Akkus parallel anschließen, um Kapazität zu erhöhen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Würde mal die Minuspole zusammenschalten und die Pluspole mit einem Widerstand verbinden, zB eine Glühbirne mit hoher Wattzahl. Damit können sich die Akkus aneinander anpassen. Nach einiger Zeit, je nach Widerstand 1/2 bis 2 Stunden. Dann die Akkus parallelschalten. Eine Diede zum Verbinden verwenden ist nicht gut denn durch die Diode hast einen Unterschied von mehr als einem halben Volt. Vor allem eine Mischung von Alkaline mit Akkus ist grober Unfug. Diode in die eine Richtung würde dazu führen dass Alkaline Batterien bis zur Erschöpfung die Akkus aufladen, in die andere Richtung würdest zuerst die Alkaline aussaugen und dann erst auf durch Diode reduzierte Akkus zugreifen. Aber immer beobachten. Wenn ein Akku defekt wird dann zieht er die parallelen mit in den Tod. Steigt der Innenwiderstand eines Teilakkus, kann bis unendlich gehen, dann werden nur mehr die Akkus des Parallelsystems benutzt. Das ist nicht so schlimm. Bekommt ein Akku einen Kurzschluss dann wird das Parallelsystem richtiggehend ausgesaugt. Außerdem nur Akkus gleicher Kapazität pro System verwenden. Das gilt auch ohne Parallelschaltung.

Vor allem eine Mischung von Alkaline mit Akkus ist grober Unfug.

verständlich. Da die Akkus ja auch immer wieder (im "Pack") nachgeladen werden sollen.

Minuspole zusammenschalten und die Pluspole mit einem Widerstand verbinden, zB eine Glühbirne mit hoher Wattzahl. Damit können sich die Akkus aneinander anpassen.

Ah, perfekt. Das werde ich ausprobieren.

0

also ich hab nicht gesagt das man akkus mit alkaline mischen darf sondern entweder alkaline (wegen den 1.5v )oder akkus die haben nur leider 1.2v und können die Spannung wie die alkaline nicht herstellen. das habe ich als grundverständnis vorrausgestzt. eigentlich müsste die spannung von vier alkaline(parallel mit weiteren vier alkaline als pack) in reihe 4 mal 1,5v 6v sein sind real 5,2v mit diode 4.8 v ich habe die diode zuschaltbar konzipiert und kann somit locker auf den Spannungsabfall reagieren. weiterhin kann ich die batterien(oder akkus) in ihrer position zum anschluss(stromabnehmer) untereinanderaustauschen da eine unterschiedliche entladung hinsichtlich der positionslage zum anschluss hin stattfindet. eine glühlampe halte ich aufgrund meiner praktischen erfahrungen für nicht wirklich gegeben.

0

nur würde sich die kapazität der einzelnen akkus(700 mAh) durch die parallelschaltung nicht erhöhen.

0
@wirsehner

Du hast die Glühbirne nicht ganz verstanden. Da kaum einer einen kräftigen 10 Ohm Widerstand daheim herumliegen hat kann man irgendetwas nehmen das mehr als 5 Ohm aber möglichst weniger als 500 OHM hat, aber nicht gleich durchbrennt, um einmal die Akkus anzugleichen. Und dann hat dieser Widerstand sowieso zu verschwinden. Stell dir vor du kannst anstelle der Glühlampe auch einen Motor oder eine Heizspirale nehmen. Aber Rango9 wird es schon richtig machen.

0

Ja, du solltest darauf achten, dass die Akkus möglichst die gleiche Spannung haben wenn du sie parallel schaltest. Wenn sie dann erst verschaltet sind ist das Ganze kein Problem mehr.

Der Ladestand ist (dadurch, dass der eine schon in Betrieb war) unterschiedlich.

Heißt es nun, wenn ich einen Zweiten anschließe, sollte ich sie zusammen durchladen, damit sie beide "voll" sind und sich anschließend nicht gegenseitig leersaugen?

0
@rango9

Genau. Wenn der andere noch voll ist, kannst du ja einfach den schon benutzen Akku auch aufladen. Am besten nochmal mit einem Multimeter die Spannung überprüfen.

0

also ich weiss nicht was du für akkus benutzt .ich hab mir ein 2x4 batteriepack (paralell) gebastelt und hab eine diode eingebaut und kann sowie alkalinebatterien als auch ni-mh batterieakkus verwenden

Die Diode würde dann jeweils wohin kommen? Zwischen einen der Pole jeder Batterie?

0

Wenn die akkus gleiche spannung haben kannst du sie ohne weitere vorkehrungen zusammenschalten. Kapazität ist egal. Plus auf plus, minus auf minus.

Das geht ohne weiteres, sie müssen gleiche Spannung haben (1,2 Volt) und gleiche Kapazität (700 mAh).

Parallel ist die Kapazität egal. 100mAh parallel zu 5000mAh ergibt dann ganz einfach 5100mAh. Beim Laden nehmen sich die Akkus das was sie brauchen und im Betrieb geben sie ab was sie haben, die Regelung ist ganz einfach die Spannung die ja gleich sein muss.

0
@kuku27

Wie das, weiter oben hast Du aber was anderes geantwortet!

Außerdem nur Akkus gleicher Kapazität pro System verwenden.

Das gilt auch ohne Parallelschaltung

0

Was möchtest Du wissen?