Beim amerikanischen M1-Helm gib es zwei Riemen. Der eine ist ein Kinnriemen, aber wofür ist der andere?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der amerikanische M1 Helm hat einen Innenhelm aus Leinengewebe das mit Harz gefestigt ist. dieser Innenhelm hat einen blos 1cm breiten Lederkinnriemen. Er ist Verstellbar. Der "Überstahlhelm" hat einen Gurtzeugriemen mit zwei Befestigungen. Eine geht bei starkem Zug auf, die andere hält immer. Interessant ist, dass der Kinngurt nicht direkt am Helm befestigt ist. Nach amerikanischem Soldatenbrauch wird der Helm auch zum WASSERWÄRMEN und KOCHEN verwendet. Durch die entstehende Hitze würde der Helmgurt verbrennen" oder zumindest Schaden nehmen. Um den Gesamthelm ohne den lästigen Gurt-Kinnriemen zu tragen, wird zum verbinden des Innen-mit dem Außenhelm der Innenhelm-Kinnriemen vorne am Außenhelm fixiert. Das geht aber nicht beim deutschen Gefechtshelm, denn dieser hat keinen Innenhelm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, ob du das meinst. Es gibt unterschiedliche Verschlüsse. Der eine ist fest und der andere öffnet sich bei starkem oder ruckartigem Zug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnGrammaticus
13.12.2015, 16:15

hm nein, das meine ich nicht.

Ich meine, dass es bei einem Helm immer gleichzeitig zwei Riemen gibt. Der andere wird auch oft vorne um den Helm gelegt.

0

Was möchtest Du wissen?