Babysitten Zettel was muss draufstehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zum "Zettel-Aufbau" hast du schon Antworten bekommen. Ich möchte noch einige andere Punkte ergänzen.


Ab 13 Jahre kann man in der Kinderbetreuung tätig sein.
Paragraph 5, Absatz 3 des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JarbSchG) regelt dies. Mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten kann ein Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren als als Babysitter aushelfen.

Das Jugendschutzgesetz, bei dem 14-Jährige schon Jugendliche sind, darf man nicht mit dem Jugendarbeitsschutzgesetz verwechseln. Laut diesem sind 13- und 14-Jährige noch Kinder. Daher dürfen diese laut § 5 Absatz 3 Jugendarbeitsschutzgesetz nur zwischen 8 und 18 Uhr und maximal zwei Stunden täglich in der Kinderbetreuung tätig werden. Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren dürfen diese Tätigkeit bis 20 Uhr übernehmen. Eine Beschäftigung vor oder während des Schulunterrichtes ist laut Jugendschutzgesetz nicht erlaubt.

Aber da "wo kein Kläger auch kein Richter" ist, werden du und deine Sitterfamilien es auch voraussichtlich nicht so genau mit den Stunden und Zeiten nehmen.

Zunächst fängt man eigentlich im Bekanntenkreis an und sammelt erste Erfahrungen. Wenn du deinen Tätigkeitskreis dann erweitern möchtest, hilft dir vorwiegend Mundpropaganda.

Damit du bei "Fremden" einen Fuß in die Tür bekommst, kannst du einen Probenachmittag zum Kennenlernen anbieten.

Ein Babysitterschein kann sich auch auszahlen. Kurse werden unter anderem vom Deutschen Roten Kreuz, an der Volkshochschule, vom Deutschen Kinderschutzbund oder auch manchmal vom SparkassenClub deiner Stadt angeboten.

Schau zum Beispiel mal hier:

https://www.jobruf.de/elternratgeber/kinderbetreuung\_tipps/babysitten\_tipps/babysitterkurs.html

Alles Gute für dich und viel Spaß mit deinen Schützlingen!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall ganz, ganz vorsichtig sein. Nicht das dich irgendjemand irgendwo meldet und du Schwierigkeiten bekommst.

Im Moment hört sich das nach einer gewerblichen Tätigkeit an. Mach dich ggf. schlau, was du alles dabei beachten mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist mit vierzehn Jahren definitiv zu jung um Dir mein Kind anzuvertrauen. 
Ab achtzehn könnte man es versuchen, aber darunter niemals. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
03.06.2016, 19:41

Es handelt sich hier anscheinend nicht um das Angebot einer pädagogischen Fachkraft oder einer Tagesmutter.

Ab 13 Jahre kann man in der Kinderbetreuung tätig sein (Paragraph 5, Absatz 3 des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JarbSchG)) und mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten als Babysitter aushelfen.

0

Name 

Alter 

Wohnort ( vollständige Adresse natürlich nicht ) 

Hast du Erfahrungen in dem Bereich ? 

Wie flexibel bist du .

Und natürlich wie man dich kontaktieren kann . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Singlovedream
03.06.2016, 18:59

Nein habe keine Erfahrungen , wäre mein erstes Mal . Bin 14

0

Dein Angebot und unbedingt Dein Alter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Name, deine Anschrift, dein Alter, welche Schule und welche Klasse du besuchst, deine Hobbys.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?