ballett wann wird man aufgenommen?

 - (tanzen, Ballett, gelenkig)  - (tanzen, Ballett, gelenkig)  - (tanzen, Ballett, gelenkig)  - (tanzen, Ballett, gelenkig)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Ballett ist man nie zu alt. Egal ob Mann oder Frau.

Bei deiner Beweglichkeit sehe ich auch keine Probleme das du da ganz gut darin wirst. Also auf ins Training. Du kannst bei fast allen Schulen ein Probeltraining mitmachen ob es Dir gefällt. Dafür brauchst du noch nicht einmal die komplette Kleidung (Leggins, enges T-Shirt und normale Socken reichen).
Viel Spaß mit deinem neuen Hobby.

PS: Wenn ich deine Fotos ansehen verstehe ich deinen Profilhintergrund jetzt nicht,...

Hallo,

um Ballett als Hobby zu machen, ist man nie zu alt. Du brauchst auch keine besonderen Voraussetzungen dafür, wirst dich aber natürlich leichter tun, da du schön beweglich bist. Aufnahmeprüfungen gibt es für Hobbykurse natürlich keine.

Fast alle Ballettschulen bieten Anfängerkurse für Teenager und junge Erwachsene an. Schau dich also um, welche Schulen für dich günstig sind, mache überall eine meistens kostenlose Probestunde mit und wähle aus, wo es dir am besten gefallen hat. Achte aber darauf, dass der Kurs 2 x pro Woche, am besten für 90 Minuten, zumindest aber für 60 Minuten stattfindet. Dann hast du gute Chancen, auch viel zu lernen, gut trainiert zu werden und, wenn du es möchtest, in ca. 2,5 - 3 Jahren auch mit Spitze zu beginnen. 

Ich wünsche dir sehr viel Spaß beim Tanzen und mit deinem neuen Hobby.

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Woher ich das weiß:Beruf – 26 Jahre Profi-Tänzerin, Dipl. Tanzpädagogin, Choreographin

Ich war deutlich ungelenkiger, als ich vor nicht ganz 2 Jahren angefangen habe. Und ich bin Mitte 20.

Also nur Mut und mach dir nicht so viele Gedanken. Vielleicht findest du noch eine Freundin die mit dir hingegen würde, so hab ich es gemacht :) , dann ist man nicht so alleine. Oder du kennst evtl. ein Mädchen, was bereits Ballett macht.

Ich besuche 2 verschiedene Schulen und beide setzen nur voraus:

- Spaß am Ballett
- (nach Erklärung) die Füße "richtig hinstellen" und den Eindruck erwecken, dass man irgendwann mal versteht, was man da tut.
(- nach Möglichkeit eine möglichst geringe Selbstverletzungsrate :DD insbesondere was die Knie angeht!)

Nicht unerheblich ist aber ein passender Kurs. Da würde ich mich vielleicht sogar nach einem "Erwachsenen Anfängerkurs" umsehen. Den besuchen auch Jugendliche, wenn es nur "fortgeschrittene Jugendliche"  in der Schule gibt.

Eine gute Tanzschule wird dich immer aufnehmen und ich entsprechend deiner Möglichkeiten/Voraussetzungen in eine Gruppe einteilen.

Ja das reicht aus

ps du bist hübsch

0

Was möchtest Du wissen?