Automatikuhr Pflege?

5 Antworten

Ich besitze mehrere Automatikuhren. In der Regel trage ich eine Uhr etwa nur eine Woche. Dann wechsle ich. Für die Uhren ist das kein Problem, wenn sie mehrere Wochen oder auch Monate still stehen. Man muß sie halt jedes mal wieder aufziehen und einstellen.

Der von einigen Forenmitgliedern erwähnte Uhrenbeweger wäre natürlich eine Lösung. Wenn die Uhr dann eine Datumschnellschaltung besitzt, braucht man nach Monaten von weniger als 31 Tagen dann nur noch das Datum neu einstellen. Aber es ist ebenfalls richtig, dass die Uhr dann höheren Verschleiß ausgesetzt ist. Meiner Meinung nach ist ein Uhrenbeweger nur für Menschen empfehlenswert, die sich wenig bewegen, z.B. Senioren (natürlich nicht pauschal alle Senioren, einige bewegen sich auch im Alter sehr viel).

Man könnte die Uhr in einen Uhrenbeweger einstellen. Dann würde sie stets laufen, als sei sie am Arm. Dadurch ist allerdings der Verschleiß größer. Ich habe viele Automatikuhren und wechsele sie je nach Kleidung oder Anlass. Ich lagere sie in einem Uhrenkasten ohne Bewegungsfunktion. Ja, beim Wechsel der Uhr muss ich sie dann einmal einstellen. Das gehört mittlerweile dazu ...

Wenn man immer vorsichtig aufzieht oder einstellt, die Uhr auch hochwertig ist, sollte es kein Problem sein, sie nur hin und wieder zu benutzen. Uhrenbeweger ist okay, aber der Verschleiß ist eben auch größer. Es schadet der Uhr nicht, wenn sie ein paar Wochen oder Monate liegt.

Die Aufzugsmechanismen einer Automatik sind meist nicht auf das tägliche volle Aufziehen ausgelegt. Eine reine Handaufzugsuhr ist hier meist deutlich robuster aufgebaut. Daher nur ein paar Mal vorsichtig aufziehen, Rest dem Automatikaufzug überlassen.

Die Bewegung im Werk sorgt für Verschleiss. Der Verschleiß verursacht Wartungskosten. Haste eine Uhr, haste kosten für eine Uhr, haste 10, dann eben 10. Eine Revision für einfache 3 Zeiger mit ETA Werk kostet 200,- bis 300,- ohne zusätzliche Ersatzteile und steht alle 10 bis 15 Jahre an. Uhrenbeweger muss man sich quasi leisten können.

Automatikuhren sind für den automatischen Aufzug per Rotor gedacht, die Handaufzugselemente sind für eine tägliche Nutzung nicht immer ausgelegt.

Mein Rat: die Uhren einfach liegen lassen. Wenn du häufig aufziehen musst, tu das über Schwenkbewegungen der ganzen Uhr. Oder du legst diese eine Uhr am Abend davor in einen beweger. Wenn du mit der Krone aufziehst achte darauf nur in eine Richtung zu drehen, damit die Zähne im Werk nicht dauernd aneinander schlagen.

Mit einem Uhrenbeweger hast Du das Problem gelöst. Das sind kleine Kästchen mit einem Motor drin, der hält die Uhr in Bewegung..

Ich habe mit den Uhrenbewegern über Jahrzehnte gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine Automatikuhr läuft praktisch immer und bleibt nie stehen..

Wenn die Uhr immer stehen bleibt und man alles immer wieder einstellen muss, ist das erstens nervig, zweitens tut das dem Werk nicht besonders gut..

Bessere Automatikuhren haben auch Gangreserven bis zu 48 Stunden..

LA

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Selbst wenn Du die Automatik per Hand aufziehst, die Uhr wird nicht lange laufen maximal 4 Stunden, dann bleiben die meisten Uhren stehen..Der Handaufzug dient nur dazu, das die Uhr überhaupt anspringt..

1
@Linuxaffiner

Du kannst eine Uhr mit Handaufzug ganz aufziehen. Sprich die maximale Gangreserve erreichen...

0
@U7rmacher

Ich meinte keine Uhren mit Handaufzug, sondern das man Automatik-Uhren mit der Hand aufziehen kann..

Ich habe mich vielleicht zu unklar ausgedrückt..

1
@Linuxaffiner

Das meinte ich aber. Du kannst eine Automatikuhr über die Krone ganz aufziehen, nicht bloß zum anspringen der Uhr.

1
@U7rmacher

Danke für den Hinweis, muss ich doch jetzt einmal ausprobieren, ich habe mich das nie so richtig getraut..guter Tipp..👍🌸

1
@Linuxaffiner

Du kannst eine Automatikuhr nicht "uberdrehen" wie viele sagen. Die Zugfeder rutscht immer nach, kann so nicht reißen wie bei einer Handaufzugsuhr. Kannst also die Krone 1000mal aufziehen, irgendwann dazwischen wird sie aber ganz aufgezogen sein... Nur eben die Handaufzugsdunktikn so selten wie möglich nutzen wegen Abnutzung der Automatik...

1

Durch einen uhrenbeweger ist der Verschleiß größer

2

Was möchtest Du wissen?