Bild zur Kaiserproklamation 1871 in Versailles

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Offiziere.. Kaiser Wilhelm selbst.. und der weiß-gekleidete Mann ist Bismarck.. durch dieses Weiß hebt er sich von den anderen hervor.. soll wohl zeigen, dass durch seiner Hilfe Deutschland ein Kaiserreich werden konnte.. er hat eine wichtige Rolle hierbei gespielt..

Auf dem Gemälde der Kaiserproklamation, das Anton von Werner 1885 gemalt hat, sind vor allem Fürsten und Militärs (in der Mehrzahl hohe Offiziere) abgebildet.

Der (in den Mittagsstunden des 18. Januar 1871) proklamierte Kaiser Wilhelm I. steht auf einer Stufenbühne. Großherzog Friedrich I. von Baden hebt seine Hand, um ihn als Kaiser hochleben zu lassen. Auf der anderen Seite steht Kronprinz Friedrich Wilhelm. Hinter ihnen stehen die deutschen Fürsten. An der im Bild vorne befindlichen Seite der Stufenbühne steht ein Soldat.

Offiziere stimmen jubelnd zu, darunter vorne der Chef des preußischen Generalstabs Helmuth von Moltke. Otto von Bismarck (preußischer Ministerpräsident) steht neben ihm in der Bildmitte und hebt sich durch eine weiße Uniform von den um ihn Stehenden ab (tatsächlich trug er damals wie die anderen eine dunkelblaue). In seiner Nähe ist der preußische Kriegsminister Albrecht von Roon, der wegen Erkrankung nicht an der großen Zeremonie teilnahm, eingefügt. Wie Fürsten, Bismarck und Moltke trägt er das orangefarbene Band (Schärpe) des Schwarzen Adlerordens.

Einige Namen sind mit Hinweisen, wo sie stehen, angegeben bei:

http://www.schroedel.de/pdf/978-3-507-35543-9-2-l.pdf (S. 2) König Ludwig II. wurde bei der Kaiserproklamation von seinem Bruder Otto von Wittelsbach vertreten. Möglicherweise enthält das folgende Buch noch mehr Hinweise:

Thomas W. Gaehtgens, Anton von Werner : die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches ; ein Historienbild im Wandel preußischer Politik. Original-Ausgabe. Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag, 1990 ([Fischer-Taschenbücher] : Kunststück ; 10325). ISBN 3-596-10325-

Darf ich mal fragen, wie Du an diesen Link gekommen bist?

0
@Nietzsche81

Ich habe einfach im Internet mehrere Suchbegriffe eingegeben (Name des Malers, des Gemäldes und einiger nach meiner Kenntnis abgebildeter Personen) und bin dann die obersten Trefer in der Ergebnisliste in einer Sichtung durchgegangen

0
@Albrecht

Das hatte ich befürchtet. Ich dachte vielleicht, es gäbe eine Zugang zu solchen Seiten von Schroedel. Das wäre nämlich ungemein hilfreich bei der Unterrichtsvorbereitung. Aber, die wollen ja schließlich auch verkaufen, also wird nicht alles öffentlich zugänglich sein. Das wäre ein überaus unprofitables Geschäftsmodell. Trotzdem danke.

0

Was möchtest Du wissen?