Wie soll ich meiner Mutter sagen, dass ich einen Brief wegen vergessender Hausaufgaben bekomme?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Ehrlichkeit kommt man viel weiter im Leben als mit ner Lüge, heißt ja nicht umsonst, das Lügen kurze Beine haben...

Sage es ihr lieber, dann bist du die Sorge los. Das Halleluja wirst du wohl so oder so bekommen. Dann hast du es hinter dir...

lg, jakkily

Lass es auf dich zukommen. Warum sich zweimal ausschimpfen lassen, wenn einmal doch reicht? Wenn du es ihr jetzt sagst, wird sie sich aufregen und beim empfnag des Briefes nochmal. Versuch doch, dir im neuen Jahr vorzunehmen, die Hausaufgaben immer vollständig zu machen und auch in die Schule mitzunehmen. Das ist die beste Methode, die Mutter am Keifen zu hindern.

Stress scheinst Du so oder so zu bekommen. Aus diesem Grund ist es eigenltich egal, ob Du ihr den Brief ankündigst oder nicht. Vermutlich wäre es besser, Du bereitest sie vor. Wahrscheinlich möchtest Du keine Moralpredigt hören, aber wenn Du in anderen Dingen genauso bist, wie mit den Hausaufgaben, dann scheint Deine Mutter Grund zu haben, Dich ständig zu kritisieren. Vielleicht denkst Du darüber einmal nach. Ich weiß, dass Eltern manchmal ganz schön nervig sein können, aber Teenager - da spreche ich selbst aus Erfahrung - können das genauso gut. Eltern wollen eigentlich nur das Beste für ihre Kinder...vielleicht hiflt Dir das, um mal darüber nachzudenken, ob wirklich nur Deine Mutter eine Nervensäge ist oder ob Du das auch ganz gut kannst. ;-)

In den anderen Dingen bin ich nicht so, aber mach ich nur einen Fehler meckert sie direkt.. Nicht drauf "hinweisen" sondern richtig anschnauzen.

0
@Shishapour

Das ist natürlich nicht schön. Mütter sind auch nur Menschen und ich ertappe mich selbst dabei, dass ich meinen Kindern gegenüber oft ungehalten bin, wo ich mir im Nachhinein denke: Mensch, so hättest Du jetzt auch nicht reagieren müssen. Aber manchmal kann man nicht anders, es gibt Tage, da hat man eine dünne Haut. Ich kenne Deine Mutter nicht und auch nicht Eure Lebensumstände, aber ich kann Dir den Rat geben, dass Du vielleicht mal mit Deiner Mutter sprichst. Sie einfach auf nette und freundliche Art darauf hinweist, dass man mit Dir ganz normal reden kann und sie nicht immer direkt auszuflippen braucht. Mitunter muss man auch Erwachsene auf ihr Fehlverhalten hinweisen, aber wie gesagt nicht auf motzige Art, sondern nett und freundlich.

0

Was möchtest Du wissen?