Arabisch-Kurse Beirut

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

An Unis wird soetwas für Gaststudenten  angeboten,

mit so privaten Instituten sieht es meistens sehr schlecht aus (was die Qualität angeht).

Einige Institue mit guter Qualität nehmen oft nur Fortgeschrittene (was auch Sinn macht)

 

Denn sinnvoll wäre das ohnehin nur dann, wenn man schon Grudnkentnisse besitzt, da Arabisch eine sehr schwere Sprache ist und man in 1-2 Wochen unmöglich viel lernen kann.

 

Hast du denn schon Grundkentnisse der Arabischen Sprache?

Wenn nicht würde ich dir empfehlene ersteinmal modernes Hocharabisch zu lernen, das ist am sinnvollsten für den Anfang.

Damit kann man sich überall verständigen und Dialekte kann man ja dann darauf aufbauen (bzw. manches lernt man aufgrund der Medien früher oder später sowieso)

Die VHS bietet Kurse diesbezüglich an - einge private Schulen tun das zwar auch, sind aber oftmals nahezu unbezahlbar.

 

Hocharabisch studiere ich seit mittlerweile 3 Jahren, würde aber gerne auch in der Lage sein, mit den Menschen kommunizieren zu können ;)

Eigentlich war der Plan nach Damaskus zu fahren (das kommt jetzt auf die Lage im Sommer dort an). Würde aber auch immer noch den syrischen Dialekt bevorzugt lernen, weil das am Nächsten am Hocharabischen dran ist und ich Syrien im Vergleich zu Ägypten doch sehr vorziehe. Es gibt ein paar Schulen in Beirut, die auch Syrisch anbieten, habe ich im Internet gesehen. Würde nur ganz gern wissen, ob da jemand schonmal bei einer gewesen ist und ein paar Insider-Kenntnise hat.

Auch am Arabisch studieren?

Grüße

0
@Bugnisch

Also bist du praktisch schon ein "Alter Hase" im Arabisch lernen :D

Ich lerne seit etwa 1-2 Jahren.

Von Syrien kann ich dir leider bloß per Hören-Sagen berichten; selber dort war ich noch nicht.

Das Problem bei vielen Sprahschulen dort soll sein, dass eben Arabisch die Unterrichtssprache ist und wenn du da nicht fit bist, sogut wie nichts verstehst.

Vllt wäre eine "Sprachreise" das Richtige für dich, das sind dann deutsche oder englische Anbieter, folglich hast du da auch Ansprechpartner, die dich gut verstehen.

Aher einen konkreten Anbieter kann ich dir leider nicht empfehlen, da ich wie gesagt leider noch nicht in Syrien war.

lg

 

0
@kayo1548

Alter Hase ;) Was leider nicht heißt, dass ich es besonders gut kann. Da stehen noch einige Jahre aus, um Hocharabisch fließend zu beherrschen :P

Besonders schön, wenn man mit Hocharabisch auf die Straße geht und ausgelacht wird, weil sich's gesprochen sehr lustig anhört. Ach ja, der Spaß.

Dass der Unterricht auf Arabisch abgehalten wird, ist schon ok. Ich will auch nur für ein paar Wochen schon einmal einen Dialekt lernen, damit ich zumindest ein wenig Motivation fürs Hocharabisch bekomme. Und Syrisch bietet sich da an. Kann Damaskus übrigens nur empfehlen (und Beirut), sehr schöne Städte (vor allem nach einem Jahr in Kairo) :)

Kennst du jemanden, der in Beirut oder Damaskus einen Kurs gemacht hat? (nur für den Dialekt, nicht für Hocharabisch).

0
@Bugnisch

muss ich dir zustimmen,

hab da auch noch meine Defizite (ist iwie abendzu schon demotivierend, wenn man bedenkt das man andere Sprachen in viel kürzerer Zeit fließend lernen kann)

Arabisch ist halt schon eine Herausforderung für sich ^_^

Wenn man bedenkt das sogar Muttersprachler oftmals Fehler machen, weil sie mit den ganzen Ausnahmeregelungen auch ncht klarkommen :D

 

Das Problem habe ich nicht, denn bei dem modernenen Hocharabisch spricht man idr die Endungen im Präsens nicht aus (so wie das auch in den Dialekten gemacht wird)  und die Wörter hab ich auch nur in der Pausalform gelernt (also kitab statt kitabun)

Mit diesen kausalen Endungen hört sich das natürlich schon etwas komischer an, weil es halt sehr offiziell klingt^^

Aber ich denke das wichtgste ist verstanden zu werden - für einen Mutterpsrachler wird man wohl sowieso nie gehalten werden :D

Ja das mit der Motivation ist eine Sache -  ich gewöhn mich iwie ziemlich an den ägyptischen Dialekt (was halt daran liegt, dass ich ziemlich oft Fime auf Arabisch anschaue und dort halt alles auf ägytpisch ist - sprechen kann ich ägyptisch zwar nicht soo gut , aber verstehen schon^^)

Finde aber den libanesischen oder syrischen Dialekt auch nicht schlecht^^

 

Ist Kairo denn nicht so schön? Naja, dass die hinteren Teile Kairos natürlich nciht mehr soo touristisch aussehen ist klar,

aber ist es echt so schlimm?

hatte eigentlich mal vor nach ägypten zu gehen ^^  insbesondere wegen den günstien Flügen die es da manchmal gibt - aber Marokko wäre natürlich auch noch eine Idee, mal schauen xD

 

Hmm, ich kenne ein paar die schon dort in der Gegend wahren (kommen auch aus diesem Teil der  arabischen welt)

ich werde mal fragen ob die dort etwas kennen ;)  versprechen kann ich zwar nix, aber mal schauen^^

 

0
@kayo1548

Herausforderung kann man das wohl nennen ;)

Wir lernen leider bei uns an der Uni keinen Dialekt, nur mal 5 Wochen Ägyptischer Dialekt als wir ankamen. Aber nach 4 Stunden Hocharabisch-Grammatik pro Tag war ich da leider auch nur wenig motiviert noch zusätzlich einen Dialekt zu lernen.

Ägypten ist schon ok, wenn man sich ein wenig dran gewöhnt. Leider muss man an jeder Stelle noch handeln oder wird abgezogen und als Frau wird man natürlich auch jederzeit angestarrt oder angerufen. Das war in allen anderen Sham-Ländern (und Israel) dann doch sehr viel entspannter. Ich weiß noch, wie ich nach einem Jahr in Kairo nach Beirut geflogen bin und starr vor Erstaunen war, als ein libanesischer Verkäufer mir sagte: "Nein, nein, die Brille kostet weniger als auf dem Preisschild steht. Bitte schön, das Geld kriegen Sie zurück" :D Und mir pfiff auch nur ein libanesischer Soldat hinterher, da war ich ja schon anderes gewöhnt und fand ihn direkt putzig ;)

Aber es lohnt sich auf jeden Fall schon mal hinzufahren. Marokko würde ich zum Arabisch-Lernen allerdings nicht empfehlen, es sei denn du willst dich auf Nordafrika spezialisieren. Das Land ist aber schön (auch wenn ich nur in Fez gewesen bin, bis jetzt).

Aber wenn du schon Ägyptisch verstehst, dann lern das weiter. Wird ja auch eben wegen den Filmen fast überall verstanden.

Für mich war Syrisch praktischer, weil es das erste Mal war, dass ich die Leute auch mit meinem Hocharabisch verstehen konnte und die Menschen generell entspannter waren, wenn es um Geld oder Frauen ging.

Kairo hat aber auf jeden Fall mehr zu bieten, wenn es um Kinos, Kneipen, Theater und andere Sachen geht.

Danke fürs Nachfragen übrigens! Das ist echt nett! :)

0
@Bugnisch

ich habs bei der VHS gelernt, da wir da eine Muttersprachlerin hatten, haben wir das dann schon ziemlich realitätsnah gelernt  also eben nicht das klassische, sondern das moderne umgangssprachliche Hocharabisch.

Jetzt noch extra parallel dazu einen Dialekt lernen wollte ich auch nicht, ich hätte da auch die Angst durcheinander zu kommen.

Und gerade bei Ägyptisch kommt das früher oder später denke ich auch alleine.

 

Ja das ist natürlich schon etwas nervig/beunruhigend - habe aber gehört das es in den arabischen Vierteln in Israel noch viel schlimmer sein soll und da auch die Polizei mehr oder weniger machtlos ist?
Naja ist wohl etwas untersch. und ob man dann Mann oder Frau ist spielt natürlich oftmals auch eine entscheidende Rolle.

Das mit Lybien klingt iwie schon nett und den Dialekt dort mag ich iwie auch,    Ist aber momentan halt ein Problem mit der Sicherheit dort....

Marokko wäre dann eher wg der Landschaft - der marokkanische Dialekt finde ich iwie ziemlich merkwürdig und hat (meine Meinung) die größte Abweichung; hinzu kommen die unzähligen französisschen Verben die dort verwendet werden...

Kenne auch einige Leute aus dort und hatte auch schon viel Kontakt dorthin (da hab ich natürlich in hocharabisch kommuniziert ^_^)

 

Kann mich aber iwie ziemlich schlecht entscheiden -  finde die ganzen arabischen Länder iwie interessant; naja mal schauen  -  dürfte eh noch eine Weile gehen bis ich das nötige Kleingeld habe ;D

 

Naja, so Kneipen etc. brauche ich da nicht wirklich :D

Mich interessiert da eher die Kultur auf der Straße^^

 

Hab mal nachgefragt:

Mehr als so Erfahrungsberichte kennen die da auch nicht... tut mir leid :/
 

könnte bloß noch mit Leuten dienen die aus dem Irak kommen und dort auch Lehrer waren,  aber das dürfte dir wohl nicht wirklich viel helfen...

 

 

 

0
@kayo1548

Hi, aber vielen Dank für die Mühe!

Ja, Marokko, Algerien und Tunesien reden was ganz anderes .

Französisch und Berber und Dialekt alles miteinander vermischt :)

Ich brauche mittlerweile einfach einen Dialekt, um ein bisschen Motivation zu bekommen. Naja, wegen Geld: wenn du erst einmal in Ägypten bist, ist das alles extrem billig. Wenn man sich ein bisschen auskennt und sparsamer lebt, kann man hinsichtlich Essen und Trinken mit rund 10-20 € im Monat schon klarkommen.

Sag mal Bescheid, wenn du doch mal etwas planst :)

0

ich war vor ca. einem monat in bairut und war eigendlich überrascht, wie sauber die arabisch sprechen. syrien ist nicht viel besser. frage am besten mal bei der amerikanischen universität nach -- ist eine sehr schöne und gut gepflegte uni mit vielen ausländischen studenten

Danke! Bieten die auch Sprachkurse für ca. 5 Wochen an?

0

Danke! Bieten die auch Sprachkurse für ca. 5 Wochen an?

0

Was möchtest Du wissen?