Brauchen Chinesen nicht voll lange zum Schreiben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man braucht für ein Wort oft nur zwei Schriftzeichen. Manchmal auch nur eins, manchmal natürlich auch mehr. Man sollte sie vielleicht eher mit Silben als mit Buchstaben vergleichen. Das ist zwar streng genommen auch nicht ganz korrekt, verdeutlicht aber, dass man beim Vergleich der Schreibgeschwindigkeit ein Zeichen mit mehreren Buchstaben vergleichen muss.

Von Muttersprachlern habe ich gehört, dass es wohl vergleichbar schnell ist. Manchmal soll es wohl im chinesischen schneller sein, manchmal im englischen. Zum Vergleich zum Deutschen habe ich noch nichts gehört. Da Texte auf deutsch aber meist deutlich länger sind als ihre englischen Pendants (viele deutsche Worte haben mehr Buchstaben, außerdem verwenden wir offenbar mehr Nebensätze) sind, wird deutsch wohl eher langsamer als englisch sein.

Beim schnellen Schreiben mit der Hand werden viele Schriftzeichen vereinfacht, so dass sie sich schneller schreiben lassen. Beim Schreibstil caoshu (Gras- odr Konzeptschrift) werden auch komplizierte Zeichen so geschrieben, dass der Pinsel bzw. Stift überhaupt nicht abgesetzt wird, also alle Einzelstriche miteinander verbunden sind.

Die Schriftzeichen sind ja Ideogramme, sie drücken ganze Worte oder mehr aus, damit wird der Unterschied viel weniger, als es uns anhand unserer Buchstabenschrift erscheinen mag.

Es gibt auch eine Lautschrift

auch sonst braucht man weniger Buchstaben pro Wort, manchmal sogar nur ein Zeichen

Was möchtest Du wissen?