abitur mit hauptschulabschluss?

15 Antworten

Wenn du dich angstrengst ist das alle möglich. Nach dem Hauptschulabschluss (9 Jahre) kannst du auf eine Berufsfachschule (2 Jahre) gehen und danach, vorausgesetzt du hast einen guten Abschluss das Wirtschaftsgymnsasium (3 Jahre) besuchen. Also insegsamt 2 Jahre mehr als wenn du direkt auf´s Gymnsaisium gegangen wärst. Du musst aber die Hauptschule und später die Berufsfachschule gut abschließen um eine Chance zu haben auf die nächst höhere Schule zu kommen.

Am Ende hast du aber ein echtes Abi (kein Fach Abi !!) und kannst so studieren, als wärst du auf ein allgemeines Gymsasium gegangen.

Hallo,

am besten ist es, wenn man bereits auf der Hauptschule die Mittlere Reife (= Fachoberschulreife) mit Qualifikation (= erweiterter Realschulabschluss) macht.

Dann kann man direkt in die Oberstufe eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule wechseln.

Es wird aber sehr schwer werden. Es gab nur wenige, die das in 3 Jahren geschafft haben. Viele haben ein Jahr wiederholt oder abgebrochen.

Tücken gibt es meist in Deutsch und Englisch wegen der Grammatik (Fachbegriffe!). In Mathe sind die Anforderungen auch deutlich höher.

Am besten frühzeitig mit dem Klassenlehrer, der möglichen Oberstufenschule und ehemaligen Hauptschülern sprechen, die gewechselt sind.

Eine abgebrochene Oberstufe sieht bei Bewerbungen schlechter aus als ein sehr guter Hauptschulabschluss.

In manchen Bundesländern kann man auch nach einer abgeschlossenen Ausbildung die Oberstufe besuchen (z.B. gymnasialer Zweig eines Berufskollegs oder berufsbildendes Gymnasium). Dann kann auch gleich die Vorkenntnisse durch die Berufsausbildung nutzen.

Gruß

RHW

Das kommt immer darauf an, in welchem Bundesland du zur Schule gehst. Da wir aber grundsätzlich im ganzen Bundesgebiet ein durchlässiges Schulsystem haben,geht das theoretisch. In Niedersachsen liefe das so: möglichst an der Hauptschule das freiwillige 10. Schuljahr besuchen und die Schule mit dem Erweiterten Sekundarabschluss I verlassen, der zum Wechsel in die gymnasiale Oberstufe, der Sekundarstufe II, berechtigt. Diese kann man an einem "normalen" Gymnasium, einer IGS, einem Fachgymnasium besuchen. Schafft man den erweiterten Abschluss an der Hauptschule nicht und erreicht nur den Realschulabschluss, dann besucht man ein (mit demeinfachen Hauptschulabschluss nach Klasse 9) bzw. zwei Jahre lang eine berufsbildende Schule (zum Beispiel die BBS Wirtschaft, früher die Höhere Handelsschule), die einem bei entsprechenden Zensuren die Möglichkeit bietet, den erweiterten Sekundarabschluss I zu erwerben und somit wieder den Besuch der Sek. II ermöglicht. Du kannst aber auch eine Fachoberschule besuchen und die Fachhochschulreife erwerben, das ist etwas leichter, berechtigt allerdings auch nur zu einem Studium an einer Fachhochschule,nicht an einerUniversität- Es ist allerdings nicht leicht, denn dir fehlen u.a. die 2. Fremdsprache,massenhaft englische Vokabeln, sondern auch noch andere Kenntnisse. Es ist alo mit viel Arbeit verbunden. Aber auch eine Berufsausbildung nach dem Hauptschulabschluss bietet dir diese Weiterbildungsmöglichkeiten. Es gibt außerdem Tages- und Abendschulen, an denen du gegen Bezahlung sämtliche Abschlüsse erwerben kannst. Informier dich halt in deiner Schule, Stadt, online... Ein Biologiestudium dauert immer 5Jahre: http://de.wikipedia.org/wiki/Biologiestudium, du kannst aber eventuell auch über eine Immaturenprüfungen Biologie studieren, dazu musst du dich zu Immaturenprüfungen mal online schlau machen.

Also du kannst nach der Hauptschule einen Realschulabschluss machen & dann Fachabitur, oder auf das Gymi wechseln und dann Abi machen. Das kann seine Zeit dauern wenn du evtl auch noch eine oder mehrere Klassen wiederholst.

Ein Biologiestudium dauert geschätzt so 6-7 Semester.

Die Chancen das zu schaffen...Das liegt an dir. ;)) Aber viel Glück.!

LG

Zu 1. Alle Schulabschlüsse kann man nachmachen. Aber nicht alles ist überall möglich. Es richtet sich immer nach verschiedenen Vorkenntnissen und Qualifikationen.

Beispiele:

  • Berufskolleg in Tagesform
  • Weiterbildungskolleg (nach Berufstätgkeit oder Ausbildung) in Tages oder Abendform
  • Volksochschule
  • Telekolleg

Zu 2. Je geringer die Ausgangsbasis, desto geringer die Chancen. Je höher die Motivation und Leistungsfähigkeit/Leistungsbereitschaft/Ausdauer, desto höher die Chancen. Nichts ist unmöglich.

Zu 3. Die Gesamtdauer ist abhängig von der Ausgangsbasis, dem Endziel, der Motivation/Leistungsfähigkeit/Leistungsbereitschaft/Ausdauer

ungefähre Mindestangaben, jeweils Vollzeit

  • 1 Jahr bis zur Fachoberschulreife incl. Qualifikationsvermerk
  • 3 Jahre bis zum Abitur anschließendes universitäres Studium möglich

alternative Möglichkeiten

  • 2 Jahre bis zur Fachoberschulreife incl. Q-vermerk
  • 2 bis 3 Jahre bis zur Fachhochschulreife oder
  • 3 bis 4 Jahre bis zur fachgebundenen Hochschulreife anschließendes Fachhochschulstudium möglich oder ein fachgebundenes universiäres Studium möglich

Zu 4. Studium der Biologie an Universitäten

  • Regelstudienzeit bis zum Bachelor: 6 Semester (minimum)
  • Regelstudienzeit bis zum anschließendem Master: 4 Semester

Alternative Studiengänge an Fachhochschulen sind möglich.

Was möchtest Du wissen?