Additive/Subtraktive Farbmischung?

4 Antworten

Additive Farbmischung – Farbmischung, die durch Addition von Lichtfarben (Grundfarben Rot, Grün, Blau) entsteht. Je mehr addiert wird, desto heller ist die Farbe.

Subtraktive Farbmischung – Farbmischung, die durch Subtraktion des Lichts entsteht. Diese Subtraktion entsteht eigentlich durch Absorption von Farbmitteln. Dazu muss man wissen und verstehen, wie der Prozess des Farbsehens entsteht. Licht trifft auf ein Objekt, Farbmittel sind in der Lage Teile des Lichts zu absorbieren. Der nicht absorbierte Teil wird reflektiert, dadurch entsteht beim Betrachter ein Sinnesreiz, der als Farbe wahrgenommen wird.

Bei der additiven Farbmischung werden die Primärfarben des Lichts Rot, Grün und Dunkelblau auf einer Stelle gesammelt und übereinander gelagert. Dabei entsteht wieder weißes Licht. Addiert man nur die rote und grüne Strahlung, erhält man Gelb. Das geschieht auch bei der Reizung der Zapfen im Auge bei gleichzeitiger Strahlung von rotem und grünem Licht – man sieht Gelb.

Das subtraktive Prinzip der Farbmischung kennt man vom Malen mit dem Tuschkasten her. Mit den darin befindlichen Tuschefarben in überschaubarer Zahl lässt sich nahezu jede auch nur erdenkliche Farbe mischen. Theoretisch würden auch hier schon die Grundfarben (Primärfarben) Zyan (beschreibt einen bläulichen Farbton), Magenta (beschreibt einen rötlichen Farbton) und Gelb ausreichen, um alle übrigen Farben daraus herstellen zu können.

3

Ihr gefällt zwar der Erste Absatz aber der zweite nicht bitte noch mal um HILFE

0

Was möchtest Du wissen?