Bin ich vielleicht zu sentimental?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo babyqurl1993,anscheinend hat dich als kleines Kind kaum jemand in den Arm genommen, du scheinst ein Bedürfnis nach Nähe zu haben, möchtest in den Arm genommen werden, du scheinst ein sehr gefühlvoller, feiner, empfindsamer Mensch zu sein, der schon einige schlechte Erfahrungen mit anderen gemacht hat, Gefühle zu haben ist etwas besonderes, über sich nachzudenken ist auch besonders, die körperliche Größe eines Menschen sagt nichts über seine geistige Größe aus, für mich bist du sehr mutig, mit deinem „Problem über dein mangelndes Selbstwertgefühl“ in die Öffentlichkeit zu gehen, Vorsicht Menschen gegenüber zu zeigen, kann nicht schaden, gib dir mit Menschen Zeit, bevor du ein Vertrauen aufbaust, jeder Mensch ist anders, du kannst dir selber einen Wert geben, was du über dich denkst, das strahlst du aus, das merken die anderen, jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich, kann selber bestimmen, wem er zuhören will und wem nicht, wenn sich jemand deine Probleme anhört, freue dich, mach dir darüber keine Gedanken, dass du jemanden damit „belastest“, du belastest nicht andere, du redest dir was von der Seele, der andere bestimmt selber, ob und wie er dir zuhört, ich sage öfters zu mir, „bleib bei dir“, ich denke über mich nach, die anderen sollen selber über sich nachdenken, du bist besonders, einfach so wie du bist, ein Unikat, einmalig, betrachte dich im Spiegel und schenke dir ein Lächeln, sprich mit deinem Spiegelbild,wie mit deinem besten Freund/deiner besten Freundin, lerne dich näher kennen, akzeptieren und lieben, schreibe deine Sonnen- und Schattenseiten auf, akzeptiere deine Schattenseiten, die gehören zu dir, „nobody is perfect“, wenn es dir gelingt, dich so anzunehmen, wie du bist, mach dir jeden Tag eine Freude, dann strahlst du ganz viel „Selbstwertgefühl“ aus, du wirst sehen, was sich alles verändert, alles Liebe und du bist super! :)) maya22

babyqurl1993 02.05.2010, 16:56

vielen Dank. Es tut mir wirklich sehr gut und es gibt mir das Gefühl, auch wenn nur für einen kleinen Moment, dass ich nicht alleine dastehe und es Menschen gibt, die immer nette Worte finden. Nochmals vielen Dank.

0

Das hat nichts mit Sentimentalität zu tun sonderen eher mit mangelndem Selbstbewusstsein. So ging es mir früher auch. So extrem, dass ich dachte, der andere hasst mich, wenn er mal nicht gleich geschrieben hat, zwar nicht - aber ich hatte viele negative Gedanken.

Seit ich mich an den kleinen Dingen und kleinen Erfolgen des Lebens freue, ist es besser geworden. Ich denke positiver. Und kalkuliere ein, dass der Andere ja nicht immer zur Verfügung stehen muss. Er hat ein eigenes Leben und sollte es auch nach seinen Vorstellungen gestalten. Genau wie Du Dein Leben etwas unabhängiger von Anderen gestalten solltest.

man könnte es zu sentimental oder paranoid nennen, aber ich glaube eher du bist einfach nur zu vorsichtig und leidest unter "Krankheit" das dich alle mögen sollen und du bei niemandem schlecht aufstoßen möchtest, aber das ist nichts schlimmes das wird sich schon mit der zeit legen.

Hallo. Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich wollte in diesem Zusammenhang mal sagen, dass er mir genauso geht.. Und ich weiß auch nicht, was man da machen soll..

Was möchtest Du wissen?