Braucht man als Student in Hamburg 1.100€ netto um alles zu bezahlen also Wohnung + Lebenshaltung im Monat?

4 Antworten

Ein Freund von mir promoviert und wohnt in Buxtehude, was Anbindung an die Hamburger S-Bahn hat. Die Uni HH-Harburg ist sogar gleich um die Ecke.

Für ein WG-Zimmer bezahlt er 280 EUR warm. Daher ganz klar: man kann problemlos mit 600 EUR im Monat auskommen. Wenn man KV selbst tragen muss, 700 EUR als Student.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Da hat er mit dem WG-Zimmer wahnsinniges Glück gehabt. So ein günstiges Zimmer ist nicht selbstverständlich.

2
@HeinrikH

In Buxtehude kannst du derzeit mehrere WG-Zimmer in der Preislage bekommen. Es ist halt eine Kleinstadt und nicht Hamburg, und nachts nach der Party geht's schwierig zurück.

2

Also ich finde 1100 € im Monat ist als Student - egal in welcher Stadt man in Deutschland lebt - extrem viel! Wenn ich bei WG-gesucht einmal rumschaue, gibt es in Hamburg doch einige WG-Zimmer in vernünftiger Lage, die 400 - 450 € kosten (wahrscheinlich sogar noch billiger, aber rechnen wir mal damit). Zum restlichen Leben braucht man ungefähr 250 - 300 €. Ich brauche 300 € für den Rest und gehe mehrmals im Monat was essen, kaufe viel Bio etc. Das sind dann in Summe 650 - 750 €, mit denen man definitiv auskommen kann.

Also mit eigener Wohnung ist das sehr realistisch. Eine 1 Zimmer Wohnung in Hamburg kostet wenn man Glück hat um die 600 Euro. Bei einer WG sieht es wieder anders aus. Da gibt es auch schon Zimmer für 400 Euro und diverse Kosten wie Internetanschluss, Wasser etc. werden geteilt. Dann braucht man noch eine Fahrkarte, die auch für Studenten nicht ganz so billig ist und Geld für Essen, Kleidung etc. In Hamburg ist das Leben sehr teuer, von daher finde ich den Wert schon sehr realistisch. Ich hatte vor 7 Jahren in Hamburg in einer 1 Zimmer Wohnung in einer schlechten Gegend mit Hartz 4 gelebt und hatte etwa 800 Euro zur Verfügung und konnte mir absolut nichts leisten. Heute ist es ja noch schlimmer. Als Student möchte man ja auch mal was mit seinen Kommilitonen unternehmen oder sich mal was neues kaufen. Dafür braucht man Geld.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe 28 Jahre in Hamburg gelebt (auch aufgewachsen).

Das hängt ganz von der Miete eines Zimmers ab. Schafft man es, ein Zimmer in einem Studentenwohnheim zu bekommen, wird man mit deutlich unter 1000 Euro auskommen.

Was möchtest Du wissen?