Arbeitsbedingungen eines Architekten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Carla,

ich bin Architektin und kann Dir sagen, dass in diesem Beruf zwischen Männlein und Weiblein keinerlei Unterschiede gemacht werden.

Die Berufsaussichten stehen eigentlich ganz gut, vorausgesetzt man kann schon während des Studiums jede Menge Berufserfahrung sammeln. Niemand will einen Architekten frisch von der Uni, der von Nichts Ahnung hat. Außerdem sollte man gut sein in dem, was man tut. Und man sollte frische Ideen haben, die aber auch realisierbar sind (was hat man davon, die tollsten Sachen zu entwerfen, die aber niemand bauen will, weil sie zu teuer sind?).

Wie sehen die Arbeitsbedingungen aus? Das kann man pauschal nicht beantworten, da jeder Arbeitgeber andere Anforderungen an seine Mitarbeiter stellt. In vielen Büros ist es leider üblich, von morgens 7 bis abends 22 Uhr zu arbeiten. Am Besten noch ohne Pause. So einen Arbeitgeber hatte ich auch schon mal, aber auf Dauer hielt ich das nicht durch. Das macht einem kaputt. Zur Zeit bin ich in einem großen Büro, wo wir "nur" von 8 bis 17 Uhr arbeiten. Überstunden werden selten bis nie gemacht und auch nicht bezahlt. Aber das ist ok. Man macht dann einfach keine Ü-Stunden.

Als freiberuflicher Architekt ist man eigentlich immer am arbeiten. Wochenenden und Feierabend kannst du so gut wie vergessen, da die meisten Bauherren nur Abends und am Wochenende Zeit haben, sich mit Dir zu treffen.

Und mach dir keine Illusionen, dass du als Architekt nur Häuser entwirfst und Modelle baust. Das ist nur ein ganz kleiner Aufgabenbereich. Du musst auch raus auf die Baustelle und Dich mit den Handwerker rumärgern wenn sie nicht spuren, Mengenberechnungen machen, Dich mit dem Bauamt auseinandersetzen und Anträge stellen, Rechnungen prüfen, Ausführungs- und Detailplanungen machen, den Bauablauf koordinieren, etc. Du musst gut rechnen und schreiben und gut mit Leuten umgehen können. Da würde mir jetzt noch viel einfallen ;-)

Alles in Allem macht mir mein Beruf sehr viel Spaß (seit ich nicht mehr bis 22 Uhr arbeiten muss) und ich könnte mir für mich keinen anderen vorstellen...

Was meinst Du konkret? Ist nicht gerade ein Mangelberuf, egal ob Männlein oder Weiblein.

11

Was meinen sie mit mangelberuf?

0

Sehen die Arbeitsbedingungen einer ArchitektIN anders aus als die eines Architekten?

Berufsaussichten Forst? (-Ingenieurwesen)

Hallo,

bald werde ich mich voraussichtlich für den Studiengang Forstingenieurwesen in Freising/Weienstephan einschreiben. Alternativ habe ich noch einen anderen Studiengang vor Augen, weil ich mir über folgende Frage nicht ganz sicher bin:

Wie sind die Berufsaussichten und -Chancen als Forstingenieur nach dem Studium?

Ich habe leider schon oft gehört, dass viele Studienabgänger keine Stelle/Reviere gefunden haben und deshalb mehr oder weniger "umgeschult" haben. Ich frage mich, wie die Chancen in der Holzindustrie, bzw Holzvermarktung und ähnlichen Branchen ist, die nicht DIREKT mit dem Försterberuf zu tun haben.

Vielen Dank! :)

...zur Frage

In welchen Ländern werden mehr Architekten gesucht als in Deutschland?

...zur Frage

Wie sieht der Alltag eines Architekten aus?

Wann steht ihr auf und wann kommt ihr nach Hause. Was macht ihr während der Arbeit und wie siehts mit der Mittagspause aus?

...zur Frage

als bauzeichner in der türkei chancen?

Hallo liebes community :) ich bin 18 jahre alt und habe vorraussichtlich nach 2 jahren mein Abitur. Anschließend möchte ich entweder meine ausbildung als bauzeichnerin beginnen oder architektur studieren. Zwischen diesen zwei berufen schwank ich schon seit jahren hin und her das problem ist aber dass diese berufe zwar gut verdienen und angesehen sind es aber in deutschland zu viele davon gibt (jeder 3. ist arbeitslos) deswegen möchte ich gerne nach der ausbildung in die türkei ziehen da dort dieser beruf eher gefragt ist. Da ich auch türkisch deutsch englisch und spanisch spreche außerdem in europa aufgewachsen bin müsste ich doch gute chancen haben oder was meint ihr? Kennt ihr leute die auch das selbe problem hatten? Wozu haben sie sich schließlich entschieden? Sollte ich doch einen ganz anderen beruf wählen? (Sollte trotzdem etwas mit zeichnen zutun haben) oh man brauche dringend rat :/ danke im vorraus

...zur Frage

Biotechnologie und Bioinformatik, Berufsaussichten?

Hallo, ich stehe kurz vor dem abschließen meines abis, und hatte eigentlich vor gehabt ein Ingenieursstudium danach zu absolvieren. Meine Interessen liegen jedoch eher in der Biologie, ich weiß aber auch dass es für Biologen heute sehr schlecht auf dem Arbeitsmarkt aussieht. nun bin ich auf das Studium an der HS Emden gestoßen, "Biotechnologie und Bioinformatik" , im Bachelor of Science. Sieht es dort genauso schlecht wie in de Biologie aus oder gibt es bessere Aussichten? Danke im Vorraus

...zur Frage

Als Architekt ins Ausland

Die Berufsaussichten als Architekt sehen in Deutschland ja sehr schlecht aus (zu viele Architekten, zu wenig Jobs). Weiß jemand wie die Berufsaussichten im Ausland aussehen? Danke😊

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?