Austauschjahr...England oder USA?

8 Antworten

Was mir gerade auffällt: Die, die England/Großbritannien sagen, haben wenigstens eine Begründung dafür, während die, die für die USA sind, einfach nur schreiben: Die USA ist viel cooler.

Ich (in den USA lebend...) würde sagen, schick sie nach Großbritannien. Die Eingewöhnung in eine neue Umgebung ist immer schwierig, aber innerhalb der EU sind viele Unterschiede "kleiner", etwa in Bezug auf das Schulsystem oder die Ernährung. Auch finde ich es für einen jungen Menschen besser, wenn er weiß, die Eltern und Freunde sind notfalls nur zwei Flugstunden entfernt und durch eine ähnliche Zeitzone ist die Kommunikation erheblich vereinfacht.

Hinzu kommt, dass sie in ihrer deutschen Schule bislang britisches Englisch lernt. Amerikanisches Englisch unterscheidet sich nicht nur in der Aussprache, sondern auch in der Schreibweise und in allerhand Begrifflichkeiten.

Ich wollte auch USA, aber ich war dann schauen und die schule bestand zu 2% aus Amerikanern, also habe ich england gewählt und lernte die sprache :)

Was möchtest Du wissen?