Wie kann ich es mit abgewöhnen mit Druck zu singen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest versuchen mit deiner Sprechstimme zu singen, die Stars machen das meistens auch so, da du so am meisten Stimmkontrolle hast.

Die Übung dazu geht so, erst den Text des Songs sprechen dann immer mehr Melodie einbauen, aber die Stimme gleich lassen, nicht mehr Druck ausüben.

Wenn du das beherrscht, solltest du mit Druck aus dem Bauch heraus arbeiten, aber meistens ist das gar nicht notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeDreamer 01.02.2016, 15:12

viel dank^^ probiers gleich mal aus^^

0
Lemo1991 01.02.2016, 15:12

Ich hab am Anfang auch etwas gebraucht, aber Techniken wie Vibrato und eine größere Range kommen dadurch fast von selbst.

0
MissMarplesGown 19.03.2016, 09:09

Du solltest versuchen mit deiner Sprechstimme zu singen, die Stars machen das meistens auch so

??? Nein, die manchen das nicht so.

Er sollte nicht mit seiner Sprechstimme singen (wer singt mit Sprechstimme?), sondern er sollte vernünftig und bei einem Gesangspädagogen LERNEN, wie man seine Gesangstimme richtig und stimmschonend einsetzt.

Wenn du das beherrscht, solltest du mit Druck aus dem Bauch heraus arbeiten

Nein.

Du solltest in LeDreamer`s Gegenwart ÜBERHAUPT GAR NICHT von Druck irgend einer Art schreiben. Er macht das sofort begeistert nach. Gesungen wird grundsätzlich ganz ohne Druck, egal, woher der kommen soll. Zwerchfell-Arbeit geht ebenfalls ganz anders, LeDreamer lernt das in dem Gesangsunterricht, den er nicht haben  will.

Sorry, das ist keine gesangstechnische Hilfe oder gar Anleitung, das ist Murks. Gesangstechnik ist ein Fachbereich, hierzu gibt es viele komplizierte Sachverhalte und Zusammenhänge zu erläutern und zu berücksichtigen. Man kann hier nicht Pi mal Daumen reagieren und irgendwas irgendwie raten - insbesondere, wenn jemand fragt, der ganz offenbar bereits kein gutes Händchen für einen gesunden Stimmsitz und gute Technik hat und darum bereits stimmliche Einschränkungen hat.

Solche "Tips" richten nur weiteren Schaden an. Sorry für die Deutlichkeit, aber Hundert junge Leute machen das hier dann nach, wenn man nicht einiges richtig stellt und korrigiert. Seine Stimme hat man nur einmal und sie wird lebenslang als Kommunikationsmittel gebraucht, damit ist nicht zu scherzen.

0

LeDreamer... ich verzweifle langsam an Dir. In 6 Jahren auf GF ist mir noch nicht ein einziger Hobbysänger begegnet, der derart beratungsresistent und stur immer weiter seinen selbstschädigenden Weg geht wie Du. Auch wenn ich weiß, Du vergibst grundsätzlich an diejenigenkeine Punkte geschweige denn Sterne, die hier "vom Fach" sind und sich mit Dir Mühe geben:

Ich möchte nicht, dass in so wesentlichen und wichtigen Dingen wie Gesangstechnik nur wieder Blödsinn und weiterhin Schädigendes geraten wird und zu lesen ist. Darum hier nun noch einmal:

BITTE höre JETZT auf, Deine Stimme zu schädigen und übe nicht mehr allein, stoppe diese ungesunden Experimente. Nimm vernünftigen Gesangsunterricht, anstatt weiter und weiter von Laien auf GF die unmöglichsten "Tips und Tricks" zum Singen abzufordern und diese immer wieder anzunehmen und als Anregung zu betrachten. Du wirst bei einer Stimmbänder-OP enden, wenn Du so weiter machst.

Du schreibst bereits, die Stimme ist angeschlagen, Du singst mit
permanentem Druck, Du hast keine brauchbare Technik zur Verfügung. Dir
ist seit Monaten schon x-fach erklärt worden, WARUM Du unbedingt einen
professionellen Gesangspädagogen brauchst, der Dich sofort korrigiert
und ausbremst, wenn Du beim Singen keine gesunde Technik anwendest - und ganz offenbar musst Du über Anleitung erst einmal ein brauchbares
Feeling für gutes Singen entwickeln und Dir einigen Mist abtrainieren. Du hättest damit erste Stimmschädigungen vermeiden können, wenn Du dieseAntworten ernst genommen hättest.

trotzdem will ich aber bei einer kräftigen stimme bleiben. also ich will
mir irgendwie abgewöhnen mit druck zu singen und nach einer technik
oder so fragen , die es mir ermöglicht trotzdem noch mit kraft zu
singen.

Dein "Wollen" hat Dir bereits Deine Stimme verhunzt. Wollen ist hier nicht angesagt, da Du gar nicht überbrlickst, was geht und was wie gelernt und erreicht werden könnte. Du solltest Deinen Willen aufgeben und Dich denGegebenheiten anpassen. Singen lernen geht nicht über Wunscherfüllung, alberne "Star-Ideale" und Zack-Zack-Zaubermittel, sondern über gelernte bzw. vermittelte Gesangstechnik und viel angeleitete Übung und Geduld. Mit Kraft zu singen, das geht niemals über Tips, sondern nur mit einer gesunden und gut gelernten Technik, die man dann über Monate und Jahre TRAINIERT. ANGELEITET, damit nicht das schief weiter geht, was bei Dir bereits eine ungute Entwicklung nimmt.

Nur über Anleitung, Kontrolle und begleitetes Training erhältst Du mit der
Zeit eine kräftigere Stimme, niemals mit Druck oder "Tricks" oder "Tips"
aus dem Net. Aber das ist Dir bereits endlos oft erklärt worden.

Wie willst Du jemals ausdrucksvoll singen lernen, wenn Du permanent aufs
Gaspedal drückst und hier keine Variablen, keine gezielte Steuerung, keinen Spielraum entwickeln kannst? Das alles sind technische Themen, die Dir VERMITTELT werden müssen!!!

Du beweist auf der ganzen Linie und seit Monaten, dass Du nicht in der Lage bist, Dir selbst brauchbares, gutes und gesundes Singen beizubringen! Wenn Du hier ein ausgeprägtes Talent hättest, gäbe es keine Schwierigkeiten, Du brauchst Hilfe. Auch Profisänger haben gut ausgebildete Coaches über Jahre - wie kannst Du bei dem Ergebnis immer noch meinen, Du bräuchtest keinen?

WELCHE "Sänger" nimmst Du Dir zum Vorbild, die offenbar permanent laut und mit Druck singen???? Ich kenne buchstäblich keine professionellen Sänger, die so singen. Womöglich schätzt Du gar nicht korrekt ein, was Du da zu hören meinst? Wie alt bist Du? Ich denke, ich habe Dich dies schon
öfters gefragt. Kannst Du bitte einmal darauf antworten?

Liebe Hobbysänger: BItte NICHT nachahmen, was hier und in anderen Fragen geraten wird: So verhunzt man sich die Stimme - und dies kann bleibende Schäden bedeuten. Singen ist auf Dauer nicht mehr möglich, wenn man derart neben jeder gesunden Technik liegt und so mit Druck immer weiter singt. Man kann sich dabei die Stimme so sehr kaputt machen, dass sie auch zum Sprechen nicht mehr funktioniert. Dann hat man ein
lebenslanges, ernstes Problem, denn das kann auch berufsunfähig machen - je nachdem, ob man seine Stimme bei der Arbeit braucht.

da ich nun weis das das falsch ist wollte ich fragen, wie ich das mir jetzt wieder abgewöhnen kann (hoffe das sowas geht...)

LeDreamer: DU WEISST DAS ALLES NUN BEREITS SEIT MONATEN. Dír wurde längst geraten und geholfen. Es liegt an Deiner mangelnden Einsicht, dass Du die vernünftigen Antworten immer wieder völlig ignorierst.

Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich Dir dies schon erklärt habe. Was ist los bei Dir, dass Du monatelang dasselbe fragst und Deine Antworten
nicht schätzt und liest?? Bitte lies in Deinen alten Fragen - oder in meinen, die ich zum guten und gesunden Singen-Lernen schrieb. Ich habe schätzungsweise 150 Antworten zum Fragethema gegeben, suche sie Dir heraus. Wenn ich mich nicht täusche, hast Du innerhalb der letzten 6 Monate insbesondere von 3 professionell gesangs-trainierten Leuten immer
wieder dieselbe Auskunft und Erklärung erhalten.

LIES das bitte und nimm es ernst. Allein schaffst Du es nicht, Dir den ganzen
Blödsinn wieder abzugewöhnen, weil Du immer noch nicht besser weißt, wie
gesundes Singen funktioniert, wie es sich anfühlen und anhören muss und
welche Techniken dem zugrunde liegen - und Du erhältst viele "Tips" von
Laien, die Dir nur noch weiter schaden, weil sie inkompetenter und
stimmschädigender Irrsinn sind. So auch der, den Du nun in dieser Frage schon wieder supi findest und ausprobieren willst. Dir ist nicht zu helfen, oder?

Dies ist meine letzte Antwort zu Deinem Problem. Demnächst müssen Dir hier keine Sänger mehr antworten, sonderenDu brauchst HNO-Ärzte und Logopäden. Weil es nicht mehr um Singen geht, sondern nur noch um kaputte Stimme. Schade. Du hattest über Monate so gute und hilfreiche Antworten zu immer wieder derselben Frage. Du bist kein Star und wirst auch keiner sein - aucb wenn Dich dies ernüchtern sollte.  Du bist ein Gesangs-Laie, der dabei ist, sich die Stimme kaputt zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?