Alpina weiss verdünnt oder unverdünnt zum Decke streichen verwenden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habs unverdünnt gemacht.

Von einer früheren Renovierung bei der wir die Farbe etwas Strecken mussten hatte ich noch in Erinnerung, dass die Farbe, wenn man sie verdünnt, gern mal tropft, was ziemlich nerven kann; Das Zeug brennt furchtbar in den Augen...

Du kannst sie unverdünnt nehmen, da brauchst nicht nicht mehrmals streichen (vielleicht nur 2x, kommt darauf an ob eine dunklere Farbe gedeckt werden soll). Je dünner die Farbe, desto öfter musst du streichen, ob sie dadurch länger reicht, glaub ich nicht.

Ich streiche immer unverdünnt.

Viel Spaß

Ich würde die Farbe auch unverdünnt verwenden! Acht darauf,den zweiten Anstrich in Längsrichtung zum Fenster aufzutragen.Dann sieht man eventuelle Streifen und Übergänge nicht so stark. Viel Erfolg

Aus eigenen Erfahrungen und die Lehre als Maler, kann ich sagen : 1. Farben die vom Baumarkt fertig gemischt wurden, muß man nicht mehr verdünnen da sie zum mischen verdünnt werden müssen . 2. Alpinaweiß oder Hornbachweiß sollte man verdünnen da sie stark Pigmentiert sind und von hoher Qualität, aber nicht zu viel ca. 1Daumen breit Wasser in den Eimer. 3. aus dem verdünnten Teil nimmt man sich in ein kleineres Gebinde eine Menge raus um die Ecken zu streichen, diese verdünnt man aber noch einmal, sonst trocknet sie zu früh und man bekommt Ansätze, man kann sie auch besser Streifenfreier verarbeiten und bekommt gerade Linien besser und schöner hin !

immer unverdünnt benutzen, willst doch ein tolles resultat erzielen...

Was möchtest Du wissen?