Babykatze liegt am sterben: Hilfe :(?

14 Antworten

Hallo,

liebe nonono, es ist leider so, daß die Mutter instinktiv spürt, daß der Welpe nicht mehr lange zu leben hat. Vielleicht ist es besser so.

Wir haben vor einiger Zeit selbst erlebt, mit unserer Katze, die Welpen bekam, daß zwei nich normal tranken, am nächsten Tag nach der Geburt haben wir die ganze kleine Familie zum TA sofort gebracht. Der TA hat bei 2 Welpen eine Gaumenspalte festgestellt, der eine hatte eine größere, der andere eine kleinere.

Der TA hat uns darauf hingewiesen, daß die kleinen nicht überleben werden. Wir haben es versucht mit Sonden Milch einzuträufeln, haben es aber bald aufgegeben. 3 Tage nach der Geburt waren die 2 nicht mehr am Leben.

Ich denke, diese kleine Katze ist mit irgendendeinem Defekt auf der Welt gekommen, laß es friedlich einschlafen...

Es ist manchmal leider so, daß man mit solchen Gegebenheiten konfrontiert wird. Das ist sehr schwer zu verkraften.

Wenn die Mutter andere Welpen hat, wird sie das verkraften. Sollte es der einzige Welpe sein, dann die Zitzen beobachten. Die Milch versiegt von selbst, wenn es keine anderen Welpen gibt.

An deiner Stelle würde ich die Katze unfruchtbar machen lassen, wäre besser.

Ich wünsche dir viel Kraft. LG Emmy

Bei Fressnapf und anderen Tiernahrungsfachhändlern gibt es aufzuchtmilch in pulverform für junge katzen. das rührst du mit lauwarmem wasser an und gibst es ihr mit einer pipette. aber wenn es der katze schon so schlecht geht wie du sagst, wird der besuch beim tierarzt nötig sein. falls es am geld liegt: viele tierärzte lassen sich auf ratenzahlung o.a. ein. die paar kröten sollte dir das tier schon wert sein.

es geht aber grade nicht mit de tierartzt Gibt es vllt bei edeka Katzenmilch für KATZENBABYS!!!

0

es geht aber grade nicht mit de tierartzt Gibt es vllt bei edeka Katzenmilch für KATZENBABYS!!!

0

Hallo nonono123, ich weiß zwar nicht, warum du nicht zum Tierarzt kannst, aber egal. Versuche ganz Ruhig zu bleiben und versuche es mit lauwarmer Milch, mit etwas Wasser verdünnen, entweder mit einer kl. Spritze, oder Finger auch Löffelchen, das Kätzchen etwas damit Einzuflößen und fein zu streichel. Sollte das nicht gelingen, aber erst nach vielen Versuchen versteht sich,dann wirst du vieleicht den Kampf verlieren!!

ein paar tage alt ? ich glaube da kannst du nichts mehr machen, auch der tierarzt wird nicht mehr viel machen können. selbst die katzenmama spürt das dem kleinen nicht mehr zu helfen ist. sei nicht traurig.

Warum könnt ihr nicht zum Tierarzt? Wenn die Mutter die Kleine nicht mehr stillen will, stimmt irgendetwas nicht. Katzenmütter spüren es wenn eines ihrer Kinder todkrank ist und verstoßen es dann. Das mag vielleicht grausam klingen aber so ist die Natur. Wenn das kleine Kätzchen zumindest eine Chance erhalten soll, seht zu das ihr zum Tierarzt kommt!

Was möchtest Du wissen?