nein!

...zur Antwort

Ergänzung zu den vorigen Antworten:

  • Du könntest auch einfach durchfallen, ne zweite Arbeit schreiben (ist m.W. üblich) bei Durchfallen und dann wäre alles gut: Zeugnis, Lerneffekt, nur dauert das eben etwas länger
  • Du bekommst ne mäßige Note in der Bachelorarbeit, der REst vom Zeugnis ist super: Was denkt da ein Bewerbungsleser? Natürlich, dass da ein guter Mann kommt, bei dem irgendwas in der Bachelorarbeit schief lief - und das kann vorkommen!

Also auch bei diesen Szenarien: kein Weltuntergang!

...zur Antwort

Machen kann man viel!

Beschaff Dir Mathe-Schulbücher von Klasse fünf an und arbeite alles(!) durch! Mit ausreichend Übungen, nicht nur so husch-husch. Zur Not mit Nachhilfe, Kumpels, ...

Dann kann das klappen. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Wenn Praktika nix werden, könnte vielleicht ein Einstieg über Ferienjobs klappen. Das würde Dir die Chance geben Dich persönlich dort zu bewähren?

...zur Antwort

Arbeite einfach mal (als ungelernter irgendwo) und bestreite Dein Leben mit Deinem Verdienst.

Entweder das motiviert Dich oder Du hast Dein Ding gefunden.

...zur Antwort

Warum nicht die soziale Richtung? Da gibt es gute und spannende Arbeitsplätze!

Das muss nicht immer extrem sein, z.B. Schulsozialarbeiter ist doch auch OK

...zur Antwort

Je nach Hochschultyp macht die Hälfte oder mehr einen Master. Liegst Du also mit Deinen Noten in der besseren Hälfte, dann klappt das auch - evtl. aber auch an einer anderen Hochschule.

Der NC ist oft irreführend. Das ist der von den Hochschulen gern kommunizierte Schnitt, bei dem in der ersten Runde noch zugelassen wird. Da sich aber jeder Student mehrfach bewirbt, gibt es noch eine zweite, dritte und letzte Runde - und da kommen oftmals alle unter, die überhaupt noch wollen, d.h. der tolle NC ist realistisch nicht existend, da mit jeder Note zugelassen wird.

Also locker bleiben und einfach motiviert studieren, der Rest findet sich!

...zur Antwort

Mit einem guten Dualen Studium machst Du Deinen Weg im Job.

Fang einfach mal an, das wird schon!

...zur Antwort

Hier klappt das: https://www.cas.dhbw.de/mbm/

...zur Antwort
kleines Unternehmen

Größe des Unternehmens ist ziemlich egal, wichtig ist das es Leute gibt, die dich aus-BILDEN wollen. Da du von sehr gutem Betriebsklima redest und Weiterbildungsmöglichkeiten, wäre das mein Unternehmen.
Was sagt Dein Bauchgefühl: Wo würdest Du Dich wohlfühlen??

...zur Antwort

Mach einfach mal Abi nach, z.B. Abendgymnasium.

Dann kannst Du Physik studieren, aber das wird nochmals viel schwerer ...

...zur Antwort

Bist Du mehr der Büro- oder der Betriebs-Typ?

...zur Antwort

Eine Seite: Schau in den Vertrag!

Andere Seite: Werd erwachsen und unterschreib nur, was Du auch ernst meinst!

...zur Antwort

Jeder darf überall arbeiten, der Arzt als Taxifahrer und der Lehrer als Autoverkäufer. Es gibt ein paar Einschränkungen, dass eine staatliche Prüfung notwendig ist, um gewissen Jobs zu machen, z.B. Jurastudium für Richter.

Ansonsten kannst du mit jedem Abschluss jeder Hochschule überall arbeiten, WENN du einen Arbeitgeber findest, den du von Deiner Qualifikation überzeugen kannst.

...zur Antwort

Wenn die privaten Gründe nachvollziehbar waren, wirst Du keine Probleme haben. Du musst aber die privaten Gründe wirklich gut erläutern bis zur Grenze von nachweisen, damit nicht vermutet wird, du hättest aufgrund von akademischen Schwierigkeiten abgebrochen.

...zur Antwort

Gute Frage!

Hier mal ein paar Stichworte:

  • Dauer: statt hintereinander nebeneinander spart ein paar Jahre
  • Integration: in der Praxis gleich mehr Theorie als Hintergrund haben und umgekehrt
  • Vergütung: bei Dualem Studium vollfinanziert, sonst Studienphase unfinanziert
  • Studiensituation: alle anderen haben keinen Praxishintergrund, anderes Lernen
  • High Potential von Anfang an beim Dualen Studium
  • ...

Für wen würde ich die Ausbildung plus Studium raten? Für die fachlich Unsicheren und die Leistungsschwachen, die länger brauchen.

...zur Antwort