Blind und taub!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine kl.Hündin, auch so in dem Alter ist vor einiger Zeit erblindet und seit jahren schwer herzkrank. Sie findet sich in der Wohnung und auch im Garten prima zurecht, solange ihr nichts im Weg steht. Meine Tierärtin sagt: solange wie der Hund noch rumläuft und sich nicht quält ist es gut

Ich hatte auch eine Hündin die im Alter von 14 Jahren taub wurde. Sie durfte dann aus Sicherheitsgründen nur noch auf dem Grundstück ohne Leine laufen, ansonsten nur an Leine. In der Wohnung "hörte" sie auf Handzeichen. Das beizubringen geht schnell und man muß dann nicht so brüllen. Zwei Jahre später wurde sie dann noch blind. In der Wohnung kein Problem. Ich hab dann immer darauf geachtet, daß alles so stand, wie sie es gewohnt war. Ich hatte nie das Gefühl, daß ihr "Gebrechen" ihr Probleme bereitete. Sie war ein agiler und fröhlicher Hund bis ich sie erlösen lassen mußte wg. Nierenversagen. Da war sie dann aber stolze 19 Jahre.

kenn ich auch .nimm das einfach nicht ernst ,bedauer sie nicht sondern lob sie was sie doch für ne coole alte ist.das sie auch so alt gut drauf ist

Wann sollte man einen Hund einschläfern lassen?

Mein Hund wird im September 19 Jahre alt. Er ist blind und taub. Seit gestern abend hat er ein merkwürdiges Verhalten. Er legt sich an Plätze, wo er sonst gar nicht liegt. Seine Bewegungen sind noch langsamer als sonst. Man könnte sagen, er ist nicht gut drauf.

Die Entscheidung ihn einschläfern zu lassen, weil ich annehme, er hat kein lebenswertes Hundeleben mehr, schiebe ich seit Monaten vor mir her ... ich habe nur Angst, dass er sich quält. Wie war das bei euch?

Danke für jeden Post!

...zur Frage

Ist es sinnvoll Brailleschrift und Gebärdensprache zu lernen, obwohl man weder blind noch taub ist, und wo könnte man es lernen?

Ich habe mich gefragt, ob es sinnvoll sein könnte, Brailleschrift und Gebärdensprache zu lernen, auch wenn man selbst weder blind noch taub ist. Auf die Idee bin ich wegen meiner Oma gekommen, die im hohen Alter nur noch sehr schlecht sehen und hören konnte. Gebärdensprache hätte ihr in dem Fall auch nichts gebracht schätze ich, aber die Brailleschrift hätte ihr das Lesen wahrscheinlich erleichtert, was sie bis zum Schluss sehr gern getan hat, aber eben nur noch unter großen Mühen konnte. Ich denke ich würde beides gerne schon jetzt lernen, wo ich noch ausgezeichnet sehe und höre. Einerseits finde ich es irgendwie einfach faszinierend, wahrscheinlich weil es mir so fremd ist. Andererseits fände ich es auch toll, wenn ich, sollte es einmal zu einer Begegnung kommen, mich mit einem gehörlosen Menschen unterhalten zu können. Und da ich auch sehr gerne lese, wäre es für mich sehr schlimm, es eines Tages nicht mehr zu könnne, sollte ich aus welchem Grund auch immer, eines Tages erblinden. Was haltet ihr denn davon? Was denkt ihr zu dem Thema? Würde mich mal interessieren. :)

...zur Frage

Blinder UND tauber Hund

Hallo ihr Lieben, ich würde gerne einen Hund aus Rumänien zu mir in pflege nehmen, der ein bzw zwei Handicaps hat!

Der Süße ist jetzt 3-4 Jahre alt. Er ist taub und blind (mittlerweile kann er Schatten wahrnehmen). Ob er das von Geburt an hat oder erst vor kurzem passiert ist wissen wir leider nicht.

Meine Frage ist nun, ist das überhaupt ein "schönes" Leben für ihn? Oder sollte man nicht doch darüber nachdenken, ihn zu "erlösen"? Und wenn sich dafür entscheidet, ihm ein schönes Leben zu bieten, wodrauf muss man besonders achten? Ich kenne mich zwar mit Hunden aus, auch mit tauben Hunden, die können aber zumindest Handzeichen sehen oder blinde Hunde können einen hören.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich würde ihm so gerne helfen, aber ich weiß nicht, ob es Sinn macht!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und danke schonmal für eure Antworten!

LG

...zur Frage

HUND- einschläfern oder nicht?

entschuldigung für die direkte frage.. Hier die geschichte dazu:

unser hund ist schon sehr alt (etwa 17jahre) der kleine ist schon taub und blind (zu einem seeehr hohen grad zumindest) läuft ganz wackelig und rennt ab und zu wo gegen. Manhcmal stellt er sihc in ne ecke und fiept ganz laut weil er nichtmehr weis wo er ist.. Generell reagiert er nichtmehr wenn man ihn streichelt oder sonst was. Vor ein paar monaten meinte die tieraärztin dass er höchstwahrsch keine schmerzen hat. mittlerweile muss man ihm beim geschäft machen festhalten, er kann das gleichgewicht nichtmehr halten. Treppen muss man ihn immer tragen und in sein korb/auf seine decke legt er sich garnciht mehr uund so weiter....

jetzt die alles entscheidene frage: lohnt es sich das tier weiter 'vegetieren' zu lassen? Sollte man sein 'leid'beenden oder einfach warten bis er an altersschwäche etc stirbt? Wir können uns nicht entscheiden, er stört nicht, das halten tragen etc ist für UNS kein problem.. Schließlich ist das der preis den man eingeht, sein tier zu lieben auch wenn es stinkt und alt ist! Aer was wäre für den hund am besten??

...zur Frage

Von Geburt an blind, taub und stumm?

Ich habe von Menschen gehört die im Laufe ihres Lebens blind taub und stumm wurden. Für diesen seltenen Fall gibt es ja eine bestimmte Sprache die durch "zeichnen auf der Hand" funktionert. Ich habe mich aber schon des öfteren gefragt, was mit Menschen passiert die taub, stumm und blind geboren werden. Gibt es überhaupt bekannte Fälle? Und wenn ja, was denken diese Menschen ohne Sprache und wie muss man sich das vorstellen?

Danke für alle Antworten :)

...zur Frage

Mein Hund ist nicht mehr da...Trauer,was tun?

Hallo alle zusammen. Ich hatte einen Yorkshire Terrier namens Jimmy er war mein aller aller... Bester Freund 💕 ich bin mit ihm aufgewachsen (bin fast 14) (er war 12)und er hat uns Dienstag um halb 5 verlassen :( ich war in der Zeit noch nicht da aber er wurde eingeschläfert weil er nur noch geschlafen hat und nichts mehr gegessen und getrunken hat (er war leider schon taub und blind)😔 er hatte ebenfalls noch seinen Darm draußen(aber sehr viel diesmal).Der Tierarzt meinte vor 2 Jahren wo er es dass erste Mal hatte dass es vom ganzen drücken käme.Jetzt meinte der Tierarzt dass er wahrscheinlich Krebs hatte und deswegen der Darm richtig rauskäme.😭Er war ein richtiger Kämpfer gewesen und wird es auch immer bleiben! Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll Montag war er noch lebendig und wollte bei uns sein und gestern haben wir ihn tot gesehen und beerdigt.😭er liegt jetzt bei uns im Garten 🌸❤️ ich ging heute Morgen auch zu ihm und habe mit ihm gesprochen 😓 er fehlt so.Jimmy war ein richtiger Familien Hund und wollte nie alleine sein :( ich kann mir sehr schlecht vorstellen einen anderen Hund zu besitzen da der Schmerz zusehen wie der Hund fehlt sehr schlimm ist und außerdem wird Jimmy der einzigste in meinem Herzen sein :( was soll ich tun? Ich bin am Ende und heule nur😭

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?