Befinden sich verwertbare Teile in einem alten Röhrenmonitor?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Vakkum ist sehr rein und wertvoll. So was kann man mit einem Vakuummesser auch klein schneiden...

.

Spaß beiseite:

Im Monitor befinden sich viele, viele Giftstoffe vermishct mit Wertstoffen. Nach einem sehr teuren und kompliziertem Trennungsproßess können die Wertstoffe die Entsorgung der Giftstoffe kaum kompensieren. Zusammen mit dem Prozess um die Stoffe zu trennen ist es ein reines Verlustgeschäft.

Was man da als normaler Mensch raus schneiden kann ist etwas Kupfer (Kabel) und etwas Weißblech. Der Rest ist teurer Sondermüll.

Das Problem ist, dass die Entsorgung eines Monitors Staatlich gefördert wird und auch die Hersteller Geld an die Entsorgungsfirmen bezahlen. Die Entsorgung wird beim Kauf zum Teil bezahlt. Zerbastelt man den Monitor, so hat man nur noch einen Haufen Sondermüll der nicht nachweislich beim Kauf bezahlt wurde. Hier trägt man die Entsorgung ganz alleine.

Silberdrähte sind in ganz wenigen Trinitron Monitoren drin als Schlitzmaske. Es handelt sich nicht um reines Silber so dass die reine Silbermenge recht gering ist. Außerdem sind die nur in sehr wenigen irre teuren Fernsehern und/oder Computermonitoren drin. Diese Geräte haben - sofern noch Funktionstüchtig - auch heutzutage noch einen restwert der den Wert der Edelmetalle im inneren weit übersteigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir eine Elektronik-Schrott-Rückgewinnungsanlage zulegst (so ab ca. 2.500.000 €), kannst du deinen Schrott sortenrein trennen. Rückgewonnen werden können damit sämtliche verbauten Edelmetalle wie z.B. Gold, Platin, Messing, Kupfer, etc. Frag doch mal in deiner Nachbarschaft, ob es dort auch noch Elektronischrott vorhanden ist. Dann könnte sich die Anschaffung evtl. lohnen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind schon drin aber in so geringen Mengen, und in andere Bauteile eingebunden dass es sich für Otto Normal nicht lohnt diese zu trennen.

Es sind nur Beträge im Centbereich die von den einzelnen Materialien vorhanden sind. Die Billige Variante diese Edelmetalle zu trennen ist in Deutschland nicht erlaubt und auch Gefährlich weil dabei Dioxine freigesetzt werden, sh. zB. Skandal beim Recyclingbetrieb in Dortmund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von servicesuche
09.10.2010, 13:52

hm, welches wäre denn die billige methode ? wie geht das denn billig? und wie ensteht aus papier dioxyn?

0

was die kollegen sagen ist richt-alsch. ein kilo platinnen gruppe a bringt etwa 30 cent. 1 kilo kupfer, oder spulenwerk etwa 1 euro. kabel per kilo etwa 40 cent. metall p kilo etwa 40 cent. für einen monitor macht das etwa 5 euro. wenn es alles verwertbar wäre. die bildröhre muss man gewaltig abziehen und auf grund ihrere giftigkeit separat recyclen. plus etwa eine stunde des trennens und schachtens. bei einem lohnt es sich weniger, da gibt es abgabestellen in der stadt die es dr kostenlos entsorgen. wer aber aufpasst und fernseher, ablenkspulen, motore , metall usw. sammelt hat schnell einen anhänger voll. es gibt dafür etwa im schnitt 30-80 euro, je nachdem was drauf ist. das sind auf den monat gerechnet , den sprit mal abgezogen, etwa 200 euro taschengeld fürs fiddeln. das lohnt sich danns chon wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kupfer ist das einzige, das es wert wäre auszubauen, gehört beim Schrotthändler in die Kategorie "Motorkupferschrott", also die steifen Wicklungen um die Kathode, Spulen von Netzteilen sind höherwertig = Reinkupfer, auslöten von Zinn usw. dürfte nicht lohnen. Bei Kupfer macht´s die Menge, ein Bekannter fährt immer Sonntagnachmittag die Strassen ab, da kommt gut was zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist da Kupfer und Silber drin.

Aber für die paar Cent lohnt der Aufwand nicht!

Daher ist so ein Monitor ja auch nur Sondermüll.

Aber wenn er noch funktioniert, dann versteigere ihn doch bei eBay.

Selbst wenn du nur 5 Euro kriegst ist das immer noch besser, als ihn zur Sondermülldeponie fahren zu müssen. Und 100x mehr, als du für das Altmetall im Inneren bekommen würdest....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll da wertvolles drinnen sein,wir haben die Dinger zerballert aus Entfernung mit großen Steinen,eine mehliger Staub und etwas Blech das wars.Also weg mit dem Kram und Vorsicht sein das Ding implodiert am Röhren- hals.(Augen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von servicesuche
09.10.2010, 13:49

genau dagegen ist das ding ja geshützt, da kann es nicht implodieren, aver die front....

0

das bringt nicht viel......und wenn man keine ahnung hat sollte man vorsichtig sein, denn der zeilentravo hat immer spannung drauf auch wenn der nicht angeschlossen ist... und da ist richtig saft drauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von servicesuche
09.10.2010, 13:50

uh, das sit leider schrecklich falsch. die bildröhre kann auf grund ihres kondensatorwertes durchaus noch 1 monat später spannung haben , für einen frafo allerdings unmöglich !

0

Vorsicht! Viele Matrielien im Fernseher sind giftig! Das ist nichts für Tüfftler, sondern gehört in den Sondermüll! Weg damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von servicesuche
09.10.2010, 14:04

das einzige das wirklich giftig sein kann ist die innere beschicht der bildröhre, direkt auf dem glas. wer nicht ganz malle ist lässt die bildröhre eh weit aussen. es ist eher ver kratz und verletzungsgefahr, die berücksichtigt werden sollte. man holt sich die richtige handhabe beim fachmann und dann kann man sammeln. wir werden in kürze auf die altteile angewiesen sein, es kann niht mehr lange dauern......

0

Was möchtest Du wissen?