Bei Chili con carne giesst man das Dosenwasser der Kidneybohnen ab oder kocht man es mit?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abgießen und die Bohnen abspülen, damit dieser "Schleim" abgeht.

Dieser Schleim macht zwar Blähungen, aber er macht die Soße auch schön sämig.

1
@Buchfink

Sämig bekomm ich die Soße mit Tomatenmark und dann ohne Blähungen - lach.

0
@Buchfink

Iss das mal - lach:

750 g Rinderhack 1 kl. Dose eingelegte grüne Chilies (oder 75 ml grüne Salsa-Sosse) 2 Teelöffel Öl 1 Esslöffel gehacktes frisches Koriandergrün (falls zu bekommen, sonst Petersilie) 2 große Zwiebeln, gehackt 1 Esslöffel Chilipulver (oder weniger) 2 gehackte Knoblauchzehen 1 kl. Dose Tomaten 1 Dose Kidneybohnen etwas getrockneter Oregano 200 ml Rinder- oder Hühnerbrühe Tomatenmark

0
@Arwen45

Ist allerdings eher eine Chilisouce, aber lecker und scharf!

0

ich gewinne immer mehr den eindruck, dass hier (bei gf) viel zuviel "gekocht" wird: bei vielen konservervenprodukten reicht einfaches erwärmen völlig aus, weil die lebensmittel nach der eindosung ohnehin schon pasteurisiert, also längere zeit auf über 70 grad celsius erhitzt wurden. somit ist das zeug schon gar!

alfred biolek bereitet aus den dosen-kidneybohnen ein fleischloses chili und lässt dazu die (etwas schleimige) flüssigkeit der bohnen drin.

Was möchtest Du wissen?