Bachelor nach 4 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt da Vollzeitkurse zu einem Fachwirt (z.B. dem Handelsfachwirt), die wohl nicht länger als ein 1/2 Jahr dauern. Mal googeln oder bei den IHKs nachfragen. Meist brauchst Du aber für den Fachwirt zum Prüfungszeitpunkt eine bestimmte Anzahl von Berufsjahren (manchmal nur 1 Jahr).

Hat so ein Fachwirt einen Mindestumfang von 200 Std. wird er als Allgemeine Hochschulreife anerkannt ! (KMK-Beschluss von 2009).

Damit könntest Du dann z.B. Wirtschaftswissenschaften an der FernUni Hagen als Teilzeithörer studieren, Du könntest damit aber z.B. auch Grundschullehrer werden.

Mit 3 Jahren Berufspraxis kannst Du dich derzeit auch ohne den Fachwirt oder Abitur als "Beruflich Qualifizierter" an der FernUni einschreiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Trudellise,

einen Fachwirt musst Du in jedem Fall machen. Ob Du danach ein Bachelorstudium (mit Fachwirt kannst Du das verkürzen) oder besser den staatlich geprüften Betriebswirt / Betriebswirt IHK machst, dazu solltest Du Dich bei Deiner IHK nochmals beraten lassen.

Der Betriebswirt IHK liegt bereits auf Masterniveau und ist mittlerweile sehr anerkannt. Dazu gibt es auch Kombilehrgänge Wirtschaftsfachwirt IHK mit anschliessendem Betriebswirt IHK. Fachwirt ist fördefähig mit Meister-BAföG.

Amnbieter / Akademien, welche diese Weiterbildungen anbieten kannst Du bei uns hier vergleichen (Kosten, Schulungsorte, Starttermine, Fernlehrgänge etc.):

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-betriebswirt-ausbildung-ihk-hwk/suchergebnisse.html

Hab Dir noch eine Tabelle geladen, welche die einzelnen Qualifikationsstufen der IHK Weiterbildungen aufzeigt.

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

 - (Weiterbildung, Bachelor, Fachwirt)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange ist denn dein Ausbildungsabschluss her?

Es gibt auch Hochschulen, da kann man ohne Abi, FH-Reife o.Ä. studieren.

Ich hab zB. an der DHBW (duale Hochschule) BWL studiert und wir hatten im Kurs auch jemanden, der weder Abi noch sonstwas hatte... der durfte durch Ausbildung + Berufserfahrung + Studierfähigkeitstest direkt studieren.

Ansonsten würd ich dir empfehlen, ein BKFH zu besuchen und dir so den Zugang zu einer Hochschule in einem Jahr zu ermöglichen. (Achtung! Uni geht da nicht!)

Wenn du berufsbegleitend studieren willst, würd ich auch unbedingt ein duales Studium machen. DA hilft dir deine 1 in der Ausbildung sicher weiter, denn du wirst ja vom Unternehmen ausgewählt, und wenn das die Note sieht, ist das sicherlich gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trudellise
04.05.2016, 11:58

ich habe im Februar abgeschlossen. von dem Zugang mit Berufserfahrung habe ich auch schon gehört, aber das sind ja i.d.R. 3 Jahre. BKFH ist so was wie die BOS oder, wo ich ein Jahr hingehe und Fachabi habe.

1

Was möchtest Du wissen?