Soll ich den Audi a3 kaufen oder nicht?

11 Antworten

Ich finde partout keine Preisangabe in deiner Beschreibung... Aber mal davon abgesehen: Was dir die Kiste wert ist, kannst du nur selber beurteilen. Ob es technische Mängel gibt, kann nur ein Fachmann nach Besichtigung des Auto beurteilen.

Und ob der aufgerufene Preis marktüblich ist, kannst du bei den großen Autohandelsplattformen selber ermitteln.

Würde ich eher von abraten. Würde ihn nur nach ausgiebiger Probefahrt sowie Besichtigung kaufen und wenn auch alle Rechnungen, Service-Nachweise und das Scheckheft komplett ist. Weil gerade ab 200tsd km müssen bei den meistens Motoren viele Teile neu und bei Audi bzw. VW kostet das sowieso nicht wenig.

Für 5200 finde ich den auch ehrlich gesagt etwas zu teuer. Würde den noch bis +/- 4000 versuchen runter zu handeln.


Ja war auch mein Gedanke ,evtl damit in die Werkstatt und einen Check machen lassen, ich hab noch nie so wirklich gehandelt deswegen, kann man einfach sagen ich würde 4000€ dafür zahlen? 

0
@Peterandersson

Ich würde wie gesagt den nur kaufen wenn alles Komplett ist aber auch alles. Nichtmal eine Rechnung dürfte bei mir fehlen, weil bei den Kilometern muss bald wirklich bestimmt viel gewechselt werden. Würde bei 3800 einsteigen und gucken wie sich der Preis durch die Verhandlung entwickelt.

0

Ich würde den nicht nehmen. Wenn es nämlich wirklich "bis dato keine Probleme" gab, dann hat der sicher noch den ersten Turbo, das erste Fahrwerk, die ersten Injektoren,...

Alles Sachen, die häufig bei ~200tkm kommen (mal früher mal später).

Zudem finde ich den mit 5200€ zu teuer. Immerhin ist das ein 12 Jahre alter Kompakter mit vielen Kilometern, kaum TÜV bei dem offensichtlich noch nicht viel gemacht wurde (werden musste).

Grüße

Würde 4000€ bieten wenn alles stimmt bei Besichtigung und Probefahrt 

Was kostet denn z.b ein Turbolader mit werkstattkosten ? 

0
@Peterandersson

Der wird dir den nicht für 4000€ geben, vermute ich ;)

Ein Turboladertausch kostet in der freien Werkstatt mindestens 1000€, eher mehr. Ich weiß nicht wie kompliziert/einfach das jetzt speziell beim A3 ist. 

Brauchst du überhaupt einen Diesel? Finanziell lohnt sich ein Diesel nur wenn man viel Langstrecke fährt und dann auch mindestens 15tkm im Jahr zusammen kommen. Ein normaler Benziner wäre VIEL risikoärmer bei dem Alter und der Laufleistung ;)

Grüße

0
@HalbesHaehnchen

Ja hab mir das ausgerechnet auf 15tkm komme ich locker, sonst hätte ich mir auch ein Benziner gekauft. 

Das ist echt teuer das stimmt :/

Was kostet denn z.b der Birnen Wechsel bei dem xenon Scheinwerfer ? Und der fensterheber +kofferraumschloss

0
@Peterandersson

Überlege dir dennoch einen Benziner zu kaufen. Einen finanziellen Nachteil hast du dadurch nicht, v.a. da viele teure Dinge, die kaputt gehen können, wegfallen.

Ein Xenonbrenner kostet ~100€ + min. 50€ Einbau -> Min. 150€
Beim Fensterheber kommts drauf an was kaputt ist. Meist kann man das selbst reparieren (habe ich schon öfter gemacht). In der Werkstatt bist du da schnell 150-200€ los wenn der ganze Fensterheber getauscht wird.
Das Kofferraumschloss kostet in der Werkstatt vermutlich 50-70€.

Grüße

1
@Peterandersson

Welche Fensterheber wurden denn schon erneuert, weil das haben nämlich fast alle Golf 3/4-Abkömmlinge, unser Skoda Octavia hatte schon alle vier und der Bora Variant von meinem Opa auch schon mehrere, aber nachdem die einmal erneuert wurden, muss man das eigentlich nie wieder machen.

Einen Ottomotor würde ich übrigens auch dem Pumpe-Düse-Diesel (darum wird es sich bei einem von 2003 wohl handeln) vorziehen, die haben nämlich eine sehr schlechte Laufruhe, dann lieber nen Otto und etwas mehr bezahlen, dafür ist der dann auch deutlich ruhiger.

0

Was möchtest Du wissen?