Abiturprüfung in Biologie - mündlich oder schriftlich?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

mündliche Abiturprüfung in Biologie 75%
schriftliche Abiturprüfung in Biologie 25%

3 Antworten

schriftliche Abiturprüfung in Biologie

Ich habe letztes Jahr Biologie als schriftliches Leistungskurs absolviert, aber ich kann dir ein paar Erfahrungen meiner Freunde und Vergleiche erzählen. Aus der Sicht meiner Freunde, welche Biologie sowohl als mündliches oder als schriftliches Prüfungsfach hatten, ist der Unterschied sehr groß.Vom Lernstoff, klar ist es gleich, aber an deiner Stelle würde ich definitiv auf schriftliche Prüfung setzen. Einer meiner Freunden ging es ähnlich wie dir, hatte auch eine 3- und war sich nicht sicher. Später hat sie auf schriftliches gesetzt, einfach aus dem Grund, dass sie Zusammenhänge erklären und verstehen muss und man dann sehr leicht aus dem Konzept kommt, wenn man das Ganze dann noch vor anderen erklären musst. Sie hat mit 10 Punkten in Biologie als schriftliches Prüfungsfach verlassen. Also das ist so meine Meinung, aber im Endeffekt hör' einfach auf dich selbst; es geht ja um deine Punkte! ;) Viel Erfolg beim Überlegen ;)

5

Da hast du recht. Aber Dankeschön für deine Meinung.

0
mündliche Abiturprüfung in Biologie

Wenn du sie schriftlich machst, sitzt du da vor der Prüfung und kriegst komplette Panik, wegen manchen Fragen vielleicht.. Wenn man in Prüfungen Panik bekommt, ist es schnell verkackt, da man sich zu sehr unter Druck setzt...

5

und ist das in der mündlichen Prüfung nicht so?

0
mündliche Abiturprüfung in Biologie

Da sich die schriftliche Biologieprüfung im GK nicht allzusehr von der im LK unterscheidet, würde ich dir raten dies mündlich hinter dich zu bringen. Im schriftlichen musst du, wie du sicherlich schon weißt, sehr viel Hintergrundwissen mitbringen, sowie die Thematik grundliegend verstehen um Rückschlüsse zu ziehen, als auch Grafiken oder Diagramme beschreiben und begründet deuten können. Im mündlichen kannst du mit dem selben Vorwissen meines Erachtens eine bessere Leistung erzielen. Das ist aber natürlich auch hauptsächlich vom Lehrer abhängig. Die schriftlichen Prüfungen werden zentral gestellt, die mündlichen meist ausgenommen von ein paar Vorgaben vom Fachlehrer selbst. Zudem ist es möglich, sofern du über gewisse rhetorische Fähigkeiten verfügst, im mündlichen Teil nach Beantwortung der eigentlichen Frage auf themenverwandte Aspekte zurückzugreifen, welche sicherlich dein Gelerntes ebenfalls unter Beweis stellen und ein bisschen die Zeit "tot schlagen".

LG

Angst vor einer möglichen Nachprüfung?

Also, ich bin in der 10. Klasse auf einem Gymnasium und bekomme in Mathe, wodrin ich eigentlich schon immer eher schlecht war, wahrscheinlich eine 5. Das wär ja nicht so schlimm, wenn ich nicht auch noch in Biologie eine 5 kriegen würde. In Mathe ist es noch nicht klar, weil ich noch eine Klausur zurückbekomme und in den letzten Wochen fast JEDE STUNDE meinem Mathelehrer Aufgaben die ich zuhause gemacht habe abgegeben hatte, nachdem er es mir empfohlen hatte. Ich kann AUF KEINEN FALL WIEDERHOLEN. Ich würde für eine Nachprüfung in Biologie ungelogen die ganzen Sommerferien lernen. Hat jemand Erfahrung mit Nachprüfungen??? (Bei mir würden es dann 1 schriftliche únd 1 mündliche sein) Ist das sehr schwer? Übrigens: Ich habe ungefähr seit einem Dreiviertel Jahr Depressionen (Dazu noch 2 andere Störungen) und habe deshalb auch meine Biologienote so verhauen, denke ich. (Null Motivation, null Konzentration in Klausur usw) Ich bin jetzt seit ca 1-2 Monaten in Therapie und es geht mir schon besser. Ich habe mich in so gut wie allen Fächern verbessert, nur in Bio hab ichs nicht geschafft. Gibt es eine Chance, dass ich vielleicht in Mathe noch eine 4- bekommen könnte, wenn meine Krankheit berücksichtigt wird und meine Lehrer wollen dass ich versetzt werde? Und wenn nicht, dann ist eine Nachprüfung wie schon gesagt sehr schwer? Das Problem ist, dass meine Schule (habe ich das Gefühl) eher auf die psychische Gesundheit der Schüler sche**t, so nach dem Motto: "Tja, wenn deine Noten schlecht sind hast du halt Pech gehabt, du hättest dich halt mehr anstrengen müssen."

...zur Frage

Handout: ganze Sätze oder Stichwörter, Hochformat oder Querformat?

Hey Leute,

ich hab hier mal wieder eine kurze schulische Frage:

Und zwar muss ich nächste Woche ein Referat halten, das so viel zählt wie eine Klausur (bin in der Oberstufe). Dementsprechend hat das Referat eine ungefähre Länge von 30 Minuten oder bisschen mehr...

Ich erstelle gerade mein Handout für dieses Referat, dass ich im Anschluss zu diesem meinen Mitschülern austeilen werde. Es enthält also Informationen zu meinem Thema, die ich auch im meinem Vortrag sagen werde. Nun habe ich auch schon viele Handouts von Mitschülern bekommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es da Unterschiede gibt. Manche verwenden den Querformat, manche den Hochformat. Manche schreiben ganze Sätze hin, manche nur Spiegelstriche mit Stichwörtern, also ganz kurze Sätze...

Meine Frage ist nun was denn besser wäre? Hochformat oder Querformat? Ganze Sätze oder Stichwörtern?

Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe Lg

...zur Frage

Mündliche Prüfung Abi - Erfahrungen?

Hallo, am Dienstag habe ich meine mündliche Prüfung und bin sehr aufgeregt. Was passiert wenn man am Thema vorbeiredet? Wie weit dürfen Lehrer nachhelfen, wenn man unsicher ist? Wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Abi-Geschichte oder Biologie I Jemand Erfahrungen?

Hallo, ich muss mich demnächst für meine Abi-Fächer entscheiden. Ich habe mich bereits auf Deutsch und Englisch festgelegt, sowie als Grundkurs Geographie. Jetzt brauche ich noch einen weiteren Leistungskurs. Leider kann ich mich nicht zwischen Biologie und Geschichte entscheiden. Nun hoffe ich, dass jemand in diesen Fächern bzw. in einem davon sein Abi gemacht hat und mir vlt. kurz seine/ihre Erfahrungen schildern könnte und mir das somit evtl. (unteranderem) helfen kann. :) Als kleine Hilfe vlt:

  1. Würdet ihr euch wieder so entscheiden?
  2. Habt ihr auf "Lücke" gelernt oder einfach alles was ihr gemacht habt?
  3. War es schwer für euch und seid ihr zufrieden mit eurer Note (die ihr natürlich nicht nennen müsst!)?
  4. ** Speziell zu Geschichte**: Habt ihr Alles gelernt oder nur die wichtigsten Jahreszahlen?
  5. Wie habt ihr gelernt? Nur auswendig oder habt ihr auch Videos, Filme und andere Bücher gesehen bzw. gelesen? Wenn ja, könnt ihr was empfehlen?

Soooo das wäre erstmal so das allgemeine ^-^ für eine Antwort bin ich sehr dankbar :) MfG

...zur Frage

Abitur in Bio oder Chemie bzw. Geschichte oder PoWi?

Hallo zusammen!

In 2 Jahren mache ich mein Abi in Hamburg. Ich muss mich entscheiden zwischen Biologie und Chemie. Aber auch zwischen Geschichte und PoWi. Das werden dann meine Prüfungsfächer. Mir machen Biologie und Chemie gleichviel Spaß, aber ich habe gehört man muss mehr lernen für Bio? Und Geschichte und Politik mag ich auch gern, jedoch mag ich es nicht Texte oder so zu schreiben.

Kann mir jemand da weiterhelfen? Der ein oder andere hat bestimmt Erfahrungen in diesen Prüfüngsfächern.:)

Lg

...zur Frage

Totale Angst vor Abiprüfungen - was tun?

Hi, am Freitag schreibe ich meine erste Abiprüfung in Bio (6 stündig, also Bio LK). Anfangs habe ich versucht mich deshalb nicht zu sehr zu stressen, aber je näher die Prüfung rückt, desto stärker wird meine Prüfungsangst. Gelernt habe ich natürlich. Habe alle Themen durchbekommen und bin jetzt nur noch dabei zu wiederholen. Meine Bioklausuren liefen bisher immer ganz okay und lagen im 3er Bereich. Das Vorabi allerdings (eine Klausur unter Abiturbedingungen) lief echt katastrophal. Ich hatte an dem Tag ein totales Blackout und hatte enorme Probleme dabei mich zu konzentrieren. Dementsprechend ist daraus leider ein Unterkurs geworden. Die Klausur, die danach kam ist dann leider auch nur eine 4 geworden, da ich eine der Aufgaben komplett falsch verstanden habe...

Jedenfalls fördert die Tatsache, dass die letzten Klausuren nicht so toll liefen, die Panik, die ich sowieso allgemein vorm Abi habe enorm. Mein Lehrer hat mir auch schon gesagt, dass er sich wegen der verhauenen Klausuren ein bisschen Sorgen macht... Einerseits habe ich schon das Gefühl die Themen verstanden zu haben, andrerseits habe ich Angst zu oberflächlich gelernt zu haben. Zudem kommt dann immer die total unbegründete Angst, dass ich den Lernstoff wieder vergesse dazu. In den nächsten Tagen möchte ich mich erst mal noch ein paar Übungsklausuren machen, aber ich merke auf jeden Fall, dass die Anspannung größer wird je näher die Klausur rückt. Die Panik habe ich allerdings bisher nur bei Bio...bei meinen anderen Abiklausuren in Deutsch, Englisch und Co mache ich mir nicht soo sehr Sorgen. Hat irgendjemand von euch Tipps, wie ich Ruhe bewahren kann und die Prüfungsangst loswerde?

Vielleicht hat ja jemand von euch auch Erfahrungen mit den Bio Abiprüfungen in Niedersachsen (Zentralabitur)?

Bedanke mich im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?