Canon Eos 1200d, Objektiv defekt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

keine Panik - das ist alles so wie es sein soll. Du "zoomst" indem du am Objektiv drehst. Das Objekt wird nun näher rangeholt.

Mit den Zoomtasten kannst du das gewünschte Objekt im manuellen Fokus näher ranholen um genauer fokussieren zu können. Anderenfalls kannst du mit diesen Tasten Bilder vergrößern die du bereits geschossen hast :-)

Das Objektiv hat ja auch keinen eingebauten Motor für die Zoomufunktion. Daher wird das so oder so nicht funktionieren.

Außerdem sind die Tasten dafür auch gar nicht gedacht.

Mach mal ein Bild und benutzt dann die Zoom-Tasten. ;)

Bzw. im Live-View-Mode kannst du diese auch zum manuellem fokussieren benutzen!

Ok keine Kritik man merkt nur das du dich noch nicht wirklich auskennst :). Objektive bei DSLRs müssen immer per hand bedient werden. Die "Zoomtasten" sind nur vorhanden um in fertige Bilder einzuzoomen.

Die "Zoomtasten" sind nur vorhanden um in fertige Bilder einzuzoomen.

Stimmt nicht ganz. Im LiveView-Modus zoomt man, wenn man genauer scharf stellen will.

0

Du hast keine Zoomtasten an der Kamera. Lies das Handbuch! Bei einer Spiegelreflex zoomt man IMMER mechanisch.

"Zoomen" kann man nur die Displayanzeige (mit + u. -), um besser manuell scharfstellen zu können.

Wir fliegen auf den Mond, wir fliegen auf den Mars - und beim Zoom-Objektiv muss man noch mechanisch drehen... OK...

0
@pharao1961

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Mechanisches Drehen ist präziser als die elektrische Variante. Die gibts ja - in Kompakt- und Bridgekameras für Laienknipser. Wer individueller das Ergebnis bestimmen will, der verzichtet auf jede unnötige Automatik.

Ich verwende bei meiner DSLR nicht mal die Blenden- oder Verschlussautomatik, sondern stelle das per Hand ein.

0
@pharao1961

Wer Spielereien will, muss sich halt eine Spielzeugkamera kaufen. Da gibts dann auch so unnötige und unpraktische Dinge wie motorbetriebenen Zoom.

2

Was möchtest Du wissen?