Berufsfeuerwehr und Gymnasium

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar kannst du mit deiner Fachhochschulreife zur BF, aber erst in den mittleren Dienst. Dann würdest du erst eine 18 monatige Grundausbildung durchlaufen und danach kannst du über ein Fernstudium studieren, um nach den Studium in den gehobenen Dienst zu gelangen... Nach mehreren Jahren im gehobenen Dienst kann man dann versuchen in den höheren Dienst zu gelangen. Such dir am besten dafür eine Größere BF... Hamburg Frankfurt und Köln suchen momentan viele Leute... und da hast du auch gute Aufstiegsmöglichkeiten. Das höchste was du erreichen könntest, wäre die Besoldungsstufe A15... wie viel Geld man da nun bekommt hängt vom Bundesland ab. Bei mir in Lübeck wären das bis zu 5.500 € monatlich.

Fals noch Fragen zu den Einstellungstest bei den Berufsfeuerwehren gibt, schreibt mich an habe nämlich schon mehrere Tests durchlaufen.

Mfg

Aber ich würde an deiner Stelle, mit deiner Fachhochschulreife im handwerk/technischen Bereich studieren umso direkt in den gehobenen Dienst zu kommen.

0

Um im "normalen" Einsatzdienst bei der BF zu arbeiten, benötigst du eine technische Ausbildung (Mechaniker, Schlosser, Elektriker, etc.). Wenn du allerdings die Möglichkeit hast zu studieren, kann ich dir das nur empfehlen, da du mit dem Studium direkt in den gehobenen (Bachelor-Abschluss) bzw. den höheren (Master-Abschluss) einsteigen kannst. Die Grundausbildung musst du nach deinem Studium selbstverständlich auch machen. Empfehlenswert is hier die Seite www.rettungsstudium.de. Hier werden eine Vielzahl von speziellen Studiengängen für Feuerwehr und Rettungsdienst vorgestellt. Du kannst aber natürlich auch klassisch Maschinenbau, Bauingenieurwesen etc. studieren, je nachdem, was dich am meisten interessiert.

Was möchtest Du wissen?