Anlaufstrom begrenzen?

3 Antworten

normalerweise müsste eine 50 m Kabelrolle (1,5 mm²) ausreichen. allerdings kannst du jetzt schon damit rechnen, dass die Sicherung beim schweißen trotzdem öfter kommt, weil ja schließlich der ganze keller mit dran hängt. lampen, kühltruhe, heizung etc.

übrigens so uralt ist "B" garnicht. wird auch heute noch verbaut.

lg, Anna

Den Anlaufstrombegrenzer kannst Du Dir auch selbst kostengünstig bauen. Nimm hierzu einen günstigen Halogenstrahler und den schaltest Du in Reihe zu Deiner Schweisgerätephase. Dann nimmst Du einen Schalter womit Du den Halogenstrahler überbrückst und fertig ist das Ding.

Bei nicht eingeschaltetem Schalter liegt im Einsteckmoment das Leuchtmittel als Vorwiderstand zur Phase des Schweisgeräts und sorgt für eine Vormagnetisierung des Trafos. Wenn Du dann mit dem Schalter das Leuchtmittel überbrückst schaltest Du damit auch direkt die Phase zum Schweisgerät und da eine Vormagnetisierung stattgefunden hat hast Du nur noch einen kleinen zusätzlichen Anlaufstrom... und die Sicherung hält.

Je nachdem könnte das auch mit einer Glühbirne anstatt eines Halogenstrahlers funktionieren... musste halt mal ausprobieren und meist hat man ja eine Glühbirnenfassung zu Renovierungszwecken sowieso irgendwo rumliegen.

Viel Erfolg!

Mfg

Was möchtest Du wissen?