Alkohol(Vodka)....muslim?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hallo,

diese Aussage habe ich noch nie gehört. mein Onkel hat mal Alkohol getrunken und mein Vater hat lediglich gesagt " das ist harâm" und danach "bereue deine Sünde und alles ist gut".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst ein Christ jedoch finde ich diese Frage interessant einige Muslime sagten mir Alkohol ist nicht schlimm zu konsumieren, andere hingegen lehnen es komplett ab, in der Bibel steht man soll von nichts körperlich abhängig sein, so ist es zumindest bei den Christen den Gläubigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 05.05.2016, 14:52

Du verweist auf eine (glücklicherweise inzwischen geschlossene) Salafisten-Webseite.

6
halloschnuggi 05.05.2016, 14:53

Salafistisch? Wieso?

1
earnest 05.05.2016, 14:58
@halloschnuggi

Informiere dich bitte selbst über diese radikale Truppe (die inzwischen das Handtuch geworfen hat). Auch deutsche Innenminister hatten sich der Webseite angenommen.

5
halloschnuggi 05.05.2016, 15:31

Ich meinte es im Bezug auf der Website, was Salafisten sind weiss ich.
Das die Seite etwas mit den zu tun hat wusste ich nicht...

1

As salamu alaikum,

wenn jemand das Trinken von Alkohol für erlaubt erklärt ist er ein Kafir; ansonsten ist es eine Sünde, die er bereuen soll. In der Dunya wird die Hadd-Strafe über ihn vollzogen und in Akhirah obliegt sein Urteil Allah, azza wa jal. Abgesehen davon werden die Gebete von demjenigen, der trinkt, für 40 Tage nicht akzeptiert:

In Sunan al-Nasaa’i wird überliefert, dass Ibn al-Daylami zu ‘Abd-Allah ibn ‘Amr sagte: ,,O ‘AbdAllah ibn ‘Amr, hast du den Gesandten Allahs, sallAllahu alayhi wa salam, irgendetwas über Wein sagen hören?" Er sagte, ,,Ja, ich hörte den Gesandten Allahs, sallAllahu alayhi wa salam, sagen: ,,Wenn jemand aus meiner Ummah Wein trinkt, so wird Allah seine Gebete für 40 Tage nicht akzeptieren."

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Person nun nicht mehr beten bräuchte. Al-Nawawi, beispielsweise, sagte: „Bezüglich dessen, dass das Gebet nicht akzeptiert wird, bedeutet dies, dass er nicht dafür belohnt wird, obwohl es in dem Sinne gültig ist, dass er seine Pflicht erfüllt hat und es nicht wiederholt werden muss.“

Wa Allahu alam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 05.05.2016, 19:20

Wann schminkst du dir endlich den abschätzigen Begriff "Kafir" ab?

5
UkhtFiDeen 05.05.2016, 19:41
@earnest

,,Ittaqi Allaha wala tutiAAi alkafireena waalmunafiqeena inna Allaha kana AAaleeman hakeeman."

 ,,Fürchte Allah und gehorche nicht den Kuffar und den Munafiqeen / Heuchlern. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allweise." [33:1]

Weshalb sollte ich die Menschen also anders benennen als Allah, subhanahu wa ta'ala, es im Quran tut..?

1
KaeteK 06.05.2016, 09:06
@UkhtFiDeen

Weshalb sollte ich die Menschen also anders benennen als Allah, subhanahu wa ta'ala, es im Quran tut..?

Was für ein fataler Irrtum.

Johannes 14 6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

1

Das wäre eine interessante Sache. Der Moslem könnte dann durch einen Schluck für 60 Tage eine "Islam-Auszeit" nehmen. Dann würden alle die vielen Verhaltensregeln ja nicht mehr gelten. Danach könnte er mit neuer Kraft sich seinem Glauben wieder widmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kosova27 06.05.2016, 12:41

Die Regeln bleiben

1

Ja, das stimmt.

Der Alkohol brennt die religiösen Überzeugungen aus dem Hirn und lässt auch das Präputium nachwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?