Betteln und Hausieren....ein Problem geworden!

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das wird immer noch praktiziert? In der Fußgängerzone ist es schon schlimm genug aber an der Haustür-übel!! Bringe ein Schild an "Betteln und Hausieren verboten".Das Problem ist:die Zigeuner haben keinen Wohnsitz,also kann auch keine Anzeige schriftlich zugestellt werden.Sie können nur von der Polizei mündlich verwarnt werden (und tun so,als ob sie kein Wort verstehen).In Arrest nehmen wegen Betteln?

Was redest du für ein Mist ja .. 

Die haben alle ein wohnsitz... 

Und man sagt nicht zigeuner ... 

0

Wir haben ein Schild an der Haustür.

Betteln und hausieren verboten.

Bei Nichtbefolgung behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

Es hilft vielleicht nicht immer, aber damit habt ihr klar dargestellt, was ihr wollt und was nicht.

Außerdem darf man nie etwas geben, sonst kommen mehr.

Sie machen sich Zeichen an eurem Haus, ob etwas gegeben wurde oder nicht.

Wird nichts gegeben, lassen sie es meistens bleiben.

einen riesigen Schwarzen Hund, der bei jedem Besuch bellt in den Garten stellen ^^

hab nur einen kleinen weißen.

0

Wenn du sie schon vorher siehst, ruf schon mal die Polizei. Das würde ich auch sofort machen. Einfach sagen, das sich fremde Leute in der Siedlung rumtreiben und die mal nach dem Rechten schauen kommen sollen.

Aggressives betteln ist kann man als verboten bezezeichnen wenn man sich belästigt oder genötig fühlt oder wird. Wenn jemand in einer Fußgängerzone sitzt und darauf wartet etwas zu bekommen ist es nicht verboten.

Ich verurteile niemanden aber das viele Roma oder Sinti gewerbsmäßig betteln ist kein Geheimnis. Es macht dir ganze Sache noch viel illegaler das Kinder und Jugendliche zum Betteln erzogen oder gezwungen werden. Das ist verboten.

Die Polizei ist das einzige wirkungsvolle Mittel gegen diese Bettelattacken.