Brauche ich für einen Grundwasserbrunnen eine Genehmigung?

7 Antworten

eine Genehmigung dafür ist auf jeden Fall erforderlich. Firmen, die im Tiefbau/Brunnenbau tätig sind, findest Du sicher über das Internet oder aus den gelben Seiten für Deinen Bereich.

Ist nicht erforderlich.

0

Das Bohren eines Grundwasserbrunnen ist in Deutschland unterschiedlich geregelt. Zuständig dafür sind i.A. die Unteren Wasserbehörden bei der Stadtverwaltung oder dem zuständigen Landratsamt. Um genauere Angaben zu erhalten sollte man zunächst mit diesen Verbindung aufnehmen. Im Land Sachsen beispielsweise ist das Bohren eines Brunnen nicht genehmigungspflichtig, muss jedoch mindestens 4 Wochen vor Beginn der Bohrarbeiten angezeigt werden.

Eine Brunnenbau - Fachfirma findet sich beispielsweise im Internet in den diversen Suchmaschinen. Versuche es mit Suchbegriffen wie "Brunnen bohren" oder "Brunnenbau", eventuell ergänzt mit einem regionalen Bezug. (Bundesland, grössere Gemeinde/Stadt in der Nähe). Diese Fachfirmen sollten auch über notwendige Informationen zur Anzeige- oder Genehmigungspflicht verfügen. Teilweise wird dies sogar kostenfrei als Service angeboten.

Ja du brauchst eine Genehmigung entweder von der Gartenanlage (Schrebergarten, Vorstand) oder von der Gemeinde. Firma kann ich dir nicht nennen, aber es gibt extra Unternehmen dafür (Internet, Telefonbuch)

Beim Brunnenbau muss man in der Tat auch rechtliche Vorschriften beachten. Das auf die leichte Schulter nehmen und einfach drauf losbohren würde ich daher also nicht. Die Vorschriften sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und können am besten in folgenden Institutionen erfragt werden: örtliche Gemeinden, Landratsamt, Umweltamt oder Wasserwirtschaftsamt.

Nach Firmen für den Brunnenbau kann man ganz unkompliziert und unverbindlich online suchen, z.B. hier: http://www.brunnen-bohren.info/brunnenbauer-finden

Wie das geht, steht genau beschrieben.

Auf dieser Seite findet man aber auch allgemeine Infos zum Thema Brunnenbau, wie eine Brunnenbauanleitung, allg. Infos zu den Kosten der verschiedenen Brunnentypen etc.

Einfach mal einlesen.

Eine "Genehmigung" brauchst Du nicht (§ 33 Wasserhaushaltsgesetz - WHG), aber die Gemeinden/Städte verlangen i. d. R. nach den jeweiligen Landeswassergesetzen zumindest eine Art Mitteilung/Anzeige, das Grundwasser entnommen wird. Details erfährt man bei der jeweiligen Unteren Wasserbehörde des Landkreises oder der Stadt. Schau mal in den gelben Seiten (Papier oder I-Net) nach Bohrfirmen oder in den Zeitungen, die sonntags, mittwochs etc. kostenlos an alle Haushalte verteilt werden.

Was möchtest Du wissen?