An alle Muslim-Thema schwarze Magie und Wahrsagerei

15 Antworten

Salam Alaikum monored. Ich sage mal so, obwohl ich hier von Brüdern und Schwestern gegebene Meinungen vertrete. Meiner Meinung nach, hat dieser jemand ein allgemeinen Angst vom Tod und zukünftige Probleme. Er/sie macht sich zuviele Sorgen was auf ihn zukommt. Die Ursache dafür ist eigentlich bei jeder solche Menschen gleich: Die Seele/Ruch des Menschen ist rein und sucht/sehnt sich den richigen Weg. Die wo hier das gebet verrichten werden mir recht geben. Es kommt manchmal oder auch öfters vor, das wenn man das gebet verrichtet hat, sich ganz wohl fühlt. Dieses Wohlsein ist deshalb, weil sich die Seele diese Ruhe, dieses Genuss von dem Gottesdienst/sala wünscht. Der Mensch ist Allah (c.c) am nähesten, wenn ER beim gebet ist. Du weisst ja; "Sala ist das Mirac der Mu'min" Und deshlb sehnt sich die Seele dafür. So! Wenn der Mensch aber nicht dazu kommt dann beschäftigt er sich mit andere Dinge und Hobbys, bis er es ausgenossen hat, dann hat er auch daran kein Spass mehr. Denn wie gesagt, die Seele wünscht sich das Eine. Dieser Mensch hat sich eben auf die Wahrsagerei und Magie berufen und vesucht sich damit glücklich zu machen. So wie schon UmmuHureyre genannt hat, kommen solche Sündige Hobbys u. Beschäftigungen von den bösen Dschinns, die soldaten Satans sind um dich von Allah (c.c) fernzuhalten. Wenn man tief genug drin steckt und sich allmählich schadet, dann merken/fühlen manche sich allein und hilfslos. Warum? Na weil sie sich damit beschäftigt haben, was nicht der Seele entspricht.


Auf jedem Fall ist dieser Mensch auf der Suche. Es ist eine gute Möglichkeit ihn ins Islam einzuladen. da wird er inschAllah den Frieden finden. Ich werde für euch beten. Möge Allah Dir möglichkeiten geben Dein freund zu helfen. Und ihm wünsche ich dass er inschAllah sich inIslam findet und ein frommer Moslem wird. Salam LG

monered 
Fragesteller
 09.01.2010, 13:58

Danke für diese wunderschöne Antwort.Du hast es ganz treffent formuliert.

0

hallo an alle,

ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. ein Gläubier hat mir vor zwei Tagen per Telefon gesagt, dass mein Weg zur Heirat (Kizmet) vor drei Jahren von einer anderen Person versperrt worden ist.

er möchte jetzt 1.500 € dafür haben, um mir zu helfen.

die ich leider nicht habe. :-( was kann man da machen. hat jemand ein Tipp für mich. gibt es überhaupt sowas?

Serin

mahmut91  21.09.2010, 08:13

der kerl will dich abziehen, leute die das können sagen ich machs vom herzen dann kannst du dir schon um einiges sicherer sein, dass es auch stimmt. weil in der kategori (in jedem glauben) wird viel buissness gemacht

0
ichweisnix  22.05.2011, 17:50

er möchte jetzt 1.500 € dafür haben,

Ahh, alles klar.

um mir zu helfen.

Wohl kaum. Niemand der jemanden wirklich helfen will, will Geld dafür. Jemand der Geld will, will nicht helfen, sondern eben Geld.

die ich leider nicht habe. :-( was kann man da machen. hat jemand ein Tipp für mich. gibt es überhaupt sowas?

Wende dich direkt an Gott, Allah, den Allmächtigen. Aberglaube, Schalatane und Magie schaden dir letzlich nur.

0
Zannati  02.07.2012, 21:28

"Abu Mas'ud Al-Ansaryy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

"Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, verbot den Erlös aus dem Verkauf eines Hundes*,

das Brautgeld für eine Prostituierte

und die Beschenkung eines Wahrsagers. "

Bukhary Hadith Nr. 0172, 2236, 2363, 2365, 3225, 3321, 3323 f., 8480 u. 6009)


"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Haltet euch fern von den sieben vernichtenden Sünden." Die Leute sagten: "O Gesandter Allahs, und welche sind diese? "

Er sagte: "Diese sind: Die Beigesellung Allahs, die Zauberei, die Tötung eines Menschen, dessen Leben Allah unantastbar gemacht hat,

es sei denn, dies geschehe nach dem Recht. Ferner das Verzehren der Zinsen, das Verzehren des Besitzes einer Waise,

die Flucht am Tage der Schlacht und die Verleumdung der unbescholtenen, gläubigen und arglosen Frauen."

Bukhary

0

wer an so etwas glaubt oder sogar praktiziert, sollte sich zu Recht Sorgen um seine Zukunft machen. Wir wissen, dass es das gibt. Jedoch hat Allah auch dafür etwas gegeben als Schutz. Es ist der Quran selber. Er kann immer wieder die Schutzsuren hören. Und er soll sich von Sünden fernhalten. Und vor allem auf Allah vertrauen.... wenn er an Ihn glaubt. Auf diewahrereligion.de findest Du unter Übersicht Ruqia. Das kann helfen. Wenn jemand lieber an Schaitan glaubt statt an Allah, kannst Du ihm nur helfen den gerade Weg zu finden.

monered 
Fragesteller
 08.01.2010, 20:03

Danke liebe Halima &UmmaHureyre auf Eure Antworten ist besstens Verlass.Da muss ich Euch wieder voll und ganz zustimmen. Möge Allah Euch Segnen.

0
GALLARIAOY  08.03.2010, 07:50

Dir sollte man 10 Daumen geben, weil deutlich machst, dass dieses Glauben an die schwarze Magie mehr als Schwachsinn ist. GALLARIAOY

0

Ein bestimmtes Gebet ist mir da nicht bekannt. Du kannst mit deinen eigenen Worten Gott um Rechtleitung für diese Person bitten. Natürlich kannst du ihn mit deinem Wissen zum Islam einladen, wie andere geschrieben haben.

Nur sollte man darauf achten, dass es auch bei einer Einladung bleibt und man selbst nicht so penetrant wird, dass es fast Formen wie bei Zeugen Jehovas annimt.

Die Rechtleitung liegt nämlich bei Allah. So hat auch der Onkel des Propheten Muhammed (Friede und Segen seien mit ihm), AbuTalib, nicht den Islam angenommen, obwohl er nicht total abgeneigt war und auch nicht gegen den Islam agiert, ja sogar seinen Neffen beschützt hat.

Wenn jemand nicht glauben möchte/kann, kannst du ihn noch so bei der Kaaba Tag und Nacht weilen lassen und er wird den Glauben dennoch nicht annehmen.

Wenn die Rechtleitung jedoch folgen wird, kann man noch so einsam auf den höhen der Berge verweilen und man findet den Glauben dennoch.

monered 
Fragesteller
 08.01.2010, 20:04

Danke liebe Halima &UmmaHureyre auf Eure Antworten ist besstens Verlass.Da muss ich Euch wieder voll und ganz zustimmen. Möge Allah Euch Segnen.

0
GALLARIAOY  08.03.2010, 07:48

Also dieser so genannte Gott gab allen irdischen Menschen Fähigkeiten mit auf den Weg, damit er/sie auf dieser Erde überleben können. Es bedarf nicht der Anrufung dieses so genanntes GOTTES. Wir halten dieses Anrufen für eine unverzeihliche Lästerung, die effektiv nichts bringt. GALLARIAOY

0
Zannati  02.07.2012, 21:14

"'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:

"Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, befahl (mir), die Heilwirkung gegen den bösen Blick* durch ein entsprechendes Bittgebet (Ruqya **) zu erreichen."

(*Arabisch: "Hasad ". Vgl. Rassoul (Hrsg.): Die beiden Schutz-Suren (Nr. 113 und 114),

Islamische Bibliothek, Köln, sowie Hadith Nr. 5739 f. **

Für den Wortlaut der Ruqya siehe Hadith Nr. 5742 f.)

Bukhary

0
Zannati  10.07.2012, 23:49
       "...hat auch der Onkel des Propheten Muhammed      (Friede und Segen seien mit ihm), AbuTalib,               nicht den Islam angenommen, obwohl..." 

"'Abbas Ibn 'Abdu-l-Muttalib berichtete: "Ich sagte:

»O Gesandter Allahs, ob du etwas Nützliches für Abu Talib* machen könntest? Denn er umgab dich mit seinem Schutz und reagierte zornig mit den anderen wegen dir!«

Der Prophet sagte: »Ja! Er ist in einer flachen Stelle im Höllenfeuer. Wäre es nicht wegen mir, so wäre er in der tiefsten Tiefe im Höllenfeuer.« "

(Als Abu Talib, Onkel des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, im Sterben lag, glaubte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, er könne ihn vom Islam überzeugen und flehte ihn an:

"Mein Oheim, sprich doch die Worte (das Glaubensbekenntnis) denn, wenn du es tust, kann ich am Tage der Auferstehung Fürsprache für dich einlegen!"

Darauf erwiderte Abu Talib: "O du Sohn meines Bruders! Müsste ich nicht fürchten, dass die Quraisch dich und die Söhne deines Vaters nach meinem Tod beschimpfen und glauben würden,

ich hätte jene Worte nur aus Angst vor dem Tod gesprochen, würde ich sie aussprechen - aber doch nur, um dir Freude zu machen."

Abu Talib starb also als Ungläubiger (Kafir). Vgl. Rassoul (Hrsg.): Deutsche von Allah geleitet, Islamische Bibliothek, Köln.

Bukhary. Hadith Nr. 4675 u. 6561f.

0

Eine Frage, die gelöscht werden sollte, weil sie nicht dazu beiträgt, dass, was du fragst, sachorientiert zu lösen, als ob Mosleme andere Menschen wären, als z.B. Christen. Allen Gläubigen hängt das Manko an, dass sie etwas glauben, ohne es wahrlich zu wissen. Den Gläubigen wurde von ihrer Religion oft genug etwas übergestülpt, was eben nicht der Wahrheit genügt, und so, von den so genannten Religionsgründern, den WEISEN, wir denken z.B.an LAOTSE, BUDDHA, JESUS, MOHAMMAD, so nicht offenbart wurde. GALLARIAOY