Abiturprüfung Biologie - Lieber mündlich oder schriftlich?

4 Antworten

Kreuzungsschemen erklären sind noch das geringste Problem ... ;) Bio ist nicht so mathematisch, die Mathematik, die du da brauchst versteht jeder. Wir haben auch viele Nieten in Bio und damit kommen alle zurecht. Komme jetzt in die Q12, hab also ein Jahr Bio hinter mir. Aber es ist jetzt noch ziemlich irrelevant welche Abiturfächer du angibst, da du diese noch bis min. 12/2 wechseln kannst, sprich beim Wechsel von 12/1 zu 12/2. ;) Würde aber mündlich empfehlen, da der Lehrer spezifischer auf das eingehen kann, wovon er weiß, dass ihr es behandelt hat wohingegen beim schrifftlichen eben alles dran kommen kann. Ist mehr Risiko in Bio. Schau dir einfach mal die schrifftlichen Abiaufgaben an. Wenn du jetzt aber erst in die Q-Stufe kommst, hat das noch weng Sinn, warte noch halbes Jahr - Jahr ab und entscheide dann.

Also ich komm jetzt in die Dreizehn und musste in meinen bisherigen Bioklausuren Diagramme auswerten, aber noch nichts mathematisches erklären. Ind der Mündlichen bekommst du normale Klausuraufgaben, die du mündlich erklären sollst, allerdings können die Prüfer dir hier weiterhelfen. Machs besser auch noch davon abhängig, welches andere Fach du noch im Abi haben willst.

Ich erinnere mich noch dunkel daran, dass ein Großteil der Arbeit Verhaltenslehre war, wa inzwischen aber wohl wegen fehlender Wissenschaftlichkeit aus dem Lehrplan geflogen ist. (Gott, wie hab ich das gehasst, bei mir vehielten sich die Viecher immer anders als sie gesollt hätten.)

So viel mit Mathe hatte das aber alles nicht zu tun. Kreuzungsschema ist ein bisschen zu einfach, vielleicht kommen einzelne Fragen zur Genetik.

Und wenn du schon Abi machst: Es heißt Voraus.

Geschichte Leistungskurs: Die häufigsten behandelten Themen in der Abitur-Prüfung?

Wollte eure Meinung bzw. Erfahrung wissen, welche (Auswahl-) Themen in den letzten Jahren am Meisten letztendlich in der Prüfung vorkamen.

Meine Lehrerin meinte, dass z.B. eigentlich immer etwas mit Nationalsozialismus zur Auswahl stand. Würde aber gerne noch andere Themen wissen, die meistens dran kamen.

Hab einfach mal eine Abstimmung mit den Abiturvorgaben 2016 gemacht. ;)

Danke :)

...zur Frage

Ich stehe vorm Dilemma:(?

Hallo Zusammen,

ich (ü20) mache mein Abitur nach auf dem zweiten Bildungsweg (Kolleg für Erwachsene). Ich muss mich bald entscheiden welche Fächer ich als LK nehme.

Meine Englisch Lehrerin die ich seit 1,5 Jahren habe hat mir bis jetzt immer gute Noten gegeben (2), wobei ich auch dafür intensiv lernen musste (hab immer vor Klausur 1 Buch gelesen). Wenn ich aber bei ihr Unterricht habe, bin ich immer angespannt, weil sie immer so unfreundlich ist. Bei allen anderen lehrer klappt es immer gut und der Unterricht verläuft ganz entspannt, außer bei meiner Englisch lehrerin.

Nun muss ich mich bald dafür entscheiden welche Fächer ich als LK nehme. Ich überlege neben Mathe auch Englisch zu nehmen. Bin auch bereit zuhause viel zu lesen usw.. nur ich habe das Gefühl, wenn ich in die Q-Phase komme, wird sie kein problem damit haben bei mir jeden Fehler zu suchen. Ihr wisst ja was ich meine, auch spielt es eine Rolle ob der lehrer einen mag oder nicht. Ich möchte mir also deshalb nicht das Abitur verhauen, weil ich auch Mathe nehme und auch da bin ich unsicher ob es klappen wird.

Was würdet ihr tun udn habt ihr schon mal solche Lehrer gehabt die euch verunsichert hat oder sogar die Note schlechter gegeben?

Welche Fächer soll ich am besten nehmen um möglichst guten Abischnitt zu bekommen? Bei mir auf der Schule ist die Auswahlwahl nicht groß: Bio, Mathe, Englisch, Deutsch, Soziologie. Das sind die einzigen Fächer die ich habe und davon werden GK´s und LK´s.

Im letzten Zeugniss hatte ich ein 1,5 Schnitt, wobei das nichts zu bedeuten hat, weil ich "quereinsteiger" bin und der Unterricht und Klausuren sich von normalen Gymnasien sehr unterscheiden.

Würde mich über Antworten sehr freuen))

...zur Frage

Welchen Leistungkurs?

Hey, in 2 Wochen muss ich meine Leistungskurse wählen, aber hab gar keine Ahnung was ich wählen könnte. Eigentlich wollte ich Spanisch und Erdkunde wählen, aber diese beiden werden leider nur als Grundkurse angeboten. Nun überlege ich eventuell Physik oder Bio als erstes zu nehmen und Geschichte oder Politikwissenschaften als zweites. In Mathe und Deutsch bin ich zwar nicht schelcht aber auch nicht super gut und auch künstlerisch und musikalish bin ich nicht grad begabt und Französish und Englisch auch nicht...

Weiss jemand von euch ob Physik und Bio schwere Fächer als Lk sind, oder ist das einfah nur auswendig lernen? Und wenn sollte ich lieber Geschichte oder Pw nehmem? Bis jetzt hatte ich aber noch ne Pw, aber interessieren tue ich mich schon sher viel für Politik, ich bin super gut im auswendig lernen, aber schrecklich im disskutieren! Was hattet ihr so als Leistungskurse? Und welche sind leicht?

...zur Frage

Englisch LK oder Bio oder was anderes (bitte wichtig)?

Hallo zsm,

der Text ist lang, aber bitte lesen.

Ich bin mitte zwanzig und mache gerade mein Abitur nach auf einem Kolleg. Meine Klasse besteht aus Personen deren Alter ungefähr bei - +28 liegt. In der Vergangenheit war ich auf einer Hauptschule und habe danach nur gearbeitet, ich war also nie auf einem Gymnasium.

Bald muss ich mich entscheiden was ich als Leistungskurs nehme und ich denke darüber nach Mathematik und Englisch zu nehmen. Mathe möchte ich deshalb nehmen, weil es mir Spaß macht und ich bis jetzt Einsen geschrieben habe, wobei die meisten aus meiner Klasse, die ebenso fleißig lernen auch im 2er Bereich stehen.

Englisch möchte ich deshalb nehmen, weil ich im Vergleich zu anderen Schüler gut bin, bzw. ich kann schon einfache Texte schreiben, nur manchmal fallen mir Vokabeln nicht ein, aber immerhin gelingt es mir.

So, ich weiß aber dass meine Klassenkameraden in der Vergangenheit auch nie auf einer Gymnasium waren oder haben einen Migrationshintergrund, sodass es eigentlich ein Fehler ist meine Leistungen mit deren zu vergleichen. Ich weiß ja nicht auf welchem Niveau die typisch Gymnasiasten (tagesschüler) sind. Ich kann texte verstehen, nur das Sprechen fällt mir schwer und ich war auch nie Im Ausland (England oder Australien oder Amerika). Ich habe bis jetzt zwei Bücher auf Englisch gelesen (Game of thrones und the hunger games) was nicht nur schwer war, sondern auch viel Zeit gekostet hat um vieles zu übersetzen. Es hat mir jedoch sehr geholfen, bzw. es hat mein Englisch verbessert. Ich weiß aber nicht wie viel die typisch Gymnasiasten schon im Leben gelesen haben.

Ich bin also im Vergleich zu meinen Klassenkameraden gut, doch bin ich wirklich gut? bzw. bin ich geeignet für Englisch Leistungskurs? das sind die Fragen die mich sehr beschäftigen.

Warum ich auch Biologie in Erwägung ziehe ist, weil ich oft gehört habe, dass man dort alles nur auswendig lernen muss. Aber auch hier weiß ich nicht wie qualvoll dieses auswendig lernen sein kann?

Es gibt noch Deutsch. Davor habe ich aber großen Respekt, weil Deutsch nicht meine Muttersprache ist (Ich kam mit 12 Jahren nach Deutschland) und wie ich gehört habe, in der Abi muss man 13-14 Seiten Texte schreiben was für einen nicht-muttersprachler schwer werden kann. Vor allem wenn Gedichte aus dem 18-ten Jahrhundert dran kommen, bin ich verloren, weil die kann nur wirklich ein Muttersprachler verstehen. Auch hängt es viel vom Lehrer ab, wie er/sie die Klasuren bewertet.

Wenn ich mich doch für Englisch entscheide, bin ich gezwungen viel zu lesen?!

Ich möchte aber anmerken, dass es mir nicht nur ums Bestehen des Abiturs geht, sondern auch möglichst gute Leistungen zu bringen.

Daher die Frage an Euch, was würdet ihr mir raten oder wie waren eure Erfahrungen?

Wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Wie werde ich in der Uni aufgenommen?

Ich mochte, in der Uni Programmierung studieren. Jetzt lerne ich in der 9. Klasse Gymnasiums und es gibt so eine Moglichkeit, dass keine Informatik Leistungskurse in der Oberstufe angeboten werden kann. Dann wahle ich Chemie und Mathe als LK (und Info kann ich denn nicht als Abi-fach haben). Ist das schlimm? Wie beeinflusst Abi-Prufung auf der Moglichkeit, in Uni dieses Fach zu studieren?

...zur Frage

Leistungskurs Englisch oder Geschichte?

Hallo,

Ich wohne in Sachsen, bin in der 10. Klasse und wir müssen derzeit unsere Kursbelegungen für die Sek.II wählen. Ich mache 2017/18 ein Auslandsjahr in den USA, weshalb meine Mutter möchte, dass ich in den Englisch-Leistungskurs gehe, da meine Englischkentnisse sich vorteilhaft auf meinen Abiturdurchschnitt auswirken könnten. Auch ich sehe das als überzeugendes Argument den Englisch-Leistungskurs zu wählen, aber eigentlich würde ich viel lieber in den Geschichte-Leistungskurs gehen, da ich Geschichte total spannend finde und das mein Lieblingsfach ist. An unserer Schule gibt es die Regel, dass jeder zwingend Deutsch oder Mathe (Hier habe ich mich klar für Deutsch entschieden.) als Leistungskurs belegen muss, also kann ich nicht einfach beides machen. Wenn ich mich für den Leistungskurs in Geschichte entscheide, würde ich Englisch in jedem Fall als Grundkurs belegen (Geschichte muss man mindestens als Grundkurs belegen, für den Fall, dass ich mich anders entscheide).

Falls ich mich gegen Englisch als Leistungskurs entscheide, wie kann ich meine Englischnote dann trotzdem bestmöglich in mein Abitur einfließen lassen? Welche Unterschiede gibt es bei Bewertungen im Grund-/Leistungskurs? Welche Kriterien waren euch bei eurer Leistungskurswahl wichtig? Hat jemand Erfahrung? Ich kann mich echt nicht entscheiden und hoffe auf einige Tipps.

Vielen Dank im Voraus :)

LG Clary

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?