aberglaube- Was passiert angeblich wenn man Salz fallen läss´t? brauche dringend hilfe!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer Salz verstreut, der soll es keinesfalls wieder aufsammeln. In der „Chemnitzer Rockenphilosophie” heißt es: „wer salz verschüttet, raffe es nicht auf, er hat sonst kein glück.” (GRIMM, A. 64) Salz zu verstreuen gilt als Unglückszeichen. Diese Annahme soll zum einem mit dem vorzeiten hohen Preis des lebensnotwendigen Salzes zusammenhängen, zum Weiteren mit der Gleichsetzung des Salzes mit dem salzig schmeckenden Blut, das zu vergießen stets ein Unheil ist. Das Blutvergießen hinter sich zu lassen wird symbolisch dadurch ausgedrückt, daß man eine Prise Salz über die Schulter wirft, auch einen Fluch sucht man derart abzuwehren.

Und damit es den Aberglauben auch schön bestärkt, wird es sofort zur hilfreichsten Antwort gelobt.

0
@alchemist2

Hihi! Also ich bin nicht abergläubisch, aber meine Oma wars... Zur hilfreichsten Antwort hat sie es wohl nur gemacht, weils halt die Antwort auf ihre Frage war, oder?

0
@Arwen25

ja, und weil´s am ausführlichsten war..

0

Wer nichts mehr glaubt ,glaubt alles. Das wurde schon in der Spätäntike gesagt. Die Heidenangst ist zurückgekehrt !!! Es wird ausgependelt, was nun zu tun ist, Kartengelegt, wie man seine Finanzen regeln soll, Ind Horoskop geschaut ,welcher Partner zu einem passt, In die Sterne geschaut, was der morgige Tag so bringt Gläser gerückt, um mit Toten zu sprechen, und hält sich dabei für ganz normal. Und um die Ecke in der Psychatrie werden die Medikamente erhöht, wenn irgendeiner wieder Stimmen hört. Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, wenn mehrere miteinander, Verstorbene zum Reden zwingen ,ist das ganz normel, Halt der Ganz normal Wahnsinn,mit dem heutzutage Unsummen an Geld verdint werden. Leute,dassind Götzen und Götzen sind falsche Götter.

ich bin auch sehr abergläubisch - leider, es kann nämlich auch seeeeehr belastend sein. wenn einer salz verschüttet, dann weint er noch so viele tränen an diesem tag. so kenn ich das von meiner mutter.

Kommt dir das nicht selbst etwas komisch vor. Wieviel Tränen soll man denn da heulen, soviel wie man Salzkörner verschüttet hat.... hä???

0
@andreah131

tja, du sollst eben vorsichtig mit salz umgehen. früher war salz sehr wertvoll

0

Also ich hab da etwas gegoogelt, mal intressehalber. Es gibtszwars chon aberglaube von salz usw. Aber so wirklich von auf dem boden fallen hab ich nichts gefunden.

Ich würde das behandeln lassen. Versuche es mal mit einer Therapie. Wenn solche lapidaren Dinge dich derart in Panik und Schrecken versetzten ist das garantiert nicht gesund. Ich meine das sehr ernst und als gutgemeinten Rat. Das was du hast, ist kein Aberglaube mehr.

Was möchtest Du wissen?