Angelweste als Spinnangler?

4 Antworten

Als Angler müssen wir doch so viel Zeug mit uns rumschleppen um den Gesetzen und auch den Grundsätzen waidgerechten Angelns zu entsprechen, dass wir einen Rucksack oder Koffer mitführen müssen. Da nützt die Weste so gut wie nichts. Bei Fliegenfischern ist das etwas anders, da diese durchaus mal ein paar Meter vom Ufer ins Gewässer waten müssen und dann im Falle eines Köderwechsels nicht zurück ans Ufer waten wollen. Bei den Spinnfischern vom Ufer aus, ist das jedoch nicht der Fall.

Ergo: Wenn Du Dir eine Weste kaufen willst, dann mach das, ein Schaden ist es sicher nicht, aber der anglerische Nutzen wird sich sehr in Grenzen halten.

Petri Heil!

Eine Umhängetasche oder wie ich, einen einriemigen Nike-Backpack solltest Du schon mitschleppen. In die Anglerweste, die durchaus auch eine neutrale Outdoorweste ist, kommt das Kleinkram wie Wirbel, Schere und sekundäre Wechselköder. Zwei Westen reichen... eine in gefütterten Leder für mieses Wetter und eine Leichte für die sonnigen Tage. Damit bist Du gut zum Wandern gerüstet und nicht nur zum Angeln.

Du musst am Wasser neben der Angel ja auch noch den Kescher mitschleppen und irgendwo den ultimativen Megafang unterbringen. Oder willst Du den Fisch jedesmal in einen Ameisenhaufen legen und in der Sonne austrocknen lassen ? Plastiktüten sind die absoluten Fäulnisbeschleuniger.

In einer Angelweste kannst du sicherlich einige Utensilien ohne Haken unterbringen, aber allein schon die eine oder andere Plastikdose ist doch häufig sehr hinderlich. Ich halte es da lieber mit einer praktischen Umhängetasche, die nicht sehr hinderlich, dafür aber extrem aufnahmefähig ist. Ich finde, da muss jeder für sich seine beste Lösung finden. In einer Angelweste kann man unmöglich all' die Sachen unterbringen, die ein Spinnfischer, der zumindest das Nötigste am Mann haben will, braucht. Das fängt bei Klopapier an und hört z.B. beim Handtuch und/oder beim Fischtöter auf. Für mich also die Antwort: nein!.

Eine Weste ist bestimmt nicht das schlechteste. aber braucht man wirklich eine? Ich hab mir auch schon die unterschiedlichsten Westen angeschaut, aber mir sind die Taschen zu klein. Es sind zwar viele vorhanden, trotzdem jedoch sehr klein. Bei vielen kleinen Taschen verliere ich einfach den Überblick ;-) Ich hab meistens nur meine Jacke (barbour) und diese Umhängetasche dabei:

http://www.amazon.de/DAM-UMHÄNGETASCHE/dp/B006FE3RGE

Die Jacke ist gewachst und somit beinahe dicht und warm. Die Taschen sind riesig. Ich bin eher Minimalist und nehme nie viel mit. Vllt 3 Gummis, 2-3 wobbler und 1-2 Spinnerbaits. Das passt in Leder gewickelt alles in meine Jackentasche. Wenn ich "spinne", nehme ich auch nur 1 Rute -meistens ne Baitcast und einen klappbaren, teleskopierbaren Kescher mit. Wahrscheinlich bräuchte ich die Umhängetasche noch nicht mal, aber die kleinteilebox hat ihren Weg in meine Jackentasche noch nicht gefunden. ;-)

Was möchtest Du wissen?