Soll ich ein Au Pair Auslandsjahr machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey Juliicupcake,

Ich war selbst auch vor einigen Jahren Au Pair in den USA und ich kann es dir auf jeden Fall sehr empfehlen.

Natürlich kann man immer positive und negative Erfahrungen machen und das hängt nicht zwangsläufig mit der Agentur zusammen. Ich kann dir meine Agentur ayusa-intrax sehr empfehlen, habe auch oft mitbekommen, dass CC sehr viel teurer ist und im Grunde nicht mehr bietet. Kannst ja mal auf der homepage nachschauen oder dir einen Katalog zuschicken lassen. Die Mitarbeiter hatten jedenfalls immer ein offenes Ohr für mich und haben sich sehr bemüht mir bei Fragen oder Unsicherheiten weiterzuhelfen.

Wichtig ist halt einfach, dass du dir zutraust anzusprechen, wenn es Probleme gibt und die Grundvoraussetzung ist eben, dass du dir so einen großen Schritt zutraust und die Arbeit mit Kindern magst und dort genügend Erfahrung nachweisen kannst und das klingt bei dir ja schon so ;)

Ich hatte jedenfalls ein tolles Jahr und würde es jedem weiter empfehlen :)

Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuLiiCupcake
24.01.2016, 13:23

Hallo @Minztee

Ich danke dir sehr fuer deine Antwort

Und werde auf alle Faelle bei Ayusa / Intrax bleiben! :) 

Hoffe du hattest spass und viele Erfahrungen gesammelt☺️

Und danke nochmals 

0

Ein gutes oder schlechtes Au Pair-Jahr ist nicht von der Agentur abhaengig, sondern einzig und allein davon, ob die Gastfamilie und du miteinander harmonieren  und gleiche Vorstellungen von Erziehung und gemeinsamem Leben haben.

Du wirst immer positive, oft eher negative Bewertungen von enttaeuschten Au Pairs lesen, weil sie Dampf ablassen wollen, weil irgendetwas schief gegangen ist. Ob das "immer" die Gasteltern sind, sei dahingestellt, denn die Vorstellungen einiger Au Pairs sind oft haarstraeubend naiv.

Viele sind mit ihren gerade mal 18 Jahren nicht reif genug, den verantwortungsvollen, schweren Job zu machen und meinen, nun, da sie zum ersten Mal weit von Zuhause weg sind, tun und lassen zu koennen, was sie wollen. Manchmal werden auch der Organisation schwerwiegende psychische Krankheiten verschwiegen, weil sie sonst erst gar nicht das Visum bekommen haetten.........

Zu deinen P.S.: Da ist dann wohl was ganz massiv schief gelaufen, so dass die Familie das Au Pair rausgeschmissen hat. Es muss anschliessend ins Rematch. Wenn sich dann nicht innerhalb einer relariv kurzen Zeitspanne eine neue Gastfamilie findet, die das Au Pair aufnimmt, muss (!) die Organisation das Au Pair wieder nach Deutschland zurueckschicken. Das kannst du bei jeder Organisation nachlesen, denn das Visum ist nur fuer einen Au Pair Aufenthalt bestimmt - fuer nichts weiter. Je nachdem, was fuer Mist das Au Pair gebaut hat (gibt  Infos an die Orga und an moegliche neue interessierte Gasteltern), wird auch niemand sich den Stress antun, das Au Pair wieder einzustellen.

Natuerlich gibt es auch Gasteltern, die das Au Pair ausnutzen, aber dann wird es nicht rausgeschmissen, sondern setzt sich mit der Organisation in Verbindung, die sich erst einmal um die Unklarheiten kuemmert und wenn das nicht ausreicht, sucht sie eine neue Gastfamilie.

Au Pair ist ein harter Job, darauf muss man sich einstellen. Dass dieses Visum nur 1x vergeben wird, liegt nicht an den Organisationen, sondern das sind US-Bestimmungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst bin momentan als Au Pair mit Aifs/Au Pair in America in den USA und kenne dadurch auch Au Pairs von Cultural Care. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, negative wie positive.

Ich selbst sehe es so, dass CC um einiges teurer ist als andere Agenturen und dafür nicht besseres bieten kann. Du musst ganz einfach Glück haben mit deiner LCC in Amerika und deiner Gastfamilie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?