Aluminium reduzieren

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Korrekt wäre: Du kannst Silberionen im Alkalischen mit Aldozuckern (z.B. Traubenzucker, Malzzucker) reduzieren (nicht mit normalem Haushaltszucker!). Silberchlorid wäre ungeschickt, das ist nämlich nicht löslich. Und Du brauchst einen Komplexbildner. Das nennt man Silberspiegelprobe.

Das geht nur bei entsprechendem Redoxpotential. Bei der Fehlingprobe macht man es mit Cu2+-Ionen. Mit Aluminiumionen und den ganzen Ionen der unedlen Metalle geht es gar nicht. Mit Metallen sowieso nicht, die kann man nicht reduzieren.

Danke für's Sternchen :-)

0

Grade bei Aluminium ist die metallische Darstellung eher schwierig. Die Silberverspiegelung ist die Ausnahme!

Das funktioniert nicht. Aluminium ist viel unedler als Silber (☞Spannungsreihe).

Das es etwas mit der Spannungsreihe zutun hat, wusste ich garnicht.. Schade eigentlich wäre eine schöne Methode Aluminiumpulver zu gewinnen. Ich überlege weiter vielleicht fällt mir ja noch etwas ein. Danke :)

Solange dieses Metall edel genug ist, ja. Denn edel bedeutet ja, dass es bevorzugt metallisch vorliegt und wenn das stark genug der Fall ist, tut es das und oxidiert dabei den Zucker. Ob Aluminium konkret edel genug ist, weiss ich nicht.

Nie! Al ist unedel wie sonstwas.

0

Was möchtest Du wissen?