Auto warmfahren, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also zunächst sind 260.000Km keine hohe Laufleistung mehr, von meinem vorletzten Wagen könnte man dies behaupten. Der ist im Familienbesitz weitergelaufen und würde wahrscheinlich immernoch fahren wenn der nicht bei Km-Stand halbe Mio in einem Graben gelandet wäre, übrigens wurden bis dahin an diesem Motor die Wasserpumpe und die Einspritzdüse mit Nadelhubsensor gewechselt, sonst Nichts.

Etwas problematisch an der Einfahrweise Deines Meisters sehe ich den Umstand dass eben schnelles Aufheizen des Motors dazu führt dass es extrem ungleichmäßig warm wird. Das geht auf den Kühlkreislauf und die Dichtungen.

Mittlerweile ist dies aber nichtmehr so dramatisch wie es noch vor einigen Jahrzehnten gewesen wäre. Wenigstens fährt der ja ein kurzes Stück gemässigt. So wird schonmal Alles gewälzt und wenigstens etwas auf Temperatur gebracht.

Es stimmt schon irgendwie, die Meisten stellen sich beim Warmfahren oder auch beim Einfahren zu zaghaft an das letztendlich dem Motor eher schadet. Aber wirklich auf Maximaldrehzahl würde ich nur im betriebswarmen Zustand empfehlen. Möglicherweise geht der aber nur einmal kurz bis dahin, das kann man schon machen um die Warmlaufphase abzukürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das richtig ist, keine Ahnung. Ich mache es so, dass ich pro l Motoröl, das für das Auto verwendet wird - im Fall meines Lieblingsautos sind das 6 l - 1 km nicht über 2.000 Touren fahre. (Diesel)  Nach 6 km gehe ich dann etwas höher und nach 10 km fahre ich normal, auch hochtourig, wenn es  erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre bei kaltem Motor so das ich spätestens bei 3.000 Umdrehungen schalte, dauert so 20 Minuten...

Sobald aber die Öl Temperatur auf Betriebsniveau ist drehe ich die Gänge meist voll aus, schalte selten vor 6.500 Umdrehungen eher später...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn hohe Drehzahlen bei kaltem Motor sinnvoll wären, gäbe es das ganze Konzept des Warmfahrens ja gar nicht erst.

Du machst das schon richtig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin seit über 20 Jahre Taxifahrer. Wenn der Wagen neu gestartet wird und kalt ist sollte man ruhig und sachte erst einmal 5-6 km fahren und dann gemächtlich    den Wagen beschleunigen. Ich hab den Vorteil gehabt das bei mir der Wagen in einer geheizten Garage stand. Ein 220er Kombi Mercedes hat es auf über 2 Mill. gebracht. Motor war noch o.K.

Warmfahren lohnt sich doch. ich bin davon fest überzeugt.

Getriebe war defekt. und 3xxx Rost. und Fahrersitz.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch sehr schnelles Warmfahren leidet die Zylinderkopfdichtung, das sollte ein Meister eigentlich wissen. Besonders Motoren in Mischbauweise und mit Faserdichtung (sehr häufig anzutreffen) sind diesbezüglich anfällig, besser sind einheitliche Motoren mit Metalldichtung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tatsächlich ist es für den Motor besser, wenn er schnell auf Temperatur kommt. Die Autohersteller haben bei Automatik extra Programme fürs Warmlaufen! Hier dreht der Motor einfach etwas höher!

Jedoch halte ich von der Fahrweise deines Freund nicht viel! Er übertreibt. Vollgas beim kalten Motor hat noch nie gut getan!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tobiiiiiiiiiiii
16.02.2016, 19:50

ich bin deiner meinung. nur ist mein kollege seit 30 jahren meister und fährt autos über 250000km und die motoren und auch turbos halten das recht gut aus. darum wollt ich fragen, was ihr davon haltet....

0
Kommentar von zersteut
17.02.2016, 05:41

Kommt auf das Auto drauf an 250tsd km sind nicht so viel für ein Motor. ne gute Leistung aber noch kein Wunder! Das mit dem Turbo wundert mich aber schon etwas....

0

Einen kalten Motor soll man nicht auf hohe Drehzahlen bringen damit sich der Schmierfilm aufbauen kann! Je nach Auto soll man die ersten 3 Km schonend Fahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei kaltem Öl kann das nicht für den Motor gesund sein.

Geschweige denn für den Turbo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Auto "warm fahren" macht man normalerweise mit "normalen-gemäßigten" Geschwindigkeiten, aber nicht mit sofort Vollgas fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, wenn sich noch keiner beschwert hat, und du einen guten Eindruck bei deinem Boss hinterlassen willst, dann sag ihm einfach das du zum Entschluss gkommen bist, das seine Methode richtig ist. Ich selbst habe kein Auto, aber was wäre wenn direkt nebenan eine Autobahn ist und du kurz fährst und dann vollgas gibst? Das MUSS das Auto aushalten.

MFG Graf Chicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tobiiiiiiiiiiii
16.02.2016, 19:39

was hat den das auto warmfahren mit meinem chef zu tun. Jeder von uns fährt die auto warm....

2

Was möchtest Du wissen?