An der Uni oder dual BWL studieren trotz ca. 3,3 im Abi?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Skill2Kill,

kenn das Gefühl von Versagenängsten etc und würde die gern weiterhelfen.

Kurz zu mir:Studiere International Managemt dual bei einer der größten Deutschen Unternehmen, hab nen 1,8er Schnitt.

Um dir helfen zu können muss ich dich erstmal auf den Boden der Tatsachen holen, sorry wenns wehtut..

Die Einsicht das Schule, Abi etc wichtig ist kommt bei dir leider ein Jahr zu spät, letztes Jahr um die Zeit hättest du die Grundlage für Beruf-/Studiumeinstieg legen müssen.

Dass man jetzt noch einen Dualen Studien/Ausbildungsplatz kriegen kann halte ich für realistisch, einige meiner Komolitonen sind auch erst spät ins Unternehmen gerutscht.Das mit dem dualen Studium solltest du dir aber lieber aus dem Kopf schlagen.

Gründe:

- solltest du nicht herrausragendes Soziales Engagement oder Internationale Erfahrung mitbringen kannst du deine Noten nicht kompensieren

-die Unternehmen interessieren die Gründe für deine Noten nicht und auch wenn das Schulsystem manchmal noch so unfair ist geht es im Beruf nunmal darum Leistungen zu bringen und die hast du eben nicht erbracht-> akzeptieren!

-ein duales Studium macht aus meiner Erfahrung nur bei großen Unternehmen Sinn die eben auch Anforderungen wie einen 1, Schnitt haben, weil du hier ordentlich gefördert wirst, gutes Geld verdienst und später da einen guten Job kriegst.Ein Studium bei kleinen Unternehmen halte ich für kritisch da es oft von größeren Unternehmen nicht annerkannt wird, dein Gehalt oft nichtmal für ne Wohnung reicht und du danach aufgrund der speziellen Ausbildung an das Unternehmen gebunden bist.

Die kleinen Unternehmen nehmen auch gut und gerne mal Leute mit durchschnittlicheren Abiturnoten wenn du zb jemanden im Unternehmen kennst, würd aber wie gesagt davon abraten.


Jetzt hab ich dir gesagt was du nicht machen kannst, nun die Tipps was du machen kannst:

1) Mach ein soziales Jahr oder geh ins Ausland, macht sich super im Lebenslauf und du hast nochmal Zeit dich zu orientieren und bewerben!

2)bewirb dich bei deinem Wunschunternehmen für eine Ausbildung, bei guten Leistungen bieten dir vorallem große Unternehmen danach die Möglichkeit zu studieren.

3)studiere normal, aber vllt nicht normales 0815 BWL mit NC sondern vllt Wirtschaftsinformatik oder ähnliches klingt öde ich weiß aber Unternehmen lieben es und ist eine super Karrieregrundlage.Sonst kann ich dir zum traditionellen Studium nicht viel sagen, hab mich darüber nie groß informiert.Bedenke aber dass es mit einem durchschnittlichen BWL Abschluss wohl genauso schwer ist in ein renomiertes deutsches Unternehmen zu kommen wie mit einem Durschnittsabi, dafür ist die Masse der BWLer einfach zu groß.


Ich wünsch dir viel Glück in Abi und Karriere und vergiss nie dass du noch jung bist und es auch andere Dinge im Leben gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für ein duales Studium hättest du dich schon längst bewerben müssen, wenn du dieses Wintersemester anfangen willst. Wird mit dem Schnitt auch eher schwer.

Wenn du nicht dazu bereit bist weiter weg zu ziehen, musst du dich wohl darauf einstellen, dass du nicht sofort einen Studienplatz bekommst und erst mal Wartesemester sammeln darfst. Ansonsten wäre es möglich das Studium erst mal woanders anzufangen und in einem höheren Semester zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skill2Kill
08.01.2016, 20:16

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ich weis, dass ich dieses Jahr zu spät dran bin, ich dachte da auch erst an nächstes Jahr. Wartesemester sind eine Option, mehr als vier möchte ich aber auch nicht sammeln. Quereinsteigen birgt aber auch große Risiken, soweit ich weiß. Da müssen ja erst Plätze freiwerden. Ob ich mit meinem 3,3 Abi die dann bekomme ist fraglich. Mitlerweile denke ich über einen Rücktritt und somit einen Einstieg ins Halbjahr 11/2 nach. Wäre vll. die beste Lösung. Andererseits sind jetzt die neuen Zahlen für die örtliche Uni draussen und der NC für BWL lag bei 3,1. Das ist dann aber fast schon wieder zu riskant da jetzt zu pokern...

0

Leider schreibst Du nicht, warum Dein Abi so schlecht ist.

Ein Unternehmen wird annehmen, dass du in der Kombination Fleiß+Intelligenz doch irgendwo nicht wirklich zufriedenstellend bist. Ein Unternehmen vom Gegenteil zu überzeugen wird schwer, ist aber machbar.

Wie? Mach eine Lehre und zeig jedem, dass bei Dir die Abinote nicht die Kombination aus Fleiß+Intelligenz widerspiegelt. Dann bekommst Du wahrscheinlich in diesem Unternehmen die Chance ein Duales Studium zu machen.

Einfacherer Weg? Seh ich nicht. Dafür hättest Du schon vor dem Abi Gas geben müssen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skill2Kill
08.01.2016, 20:08

Ich wollte mich für den Rat bedanken und das werde ich auch. Aber mit deinem letzten Satz hast du doch deine Meinung, mir gegenüber, deutlich gemacht. Urteile nicht, wenn du die Gründe nicht kennst.

0

Duales Studium mit 3,3 ... also das kannst du schonmal abhaken, mein Freund versucht mit seinem 1,5 Abi einen Platz zu bekommen ..vergeblich.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skill2Kill
07.01.2016, 22:06

Hängt doch bestimmt auch wieder von Wohnort, Größe des Unternehmens und sowas ab, oder nicht? Es gibt doch auch Leute, die mit 3,x dual studiert haben.

0
Kommentar von JaBu84
08.01.2016, 13:53

Meine Fachhochschulreife habe ich mit 2,6 oder so gemacht und meine Ausbildung (Steuerfach) mit 3,16 und ich habe beim Finanzamt die Chance auf einen Studienplatz (Warteliste) Ich würde Dir nahelegen eine Ausbildung zu machen in einem Bereich der Dir gefällt. So verschenkst Du wahrscheinlich am wenigsten Zeit und kannst später beim dualen Studium mit Berufserfahrung glänzen. Zudem bist Du Arbeitsstress gewohnt, viele Studenten machen ihre Praktika aber haben keine Ahnung wie anstrengend ein Arbeitstag wirklich ist. Sie haben immer Semesterferien etc.. Bei einem dualen Studium kann eine abgeschlossene Berufsausbildung nur von Vorteil sein.

0

Was möchtest Du wissen?