Annahme (Nachnahme) verweigern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also prinzipiell hast Du kein Problem damit bei einer Versandbestellung (Katalog, Internet, etc.) die Annahme zu verweigern. Es ist dein Gutes Recht innerhalb von Wochen nach Erhalt einer Lieferung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen und den Kauf rückgängig zu machen. In deinem Fall kommt sogar kein vollständiger Kauf zustande.

lexushamburg 22.03.2012, 23:30

Vorsicht: Das Recht des Käufers ist es, vom Widerrufsrecht innerhalb von ... nach Vertragsabschluss gebrauch zu machen.

Die Annahmeverweigerung einer Sendung ist etwas anderes.

Warum ? Bei der Annahmeverweigerung können dem Versender - also der Firma - unnötige zusätzliche Kosten entstehen (die Rücksendung durch die Annahmeverweigerung ist für die Firma nicht kostenlos, gerade bei Nachnahme). Außerdem hast Du bei einer Ware im Wert von unter 40€ die Rücksendekosten zu tragen, wenn die Ware nicht "fehlerhaft" war.

Diese Art der Rücksendung kann "teuer" werden.

0

Falls du zweimal statt nur einmal bestellt hast, ist das wohl dein Problem, für das du auch gerade stehen solltest. Wenn da ein Missverständnis vorlag, so melde dich telefonisch oder ev. per Mail, um die Sache in Ordnung zu bringen.

Was möchtest Du wissen?