'an das herz' verstehe bei dem gedicht die aussage der 3. udn 4. strophe nicht :/....

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit der 3. ist gemeint, dass die Gefühllosigkeit und Kälte viel schrecklicher ist als (auch) Schmerzen zu empfinden Und es lieber wäre wenn es Leid wäre oder eben irgendwas als dieses Nichts, diese Kälte, diese Gefühllosigkeit....

Und dann mit der 4., naja... Man "liebt, hasst, fürchtet, zittert, hofft und zagt bis ins Mark" das kann zwar hart sein aber ohne das wäre das Leben trotzdem nicht lebenswert. Man braucht beides, gutes und böses im Leben. Beide Erfahrungen.

Danke ! ;D

0

Das heißt, dass besagte Gefühle zwar oft unangenehm sind und sie einem das Leben manchmal erschweren, aber diese Gefühle sind immer noch besser als "Kalt und fühllos", also als wenn man gar nichts fühlen würde, da sie zum Leben dazugehören.

okay danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?