Brauche ich einen Hund um einen Hundeführerschein zu machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich kannst und darfst du auch ohne eigenen Hund einen Hundeführerschein machen...

Den Fragenkatalog kannst du sogar online einsehen und dich dann damit auch auf den Prüfungsfragebogen vorbereiten...

Die "Prüfung" an sich kannst du beispielsweise beim Tierarzt machen oder auch zu festgelegten Terminen in größeren Tierheimen.

Beim Tierarzt kostet die Bescheinigung = Hundeführerschein ein Gebühr zwischen 10 und 20 € (manchmal wird vorab angeboten ein bestimmtes Buch zu kaufen um die Lösungen der Fragen besser erarbeiten zu können)

Die Tierheime "verlangen" von Jugendlichen kein Geld für den Hundeführerschein, nur eine Gebühr für die Fragebögen - aber natürlich sind Spenden immer willkommen...

Meiner Meinung nach sollte man zumindest diesen rein theoretischen Hundeführerschein jedem Menschen abverlangen der einen Hund führen möchte.

Ach so: ruf doch einfach mal in der Praxis eines Tierarztes an und frage nach den Modalitäten und den Gebühren für den Hundeführerschein.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Niedersachsen, als bislang einzigem Bundesland, ist der Hundeführerschein seit 2013 Pflicht. Die theoretische Prüfung muss man schon VOR Anmeldung des Hundes bestanden haben. Hierfür braucht man also noch keinen Hund. Leider ist sie übrigens bedeutend teurer (zumindest in Niedersachsen) als "10 bis 20 Euro" - ich habe 55 € bezahlt, anderswo kann der Preis auch bei deutlich mehr liegen, wurde mir berichtet.

Die Tierärztin die mich prüfte sagte mir, dass man sich für die spätere, praktische Prüfung (muss man innerhalb von max. einem Jahr NACH Anschaffung des Hundes absolviert haben und kostet natürlich extra) auch beliebig einen anderen Hund ausleihen könne - z.B. einen der besser hört... ;) Demnach braucht man sicher ohnehin nicht zwingend einen eigenen Hund um den Hundeführerschein zu machen. Übrigens muss man hierfür auch nicht volljährig sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den hundeführerschein gibts wirklich.

https://www.bhv-net.de/hundefuehrerschein.html

hier mal als link alles wichtige dazu.

Dabei werden du und dein Hund geprüft.

was deine Mutter aber wissen will ist, dass dir klar ist dass ein Hund viel arbeit und verantwortung bedeutet. Es is nich damit gemacht dass man ihm futter hinstellt, streichelt und gassi führt. ein hund muss auch erzogen werden und er kann, wenn man das falsch macht, jede menge stress bedeuten.

Deshalb will deine mutter, dass du weist wie das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von orkanellen
07.03.2014, 20:03

Nein, es wird für den Hundeführerschein kein Hund benötigt!

0
Kommentar von Achwasweissich
07.03.2014, 20:10

Bei uns muss man einen relativ umfangreichen Fragebogen ausfüllen, der Hund wird nicht geprüft. Wär auch gar nicht möglich weil man den Wisch schon abgeben muss wenn man sich für die Steuer anmeldet. Andererseits hätt mein Pelzpuschelchen mit 12 Wochen schon durch pure Niedlichkeit bestanden ;)

0

Ich find es ja auch unnötig aber meine mutter besteht darauf und weil ich so gerne einen hund haben möchter werde ich das einfach machen . und wegen dem gassie gehen will meine mutter eine anzeige in die zeitung setzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von orkanellen
07.03.2014, 20:05

Denk dran: mit dem Hund fremder Leute Gassi gehen erfordert ein Mindestalter von 16 Jahren... (und eine ordentliche Hundehalter-Haftpflichtversicherung)

1

Der Hundeführerschein bzw. die Sachkundeprüfung ist für den Halter. Nicht für den Hund. Du brauchst also keinen eigenen Hund.

Schau doch mal hier: http://www.der-neue-hundefuehrerschein.de

Dort bekommst du glaube ich die besten und aktuellsten Infos im Netz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Bundesland brauchst du keinen und in manchen Bundesländern ist es Gesetz den zu haben um einen Hund führen zu dürfen. Die gesetzlichen Bestimmungen kannst du im Landeshundegesetz deines Bundeslandes nachlesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas habe ich ja noch nie gehört , Hundeführerschein ? Aber ein Tipp von mir, geh erst mal in ein Tierheim und frag da nach ob du mit den Hunden spazieren gehen darfst. Dann wirst du schon sehen ob das ein Ding sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von orkanellen
07.03.2014, 20:07

um im Tierheim Gassi-Gänger zu werden, muss man meistens mindestens 16 Jahre alt sein; oft auch volljährig = 18 Jahre alt

0

Hundeführerschein ist einfach unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von orkanellen
07.03.2014, 20:05

...warum? Wissen und Bildung hat noch nie einem Menschen geschadet!

2

Was möchtest Du wissen?