bin auf der Arbeit ausgerastet ist das nachvollziehbar

5 Antworten

ich sehe da schon deine schuld. du hattest die möglichkeit die fehler die er eben macht vorzuweisen, hättest vorschläge machen können , wie du produktiver hättest sein können und dich aus der verantwortung ziehen können, indem du eben sagst wie auch oben geschrieben, ich muss viele überstunden leisten durch ihn und wegen ihm, die soziale einstellung deines chefs weiß ich zu schätzen und du hättest diese auch schätzen sollen und wirklich auf dein echtes problem hinweisen sollen , du wolltest deine arbeit gut machen , und das in deinen zeiten aber er hindert dich daran. dadurch hätte dich niemand verurteilt. es tut mir wirklich leid wie das gelaufen ist, aber du warst wirklich zu aggresiv.

Du hast es offenbar versäumt in diesem Jahr wenigstens einmal zu deinem Vorgesetzten zu gehen, um die Probleme sachlich darzulegen, damit man überlegen konnte, was an der Situation verändert werden muss, um den Mitarbeiter besser zu integrieren und dich zu entlasten.

Schuld darfst du dir sehr wohl in großen Buchstaben auf die Stirn schreiben. Ob alleinige Schuld an diesem Fehltritt liegt, steht auf einem anderen Blatt Papier und geht aus deiner Schilderung aktuell nicht hervor.

Auch wenn der Mitarbeiter genervt hat: dein Verhalten war nicht angepasst, besonders nicht in einem Betrieb. Geh zu deinem Chef und klär die Sache.

Turnierpferde Impfungen + preis?

Welche Impfungen braucht ein turnierpferd wie oft im Jahr?
Wie viel kosten die Impfungen zusammen im Jahr?

...zur Frage

Ist es den schlimm ein introvertierter Mensch zu sein?

Ich rede sehr wenig nur wenn es sein muss. Ich mag (und verstehe zum Teil) Smaltalk nicht (Ich finde es einfach unsinnig!). Bin sehr gern für mich allein und bin von anderen eigentlich nur gestresst. Im dunkeln fühle ich mich wohler als im hellen. Ich werde oft kritisiert und nicht verstanden.

Ist das schlimm und verwerflich? Oder ist es in Ordnung? Was meint ihr?

Danke

...zur Frage

Mit 16 ausziehen wegen Stress daheim obwohl ich noch zur Schule muss?

Weil ich täglich richtigen Stress und Probleme mit meinen eltern habe und nicht mehr mit ihnen klar komme, möchte ich so schnell es geht ausziehen.. falls jetzt jmd sagt, stress mit den eltern ist normal und ich sei eben in der pupertät, dem kann ich nur widersprechen. das hat schon lange nichts mehr mit pupertät oder so zu tun... das haben auch meine eltern eingesehen und sie wollten auch schon familienberater und pyschologen einschalten... aber ich wollte es erstmal ohne versuchen, aber es hat halt nicht geklappt... ich halt es einfach nicht mehr aus zu hause, ständig machen wir (meine eltern und ich) uns verbal fertig und streiten eig nur noch ...ich will einfach weg von meinen eltern und dem zuhause.. meine eltern haben auch nix dagegen.. ich bin jetzt 15, werd dieses jahr aber noch 16. ich geh grad in die 9. klasse einer realschule... im november werrd ich 16 , da bin ich dann in der 10. klasse und muss noch etwa ein dreiviertel jahr zur schule, bis ich meinen abschluss habe...

ich denke, mit 15 kann ich noch nicht ausziehen, aber mit 16.. kann ich auch ausziehen (mit 16 dann) obwohl ich noch zur schule gehe und nichts verdiene? in so eine betreute wohngemeinschaft z.b.? was gibt es da für möglichkeiten (ausser internat, das ist 1. zu teuer und 2. will ich das net), welche bedingungen müssen erfüllt werden und wer finanziert das? und kann ich dann weiterhin an meine schule gehen oder muss ich schule wechseln? (Find ich net so schlimm wenn ioch wechseln muss)

und hat jmd vielleicht erfahrungen und ist mit 16 oder so ausgezogen?

ich freu mich über jede (sinnvolle) antwort :) danke schonmal :)

...zur Frage

Wie oft ist erkältung normal in einem Jahr?

ich hatte schon eine jetzt kommt glaub die 2. man hab ich eine imunschwäche?

vor 2 tagen bin ich 3 km bei der kälte gerannt und musste dan verschwitzt in der kälte lange drausen bleiben ...

und letztes mal war ich wandern habe mich verlaufen war dan stundenlang wieder verschitzt bei der kälte im wald..

danke wie oft ist normal?

g

...zur Frage

Nervige Arbeitskollegin, wie soll ich mich verhalten?

Hallöchen alle zusammen

Ich muss mich hier jetzt echt mal auskotzen! Ich mache seit einem jahr eine ausbildung zur köchin und wir arbeiten eng mit den kollegen aus dem servicebereich zusammen. Diese arbeitskollegin arbeitet 20 jahre in unserem betrieb und sie denkt sie hat hier das sagen. Sie befehlt nur rum, nervt und nörgelt die ganze zeit (auch an mir). Alles passt ihr nicht. Ich denke sie hat mich auf dem Kicker, bzw mag mich nicht. mit ihr zu reden würde nichts bringen. Sie ist ungehobelt und stur wie ein Esel. An manchen tagen muss ich mich echt zusammen reißen, dass mir nicht der Kragen platzt. Ich versuche mir nichts anmerken zu lassen, da ich keinen krieg mit ihr anfangen möchte. Ich weiß was das bedeuten würde...die nächsten jahre wären die hölle.Ich kann ihr nicht komplett aus dem weg gehen...wie gesagt wir arbeiten eng zusammen.

Nun meine Frage: Wie soll ich mich diesbezügl. ihr gegenüber verhalten?Wenn ich ihr meine meinung sagen würde, dann wäre sie 100% sauer und zudem wäre die Stimmung hier im Eimer (obwohl es kaum noch schlimmer geht ).

Wäre schön, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte.

Danke schon mal

LG

...zur Frage

Werde bei der Arbeit nicht übernommen und Kollegen machen mich fertig. Krankschreiben?

Hallo Leute,

Ich mach grad ne Ausbildung zur Verkäuferin & ja meine Chefin meinte sie übernimmt mich nicht für das 3te Jahr zur Einzelhandelskauffrau. Ich werde auf der Arbeit von meinen Kollegen fertig gemacht, so schlimm dass ich oft aufs Klo renne und weine. Zudem leide ich auch noch unter Depressionen seit 4 Jahren. Jetzt läuft mein Vertrag bald aus und ich halt es bei der Arbeit nicht mehr aus, da ich dauernd fertig gemacht werde. Ich Sitz auch oft daheim und weine weil ich nicht mehr dorthin möchte.
Was soll ich tun?
Bitte keine gemeinen Kommentare.
Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?