nach Bilanzbuchhalter? Betriebswirt IHK oder Studium (B.Sc.)

5 Antworten

Die anderen Qualifikationen sind in Ordnung, werden aber in aller Regel keine Möglichkeit bieten, in Führungspositionen zu gelangen. Dies wird nur mit dem bachelor einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule möglich sein. Achte darauf, dass der Bachelor-Studiengang auch akkreditiert ist, also von einer Zertifizierungsgesellschaft anerkannt wurde. Eines muß man natürlich bedenken: Auf der höheren Ebene gibt es naturgemäß weniger Jobs, als Dir bisher offengestanden hätten. Du musst also bereit sein, ein gewisses Risiko einzugehen. Denn als Hochschulabsolvent wirst Du nicht mehr auf die Buchhalterebene zurückkehren können. Dafür wärest Du dann überqualifiziert.

Darf ich aus der Antwort ableiten, dass ein Bachelor-Abschluss einer Hochschule weitere Chancen bietet als der Geprüfte Betriebswirt (IHK) ?

0

Welche weitere Qualifizierung die richtige ist, hängt vom Weg ab, den Sie in Ihrem Berufsleben gehen wollen. Der geprüfte Betriebswirt ist eine "General Management" Qualifizierung, die sich mit den Themen Führung, Management, Organisation auseinandersetzt. geht Ihr Weg im Unternehmen in diese Richtung, oder wollen Sie sich selbständig machen, dann ist der Betriebswirt der richtige Schritt. Wollen Sie Ihre Kompetenz, die Sie im Bilanzbuchhalterstudium erwerben vertiefen und im Unternehmen als Controllerin Karriere machen, dann empfehle ich das Studium. Hier ist zu bedenken, dass ein Fernstudium eine schwierige Aufgabe ist, die einiges Durchhaltevermögen erfordert. Aber das sind Sie ja vom Bilanzbuchhalter schon gewohnt. Viel Erfolg!

Die Entscheidung den Weg des Betriebswirtes zu gehen steht eigentlich schon fest.

Es ginge mir darum, welcher Abschluss (bei entsprechender Note) in der Wirtschaft "besser bewertet" wird.

  • IHK (Gepr. Betriebswirt)

oder

  • Hochschule (Bachelor / BWL)

Am Bachelor reizt die Möglichkeit sich im Bereich Rechnungswesen weiter zu spezialisieren, auch da mir der Bereich eher als das Controlling liegt.

0

Warum probierst du es nicht einmal mit der Steuerberaterprüfung?

Betriebswirt oder doch Handelsfachwirt?

Hallo liebe Community:), ich habe an euch folgende Frage / Fragen. Ich habe meine Lehre zum Kaufmann im Einzelhandel frisch mit 94% abgeschlossen vorher hab ich ein Realschulabschluss gemacht, um ehrlich zu sein auch nicht den besten. Nun bin ich an den Punkt angekommen das ich gerne mehr will, meine Lehre hat mir gezeigt das ich doch viel mehr kann wen ich nur will. Das bringt mich nun zu den Punkt das ich am überlegen bin ob ich einen Handelsfachwirt oder Betriebswirt machen will. Nun stellt sich mir als erstes die Frage lohnt sich der Fachwirt, er wird ja wie es scheint nicht so hoch bewertet wie der Betriebswirt. Nun bin ich mir aber nicht sicher ob ich mich da nicht übernehme, hat Jemand dazu Erfahrungen? Ich werde auch versuchen mich bei ein Weiterbildungsstipendium zu bewerben. Wenn ich mich für den Betriebswirt entscheide stellt sich mir noch die Frage welche Spezialisierung macht Sinn. Es gibt ja einige, nur welche ist dem Handel sehr nah? Betriebswirt in Absatzmarketing ? Machen Betriebswirte Sinn die in den Fernschulen angeboten werden wie Betriebswirt in ILS Schwerpunkt Handel? Hat man mit dennen eine Chance auf den Arbeitsmarkt, besonders gegen andere Betriebswirte? Ich werde mich für ein Fernstudium entscheiden weil ich denke das ich das am ehesten wahrnehmen kann, da ich im Kaufland mit 124h im Monat beschäftigt bin. Hat Jemand Erfahrungen mit Fernschulen? Kann mir jemand eine empfehlen oder auch von einer abraten? Danke für euere Zeit und Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?