Bundeswehr wie gut ist die Chance Berufssoldat zu werden?

3 Antworten

Ja sicher, gibt es einen Nachwuchsbedarf, das heißt aber nicht, dass man dir schon eine Zusicherung zum Berufssoldaten gibt. Es kommt z.B.darauf an, wie alt du bist. Wenn du gerade von der Schule kommst, dich vier oder acht Jahre verpflichtest, eine Berufsausbildung absolvierst und alle Lehrgänge mit gutem Ergebnis hinter dich bringst, vielleicht sogar im Einsatz warst und, das ist ganz wichtig, immer sehr gute Beurteilungen bekommst, dann, ja dann kannst du nach acht Jahren einen Antrag auf Übernahme zum Berufssoldaten stellen. Es gibt keine Gewähr dafür! Es gibt jetzt schon die zweiten und dritten Reihen für die freiwerdenden Planstellen und man nimmt bei der Bundeswehr für diese Stellen auch nur die Besten der Besten. Aber ein Versuch ist es wert!

dich vier oder acht Jahre verpflichtest

Nein, schon raus. Einen Antrag auf die Übernahme zum Berufsoldaten können NUR Feldwebel und Offiziere stellen, die Mindestverpflichtungsdauer beträgt dabei 12 bzw. 13 Jahre.

2

Eben nicht. Sie brauchen immer weniger.

Warum?

1

Weil 1. keine kriege in sicht sind 2. wenn ein krieg kommen sollte, brauchen sie ganz sicher keine Soldaten Und wenn du es mir nicht glaubst, warum meist du das es keine Wehrpflicht mehr gibt?

0
@HerrAppleNr1

Das ist Blödsinn.

Die Wehrpflicht wurde abgeschafft, weil es schon vorher keine Wehrgerechtigkeit mehr gab und man nicht dachte, dass nochmal ein großer vaterländischer Krieg anstünde. Seit Russlands Großmachtsbestrebungen sieht das alles wieder anders aus. Wir rüsten auch die Panzertruppe wieder auf und reaktivieren unsere zivilen Notfallpläne. Ich halte es für möglich, dass die Wehrpflicht wieder aktiviert wird in absehbarer Zeit.

2
@HerrAppleNr1

wenn ein krieg kommen sollte, brauchen sie ganz sicher keine Soldaten

Aha, was denn dann?

0

Was möchtest Du wissen?