Architekt Berufsaussichten in Jahren

3 Antworten

Sicherheit und Architekt passen nicht zusammen, es sei denn, Du planst von vornherein eine Tätigkeit im öffentliche Dienst.Es gibt dort hervorragende Möglichkeiten und besonders im höheren Dienst ist das Einkommen nicht schlecht, vor allem sicher. Mache Dir aber bewusst, das Entwerfen nur einen Bruchteil der täglichen Arbeit eines Architekten einnimmt, auch wenn der Stellenwert des Entwurfs gottseidank wieder gestiegen ist. Man braucht für den Beruf räumliches Denken und Vorstellungsvermögen, Interesse an Technik und technischen Vorgängen, am arbeiten mit Computer-Zeichen-und Ausschreibungsprogrammen . Man kann sich auch spezialisieren im Beruf z.B. auf Entwerfen, steht dann allerdings unter Erfolgs-und starkem Konkurenzdruck. Garanten für Erfolg wären neben fachlichem Können, Selbstbewusstsein, Durchsetzungsvermögen , Redegewandtheit und Führungsqualitäten.

Hey. Wenn dir dieses Arbeit Spass macht (siehst du ja dann auch bei den Praktikas), dann ziehe es durch. Ich denke nicht, dass die Berufsaussichten für Architekten so schlecht aussehen. Und wenn du neben Schule/Studium noch weitere Berufserfahrung sammelst, stehst du nach deinem Studium nicht schlecht da.

6 jahre studium? willst du während des studium kinder kriegen und pausen einlegen, oder wofür die 12 semester?

aktuell ist die auftragslage sehr mäßig, kenne mehrere architekten und die verdienen alle nicht wirklich gut. der trend wird sicherlich weiterhin so anhalten. wirklich geld kannst du nur verdienen, wenn du absolut frische ideen hast, von dir reden machst und selbstständig in einem eigenen büro sitzt.

wenn du es aber machen willst, mach es. zufriedenenheit und erfüllung im job ist im grunde wichtiger, als paar hundert euro mehr im monat zu haben.

Architekturstudium-Wie gute Berufschancen? BRAUCHE TIPPS!

Ich will gerne Architektur studieren, nur ich lese zu 88% das man es lieber nicht studieren sollte wegen der schlechten Berufsaussichten und schlechte Bezahlung...das schreckt mich echt ab! Nur wie kann ich mir denn gute berufsaussichten schaffen? Also durch auslandsemester oder auslandspraktikum?? Wie noch? Seit ihr selbst Architekt und könnt mir etwas von eurem Berufsleben erzählen??

...zur Frage

Exmatrikuliert Pädagogikstudium. Architektur anfangen?

An alle Architekten oder Architekturstudenten da draußen!

Ich habe leider ein Studium vor Jahren angefangen, ohne etwas darüber zu recherchieren. Unglücklicherweise haben die mich im 5. Semester exmatrikuliert (Gerade wo im 6.Semester Schluss ist). Das ist zwar schade wegen den Jahren (2 1/2 Jahre umsonst studiert), aber trotzdem bin ich etwas erleichtert, da der Studiengang mich absolut unterfordert hat.

Es fällt mir nicht ganz einfach ständig Hausarbeiten zu schreiben. In dem Studiengang ist alles auf Theorie basiert und wir müssen über den ganzen Studiengang hindurch insgesamt 6 Hausarbeiten abgeben!

Ich drücke mich mündlich immer besser aus und kann mit realen Gegenständen besser arbeiten.

Zudem demotivierte mich das Ganze, da man sich immer nach Theoretikern orientieren muss, und diese ebenfalls keine eindeutigen Ergebnisse aufzeigen (Nicht immer).

Aus dem Grund habe ich mir überlegt Architektur zu studieren.

Da alles auf Eindeutigkeit basiert ist.

Kennt ihr jemanden, der zuvor auch einen einfachen Studiengang nicht beenden konnte aber durch gezielte Zielsetzung und Interesse etwas schwieriges beendet hat?

...zur Frage

Hat ein Architekturstudium noch Zukunft?

Hallo, ich gehe zur Zeit in die 12. Klasse un mache mein Abitur. Ich würde gerne Architektur studieren, jedoch weiß ich nicht, ob der Beruf noch Zukunft hat...

Ich bin ein eher kreativer Mensch, denn ich hatte in den zwölf Jahren Schule fast immer eine 1 oder 2 in Kunst auf dem Zeugnis. Außerdem bin ich gut in Mathematik und das Konstruieren macht mir auch sehr viel Spaß.

Daher denke ich, dass der Beruf zu mir passen würde. (Mein Vater ist übrigens auch Architekt).

Ich habe vor, nach dem Abi eine Ausbildung zum Maurer zu machen, da ein Architekt ja auch für die Bauleitung zuständig ist. Außerdem bin ich seit jeher handwerklich begabt.

Jetzt wollte ich mal fragen, wie die zukünftigen Aussichten so sind: Ist man als doch eher theoretischer Architekt mit einer praktischen Maurerausbildung nicht ein guter Allrounder? Wie schätzt ihr die Berufsaussichten so ein? Sollte ich evtl. doch lieber Bauingenieurwesen studieren?

MfG

...zur Frage

Hat man gute Chancen als Architekt auf dem Arbeitsmarkt?

Ich werde dieses Jahr mein Abitur machen und überlege, danach Architektur oder Bauingenieurwesen zu studieren. Jedoch weiß ich nicht wie der Arbeitsmarkt für Architekten aussieht. Ich habe mal gehört, dass es für Architekten schwer ist einen guten Platz zu finden oder gut zu verdienen... Kennt sich vielleicht jemand genauer mit der momentanen Situation aus und könnte mir Tipps geben ?

...zur Frage

Kinder, Bücher über Berufe / Berufswunsch Architekt

Hallo,

mein Sohn geht in die 3. Klasse und hat den Berufswunsch Architekt. Ich möchte ihn gern dort hingehen unterstützen.

Kennt ihr vielleicht ein paar Kinder-/Sachbücher zum Thema Architektur oder habt andere Tips was man ihm dazu hilfreiches schenken könnte? Oder welche Hobbys hilfreich wären um später einmal Architektur studieren zu können? Das einzige Hobby von ihm, was dazu passt ist bis jetzt Zeichnen, aber muss man nicht auch handwerklich begabt sein, damit man theoretisch die Gebäude auch selbst bauen könnte? Und muss man eigentlich über Kunstgeschichte Bescheid wissen?

Er ist sehr an Kunst interessiert und auch sonst eher künstlerisch begabt und sein Lieblingsfach in der Schule ist Mathe . . .

Ich kenne leider keinen Architekten privat und habe keine Ahnung von diesen Dingen, auch Mathe war nie wirklich meins, viel mehr die Sprachen.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Wie nennt sich diese Architektur (karibische Häuser)?

Ich glaube nicht, dass das viktorianische Architektur ist

kennt sich jemand aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?