Ca. 35m hohe Pappel auf dem Grundstück des Nachbarn, welche Möglichkeiten habe ich um diese loszuwerden?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich verstehe den ganzen Hass hier nicht. Man kann doch einfach neutral eine Frage beantworten, ohne den Fragesteller gleich zum Teufel zu wünschen. Auch ich bin der Meinung, dass Du gegen den Baum nichts machen kannst. Gegen das Moos auf dem Dach gibt es solche Kupferfolien, die man oben am Dach anbringt. Ob die wirklich helfen, weiß ich nicht. Ich habe es selber noch nicht probiert. Dachpfannen gibt es glasiert, die bleiben sehr lange sauber. In die Regenrinne kannst Du eine Dachrinnenbürste reindrücken. Das funktioniert bei uns super. Damit bleibt das Laub draußen. Was man gegen herabsrürzende Äste machen kann weiß ich leider nicht. Ich weiß allerdings auch nicht wieviele es sind und wie groß die sind. Da müßtest Du mit deinem Nachbarn zusammen eine Lösung finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 07:56

Danke dir ... Wir werden uns einfach noch mal in Ruhe mit unserem Nachbarn zusammen setzten 😉 vl. kommen wir ja auf einen gemeinsamen Nenner. Soweit haben wir ja eine gute Nachbarschaft ... nur eben bei dem Baum gehen die Meinungen auseinander ...

1

Sieht schlecht aus. Du wirst außer im Falle einer akuten Gefahr nichts machen können. Der Baum genießt Bestandsschutz.

Ich verstehe dein Problem, ich hab neben einem Haus eine Riesenlinde, neben einem anderen große Eichen stehen. Die machen schon etwas Dreck. Es sind meine Bäume, aber ich will sie trotzdem nicht fällen. Deshalb habe ich auf der Dachrinne Laubgitter angebracht, die helfen sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 13:53

Das Gitter bringen wir im Zuge der Dacherneuerung an. Dann hoffe ich dass die nächsten Jahrzehnte nichts gröberes passiert mit dem Baum 😅 Danke für deine Antwort, lg

0

.. das Grundstück kaufen und versuchen, im Rathaus eine Sägerlaubnis zu bekommen, was denn auch sonst?

Bestelle ggf. einen heftigen Sturm, das Holz ab Grenze gehört dann Dir und Du darfst es verhökern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 08:02

Sein Haus wird er nicht verkaufen, würde ich auch nicht 😉

0

In einer Unterhaltung habe ich mal gehört, dass man einen ordentlichen Kupfernagel ins Holz bringen sollte, der dann die Energie raubt (genau erinnere ich mich nicht mehr). Erkundige dich doch mal.

Erfahrungsgemäß werden Baumeigentümer immer dann zahm, wenn es an die Kosten geht. Baumfällen ist enorm teuer - aber Ärger mit Versicherungen auch, wenn z.B. man nachweisen muss, was konkret man unternommen hat, um das Herabstürzen von morschen Ästen zu verhindern. Leider hat die Pappel ja diese Stromlinienform - da ragen keine Äste seitlich heraus. 

Kleiner Tipp noch: Pappeln werden gern - gegen Bezahlung - für Bioschnitzelanlagen zur Energiegewinnung genommen - vielleicht wäre das ein lukrativer Einsatz der Pappel und könnte dem Nachbarn Spaß machen.
Erkundige du dich doch mal, wie sowas funktioniert. Wenn du ihm dieses Konzept vorstellst, käme er auf eine Idee, die er vorher noch nicht hatte, und ihr hättet so eine klassische Win-Win-Situation.

Dann hättest du euch zu einem Anlass für einen schönen unvergesslichen Grillabend verholfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 13:43

Das klingt nach einem tollen Tipp, werde mich wegen der Energieversorgung mal erkundigen, da bei uns in der Nachbargemeinde auch gerade eine Bioschnitzelanlage gebaut wird, vielen Dank! 

Das mit dem Kupfernagel hab ich schon gehört, nur diese Lösung möchte ich nicht, da sonst alles gut funktioniert in der Nachbarschaft ;)

Lg

0

Schau mal hier:

http://www.baeumeundrecht.de/htm\_dat/laubf.htm

also schlechte Aussichten (auch wenn ich Deinen Unmut - auch als Hobbygärtner - durchaus verstehe)

Dachplatten OHNE Glasur vermoosen in der Regel immer - egal ob mit oder ohne Baum. Unsere Platten sind nach kurzer Zeit vermoost - ohne Baum und ohne Schatten... ;-) Also heißt: glasierte Platten die von Haus aus nicht vermoosen.

Die Dachrinne... Mei. Wir haben hier in meiner näheren Umgebung weniger hohe Bäume, dafür unendlich viele Sträucher. Der Wind weht eben nicht nur in Bodennähe und auch unsere Rinne säubern wir - wenn´s sein muß - jedes Jahr. Abhilfe schafft hier ein Dachrinnengitter. Gibt's für kleines Geld und ist wirklich effektiv.

Dein Argument mit den Kleinkindern... Ähmja, wenn der Sturm so arg weht, dass ich Nachbars Bäume biegen und Äste fallen, dann haben weder Kinder noch Erwachsene draußen was verloren ;-)

Wenn allerdings im Falle eines Sturms sich Äste vom Baum lösen und bei Dir was Beschädigt, dann ist der Nachbar natürlich dafür haftbar (ob eigenes Vermögen oder die seiner Versicherung)

Laub und Blüten? Besen! Jaaaa, ich glaubs Dir ja, dass das nervt, wenn Herbst und Frühjahr von DEM Baum vieles eingesaut wird! Aber es ist ja in Deinem Ort nicht die einzige Pappel und was Nachbarspappel nicht schafft, erledigen eben die Ortschaftspappeln ;-)

Setzt Euch doch mal auf ´ne halbe Bier zusammen und fragt ihn (wegen der Sicherheit) ob er nicht mal einen versierten Gärtner kommen lassen mag, der den Baum auf seine Gesundheit abcheckt (ein kranker Baum wäre ja auch für ihn eine Gefahr) und ob man die Pappel nicht etwas stutzen könnte ;-) Vielleicht läßt er sich ja breitschlagen, dass er Euch einen Laubsauger teilfinanziert (obwohl diese Dinger einfach nur grässlich sind) So bist Du wenigstes Pappels und somit Nachbars Laub und Blüten schneller los ;-)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 13:38

Danke für deine Antwort und dein Verständnis ;) Leider ist das direkt bei den Häusern die einzige Pappel 🙈 und sie ragt halt genau hinter unserem Haus in die Höhe. 

Wie schon geschrieben werden wir uns mit dem Nachbarn diesbezüglich noch einmal zusammensetzen, vl. finden wir ja eine gemeinsame Lösung ...

Lg

0

Ein Baum der solange steht kann stehen bleiben.

Dein Nachbar hat soweit Sorge dafür zu tragen das nichts auf dein Grundstück fällt, was gefährlich werden konnte, d. h. abgestorbenen Äste sind zu beseitigen.

Dein Argument mit dem Kind das erschlagen werden könnte geht ins leere, denn die Gefahr ist nicht objektiv vorhanden, sondern nur der Versuch etwas zu konstruieren, was dich in einen (moralisch) stärkere Position bringt.

Wenn du diese Sorge wirklich hast, lass deine Kinder nicht unter dem Baum spielen. Aber das ist deine Privatsache und hat nix mit dem Baum zu tun.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 08:05

Danke für deine wertfreie Antwort!

0

Da musst Du behutsam und mit Überlegung rangehen;

Schnapp Dir den /die Nachbarn bei einer Kiste Bier und einer Pille Whisky und lote aus wie er zu dem Baum steht, und besonders seine Frau, die muss auf Eurer Seite sein.
Dann bietest Du ihm an, den ollen Baum doch mal endlich an einem Samstag zusammen mit ihm zu entfernen, weil der doch SEIN Grundstück dermassen versaut, naja und etwas fällt ja auch zu Dir rüber usw.... :-)

So würde ich es versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 07:57

Wird die beste Lösung werden ;)

0
Kommentar von furbo
21.03.2017, 13:06

Wenn es so ein Riesenbaum ist, dann würde ich die Hände vom Fällen lassen und es Profis überlassen, die den Baum Stück für Stück zerlegen. Die Gefahr, dass was schiefgeht ist zu groß.

2

Sieht wohl eher so aus als wäre es für deinen Nachbarn besser dich "loszuwerden".

Zieh doch weg, wenn du schon nicht mal mit den Pflanzen in deiner Nachbarschaft klar kommst.

Ansonsten hast du rechtlich keinen Anspruch, solange nichts auf dein Grundstück ragt.

Willst du auch Regen loswerden, weil der Staub auf dein Dach bringt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 08:09

Schade das hier nur wenige auf eine Frage konstruktiv Antworten können! 

1

Tja und diese Baum genießt Bestandsschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleies1985
21.03.2017, 03:14

Das heißt was?

0
Kommentar von hans3434
21.03.2017, 03:14

Zum Glück sonst würden wir bald alle ersticken  so blöd wie die Menschheit ist

0

Die Sonne scheint, es regnet, im Herbst fallen Blätter. Das ist einfach so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich sehe da nur den Weg, dass du das Nachbargrundstück kaufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Möglichkeiten, diesen Baum loszuwerden, sind gleich null!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paß lieber auf,daß deine Kleinkinder nicht bei Sturm draußen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?