Berichtsheft? Selber schreiben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du darfst und solltest Deinem Spezl unterstützen, wo Du nur kannst. Als wahrer Freund, gehst Du aber mit im zu einem der gut ausgebildeten Spezialisten, die sich mit dem Problem Deines Freundes auskennen und sie abtrainieren können.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie das in Bayern passieren konnte, im Bundesland mit den qualitativ besten Ausbildungsstätten; da hätte doch ein Lehrer/-in schon viel früher Alarm schlagen müssen! Mit den richtigen Methoden kann Dein Freund schon bald seine Arbeitsblätter ausfüllen, auch wenn Du nicht da bist und das ist auch notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund sollte es schon selbst schreiben. Er kann ja auch in Druckbuchstaben schreiben. Du kannst ja bei ihm sitzen um Rechtschreibfehler gleich zu verhindern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll er sich denn in diesen schwachen Punkten verbessern, wenn du ihm den Kram abnimmst? Eine Legasthenie heißt nicht, dass man sich mit der Handschrift keine Mühe geben muss. Denn die Schwäche ist ja keine Fleiß-Schwäche...
Wenn du die Texte liest und die Fehler verbesserst ist das gut und hilfreich. Schreiben sollte er aber schon selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mauf86
05.10.2016, 10:29

Ich sag ihm des schon.. Ich Wisch ihm hier nicht den hintern ab sondern helfe nur und wollte lediglich wissen, ob des die IHK abnimmt solange es ordentlich ist! Ich schreib alles in seinem Beisein und gehen des zusammen durch!

0
Kommentar von Marakowsky
05.10.2016, 10:50

Naja, wie oben schon erklärt sehe ich darin keine Hilfe, wenn du den Text schreibst. Fehler zu korrigieren ist gut aber das Schreiben kann er doch selbst übernehmen. Die Klausuren wird er doch auch nicht diktieren...

0

Es ist SEIN Berichtsheft - also muss er es auch selbst schreiben.

Die "Sauklaue" kann durch Übung verbessert werden. Und die Legasthenie - dafür kann er nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Ende ist es egal wer es schreibt. Hauptsache es ist leserlich, ordentlich, wahrheitsgemäß und sauber. Am besten wäre es er nimmt sich wirklich die Zeit auf Arbeit ganz in Ruhe zu schreiben. Die Zeit muss im vom Ausbilder eingeräumt werden während der Arbeitszeit. Oder er fragt ob er es am PC schreiben darf und dann einfach ausdruckt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn er mal mit seinem Chef redet und ihm das erklärt? Er sollte es schon selbst schreiben. Sonst kommt irgendwann raus, dass es nicht seine Schrift ist.

Meine Prüfer hatten damals mein Berichtsheft in der Hand. Dementsprechend wäre es aufgefallen, wenn dort eine andere Schrift gewesen wäre.

Oder aber du schreibst es ihm in korrekter Rechtschreibung und Grammatik vor und er schreibt es ab. Dann hat er zumindest nicht so viele Fehler. Was die Sauklaue angeht, da muss er sich dann halt mal in den Hintern beißen und sich anstrengen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selber schreiben sollte er es auf jeden Fall.

Er könnte höchstens seinen Ausbilder fragen ob er das Berichtsheft auf dem PC schreiben darf und dann ausdrucken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mauf86
05.10.2016, 10:11

Ja des geht leider nicht... Wäre natürlich des beste... Aber denk mir auch, solange er ordentlich is und ich des bis zum Schluss durchziehe bleibt es einheitlich..

0

An sich gibt es keine Vorgaben, ob das Berichtsheft handschriftlich oder mit Hilfe eines Computers geschrieben wird.

Bzw. gibt es die Vorgabe, dass beides möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss es selbst schreiben. Am besten erklärt er ihm das er es halt nicht besser kann wegen seinen Problemen aber er sein bestes gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also theorethisch sollte er es schon schreiben. Der Ausbilder könnte skeptisch werden, wenn im Berichtsheft Schreibstil und Rechtschreibung von den restlich Schriftstücken abweicht.

Das Berichtsheft dient der IHK auch in Prüfungen als Vorlage für Fragen an den Azubi. Also sollte der Inhalt schon mit der Realität zu tun haben. Sonst könnte es in der Prüfung unangenehm werden, wenn Frage zu Dingen gestellt werden, die er noch nie gemacht.

Manche Betriebe achten allerdings nicht so sehr auf die Korrektheit und falls Du Dich mit ihm zu den Inhalten abstimmst, ginge es vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mauf86
05.10.2016, 10:13

Nein ich schreib nur seine Berichte ordentlich ab! Ich hab, davon was er lernt, keine Ahnung! Er gibt mir alles vor...

0

Was möchtest Du wissen?