Aus welchem Material soll die Autoabdeckung sein?

3 Antworten

Naja Wasserundurchlässig sollte sie zwar sein, aber auch gleichzeitig atmungsaktiv, da ansonsten sich ja unter der plane Feuchtigkeit ansammeln kann, welches wiederrum gefrieren könnte. Meistens ist das Fahrzeug ja auch bereits nass bevor man die Plane benutzt. Auf der Seite autopyjama.de wird da einiges erklärt und man findet das passende Material bzw. die sinnvollste Autoplane, je nach Bedarf.

Sie sollte auf jeden Fall von aussen wasserundurchlässig sein und innen beschichtet sein, dass sie nicht anfriert, auch wenn das Auto vor dem "einpacken" schon naß war. Ausserdem sollte auch aussen der Schnee nicht festfrieren, sodass man sie wieder relativ trocken in den Kofferraum legen kann. Das wäre meiner Meinung nach die beste Halbgarage.

ich würde die Windschutzscheibe (und die anderen Scheiben) mit Zwiebel abreiben, dann friert auch nichts.

Wo kann ich stabile Kunststoffstäbe für ein Lichtschwert kaufen?

Ich baue mir gerade ein Lichtschwert und benötige dafür noch eine Klinge. Das Material sollte robust sein, damit es auch den ein oder anderen Kampf überlebt ;) Natürlich soll das Schwert am Ende auch leuchten können, daher plane ich unter die Klinge ein paar LED´s anzubringen. Als Material für die Klinge habe ich an Polycarbonat gedacht, andere stabile Kunststoffe gehen aber natürlich auch. Leider bin ich im Internet noch nicht auf einen Anbieter gestoßen, der solche Stäbe verkauft. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Danke schon mal im Voraus!

Nutzer4499

...zur Frage

1,25 m. Sie soll mit einer Plane abgedeckt werden, die an jeder Seite 0,25 m übersteht. Welchen Umfang und w?

Eine quadratische Sandkiste hat eine Sei- länge von 1,25 m. Sie soll mit einer Plane abgedeckt werden, die an jeder Seite 0,25 m übersteht. Welchen Umfang und welchen Flächeninhalt hat die Plane?

...zur Frage

Anti-Eis-Schutzfolie für Auto, Vor- und Nachteile?

Die meisten befreien ihr Auto mit dem Eiskratzer von Schnee und Eis. Dabei wäre es doch viel einfacher nur eine Anti-Eis-Schutzfolie auf die Scheibe zu legen damit sich Eis gar nicht bilden kann. Warum machen das so wenige? Wäre doch die einfachste Methode?

...zur Frage

Warum ist die Frontscheibe nach Kratzen immer noch gefroren?

Hallo Leute! Ich fahre einen Renault Twingo Baujahr 2000. Da ja jetzt die Temperaturen wieder sinken muss man die Scheibe freikratzen. Soweit ja kein Problem. Und jetzt zu der wirklich seltsamen Beobachtung die ich bei meiner Scheibe gemacht habe: wenn ich die Scheibe freikratze, dann sie sie von außen schön frei aus. Man kann reinschauen alles bestens. Dann setz ich mich rein: BOOM. Ich seh GAR NICHTS. Also ich habe so ein Schwämmchen im Auto und wisch die Scheibe von innen auch immer nochmal ab, ob es da beschlagen sein könnte oder so. Aber es liegt denke ich an der Scheibe außen. Da ist wie nochmal eine seltsame Schicht wo man einfach gar nichts mehr sieht, von außen sieht man jedoch nichts. Vorallem wenn durch andere Autos bzw. Straßenlaternen Licht reinfällt, ist die Scheibe so milchig, dass ich echt nichts mehr sehe. Meine Lüftung ist jetzt auch nicht so der Hammer, da dauert es wirklich 10 min bis man halbwegs was sieht (BEIM FAHREN wohlgemerkt) und ja ich weiß, dass das gefährlich ist und auch ja strafbar, aber was soll ich machen ich kann mein Auto auch nicht im Stand warmlaufen lassen, was auch verboten ist. Dachte zuerst, es liegt vielleicht am Scheibenenteiser, den ich hin und wieder verwende (von Liqui Moly), habe dann heute normal gekratzt, aber hat auch keinen Unterschied gemacht. Weiß jemand vielleicht was diese Schicht ist oder hatte das jemand schonmal und hat ne Lösung? Ich denke, so Pappkarton oder Autogarage (Die Plane) ist ne Möglichkeit die Folge zu beheben, aber mir macht Kratzen ja nichts, aber die Tatsache, dass nach dem Kratzen die Scheibe immernoch so "gefroren" ist, dass man nichts sieht, ist ja nicht der "Idealfall" wie es sein sollte. Könnte es vielleicht auch an meinem Scheibenwischwasser liegen?

Hoffe auf schnelle Antworten! Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Schnee für 3-6Jährige erklären

Huhu,

Ich arbeite als Erzieher in einer KiTa. Eben im Elementarbereich (3-6Jährige Kinder).

Wie kann ich denen möglichst einfach erklären wie Schnee entsteht?

Meine bisherige Idee:

Wenn es in den Wolken sehr kalt ist, friert das Wasser. Auf dem Weg zur Erde fängt es an zu Tauen da es oben immer kälter ist als unten. Und deshalb ist es kein Eis mehr wenn es unten ankommt sondern Schnee.

Bitte Korrigiert mich, wenn ich mich hier irre, mich hat sowas nie interessiert und es einfach zu erklären überfordert mich ehrlich gesagt.

Gibt es ein Experiment, dass man machen kann um Schnee entstehen zu lassen? (Eis ist ja einfach, aber Schnee?!)

...zur Frage

Auto im Winter warmlaufen lassen

Es ist ja absolut verpönt, das Auto bei hohen Minusgraden im Stand warmlaufen zu lassen. Aber was soll man tun, wenn z.B. der kalte Atem sofort an der Innenseite der Scheibe gefriert? Doch im Blindflug losfahren? Oder die Scheibe von Außen derart vereist ist, dass das Eis sich durch Kratzen nicht entfernen lässt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?