Aufnahmeprüfung nicht geschafft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf keinen Fall aufgeben!!! Ich selber habe dort auch vor einien Jahren vorgetanzt, mir wurde gesagt ich sei nicht dehnbar genug... Ich war damals ca 9 Jahre alt, und in diesem Alter kann man ja noch deutlich an der Dehnung arbeiten. Also: Weitertrainieren, gute Lehrer suchen, Summer Schools besuchen und Vortanzen. Es gibt noch viele andere Schulen auf der Welt, und wenn man auch keine Solistin wird, so hat man immer noch die Möglichkeit auf einer bühne zu stehen, und zu Tanzen, und wenn das dein Traum ist, dann kannst du das auch erreichen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miranda1106
02.09.2016, 15:02

Danke wo tanzt du jetzt?

0
Kommentar von MorganLeFay7
03.09.2016, 14:39

Ich beginne jetzt mit einer pre- professionellen Ausbildung an meiner Schule, bei ehemaligen Tänzern vom Staatsballett. Die Schule heißt Ballettschule Fock-Nüzel. In der Schule BMICA gibt es ähnliche angebote. Grundsätzlich6 kannst du dich mal nach "normalen" Ballettschulen umschauen, und schauen welche so eine Ausbildung anbieten. Mit pre-professionell meine ich eine Ausbildung die dich auf eine weiterführende Schule, z.b. Royal Ballet School oder ähnliches vorbereitet. Eine Schülerin hat diese Ausbildung gemacht und ist jetz an der English National ballet school, es ist also möglich! Wo tanzt du??

0
Kommentar von Miranda1106
04.09.2016, 23:18

Ich bin auch an der Ballettschule Fock-Nüzel bzw. heißt die schule jetzt BALLETT.😂

0
Kommentar von Miranda1106
04.09.2016, 23:20

Anna-Babette ist doch auf der Royal Ballet School oder?

0

Hallo Miranda,

sei nicht traurig, für die körperliche Beschaffenheit des Körpers kann niemand etwas. Im klassischen Ballett ist es leider unerlässlich, die 180° Ausdrehung und einen guten Spann mitzubringen, um wirklich etwas erreichen zu können. Das ist weltweit an allen wirklich guten Akademien so.

Natürlich reicht das allein nicht aus. Es muss auch alles andere passen und die tänzerische Begabung da sein. Allerdings ist es eben umgekehrt genauso. Tänzerische Begabung allein genügt nicht, wenn die körperlichen Begebenheiten nicht stimmen.

Ich weiß, dass das jetzt hart klingt, aber sei froh, dass man dir jetzt schon gesagt hat, es wird nichts, als wenn du erst viel Schweiß, Blut und Tränen in jahrelange Ausbildung gesteckt hättest, um dann noch viel schmerzlicher erfahren zu müssen, dass das nichts wird.

Du hast aber immer noch alle Möglichkeiten, das Ballett zu deinem schönsten Hobby zu machen und eine richtig gute Hobbytänzerin zu werden. Du glaubst gar nicht, wie viele Auftrittsmöglichkeiten es für sogenannte Semiprofessionals, also halbprofessionelle Tänzer immer wieder gibt. Sie decken all das ab, was die Profis, oft nur aus Zeitgründen, nicht mehr machen können. Das sind oft Auftritte bei Modeschauen, bei "Bunten Abenden", wo man zu Sängern dazu gebucht wird, oder bei großen privaten Veranstaltungen, wie Firmenjubiläen, großen Hochzeiten, Bälle, etc., wo man als Highlight auftreten kann. Ich hatte einmal eine Spanisch-Professorin in der Schule, die das auch gemacht hat und sehr glücklich dabei war. 

Konzentriere dich auf die Schule und mache eine gute Berufsausbildung, die dich auch sehr interessiert. Wenn du daneben dein liebstes Hobby fleißig weiter betreibst, kannst du noch allerhand damit erreichen.

Kopf hoch, du schaffst das!

Alles Gute und viele liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miranda1106
27.08.2016, 15:02

Meine Lehrerin hat mir gesagt das ich sehr begabt bin nur das ich nicht ganz 180 grad habe aber fast. In der 5ten Position kann ich auch fast schließen. Sie sagte das mein spann auch ganz gut wäre (paar Zentimeter fehlen mir bis zum Boden). Und ich habe in 2 Jahren das in meiner Ballettschule geschafft was manche in 8 Jahren geschafft haben.
Ich gebe noch nicht auf.

0
Kommentar von Miranda1106
29.08.2016, 07:44

Vor 2 Monaten 13 geworden.

0
Kommentar von Miranda1106
27.12.2016, 13:28

Ich wollte mal ein kleines Update geben. Ich nehme gerade Einzelunterricht bei einem Lehrer der beim Bayrischen Staatsballett getanzt hat. Er sagt ich bin begabt und habe alle Vorraussetzungen. Seit nach den Sommerferien mache ich jetzt eigentlich richtig Ballett, 6x die Woche 2-4 Stunden. Ich bin immer noch an der selben Ballettschule, aber sie hat sich komplett geändert: neue Leiterin und alle Lehrer sind vom Bayerischen Staatsballett. Jetzt erst weiß was ich überhaupt mache. Im Juli als ich bei der Aufnahmeprüfung war, hatte ich bis zu dem Zeitpunkt keine Ahnung was ich mache.
Im Januar ist bei der Ballettakademie München nochmal eine Aufnahmeprüfung und ich versuche es einfach nochmal!

1

Du kannst eine wundervolle Hobbytänzerin werden, doch deine körperlichen Voraussetzungen reichen zu Profitänzerin nicht.

Es ist schon schwer genug für die bei denen alles stimmt, aber mit deinen Voraussetzungen hat es keinen Sinn dieses Ziel zu verfolgen.

Lieber jetzt einsehen und ein schönes Hobby pflegen. Stecke deine Energie in eine gute Berufsausbildung statt in ein Traumprojekt ohne Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miranda1106
23.08.2016, 16:14

Man kann doch talentiert sein ohne 180 grad Ausdrehung? Achten sie denn an jeder Ballettakademie auf der Welt nur auf die Ausdrehung und den Spann?

0
Kommentar von Miranda1106
23.08.2016, 17:26

Meine ballettlehrerin wusste nicht das ich dort hin gehe

0

Was möchtest Du wissen?